Was macht eine Seele für einen Teufel interessant?

22 Antworten

Deine Frage lässt leider viel offen, wer dein Teufel ist. Ich werde deine Frage aus christlicher Sicht beantworten, sollte dies nicht deinem Weltbild entsprechen, so entschuldige, dass ich deine Zeit vergeude.

Viele glauben, dass am Ende der Tage, wenn das letzte Gericht kommt über jeden Menschen entschieden wird, ob sie in den Himmel kommen oder in die Hölle. In dem Himmel ist Friede, Freude Eierkuchen und in der Hölle wird man vom Teufel bestraft. Es braucht keine 5 Minuten ernsthaftes Nachdenken um zu sehen, dass dies bedeuten würde, dass Gott mit dem Teufel zusammenarbeitet. Das ist natürlich durchaus nicht der Fall. Der Teufel selbst kommt an den genau gleichen Ort wie alle anderen Menschen, welche nicht in den Himmel kommen. Ich kann dir nicht genau sagen, wie dieser Ort aussieht, weil ich es nicht weiss, aber am besten löschst du alle Feuer und Peitschen mal daraus.
Nun da wir einen Teil der Missverständnisse beseitigt haben zurück zu deiner Frage: Die Bibel sagt nicht viel über die Beweggründe des Teufels, sie scheinen für uns nicht wichtig zu sein. Wichtig ist: Halte dich vom Teufel fern. So wie ich das sehe ist der Teufel jemand, der nicht verstanden hat, wieso Gott alle Menschen liebt. Er wird/ward wohl auch geliebt von Gott, hat diese Liebe aber abgelehnt. Deswegen will er alle Menschen von Gott fernhalten, weil er Gott nicht versteht und auch Bitterkeit/Zorn, das er Gott nicht versteht. Es ist aber nicht so, dass der Teufel diese Seelen kriegt, sondern nur, dass sie nicht bei Gott sind. Das scheint dem Teufel zu genügen. Der Teufel selbst geht am Ende, wie so viele Menschen leer aus, den auch er wird in der Hölle bestraft werden.

Von wem ist dann die gute Frage. Von niemandem, die Kinder in Afrika werden auch nicht von jemandem bestraft, dennoch ist ihr Leben am Rande der erträglichen. So wird auch die Hölle sein. Niemand, der bestraft, aber auch niemand der dich liebt. So erscheint alles als eine Bestrafung.

Vielen Dank für deine Mühe :)

0
@frangalf

Der Teufel selbst kommt an den genau gleichen Ort wie alle anderen Menschen, welche nicht in den Himmel kommen.

Nein, der Teufel kommt nirgendwo hin, da es ihn nicht gibt. Menschen kommen auch nicht in den Himmel, sondern zerfallen nach ihrem Tod in ihre Bestandteile. Wenn du schon mal eine Leiche gesehen haben solltest, müsstest du das wissen.

Die Bibel sagt nicht viel über die Beweggründe des Teufels, sie scheinen für uns nicht wichtig zu sein

Das liegt daran, dass der Satan aus dem AT keine Person ist, sondern nur ein Titel für Engel, wenn sie mit Gott in einen Streit gingen.

Der Teufel des NT wurde dann personifiziert und eingebaut, damit man einen Gegenspieler hatte, so wie es die Römer und Griechen gwohnt waren. Denn der Monotheismus ist fehlerhafter als der Polytheismus. Der M. kann z.B. die Ursache von Leid und Bösem nicht erklären.

Es ist aber nicht so, dass der Teufel diese Seelen kriegt,

In der Bibel steht das Wort "Seele" für "Menschliches Wesen" oder schlicht "Lebewesen". Die Lehre einer unsterblichen Seele ist durch hellenistische und römische Einflüsse ins Christentum gekommen und gänzlich unbiblisch.

Das scheint dem Teufel zu genügen. Der Teufel selbst geht am Ende, wie so viele Menschen leer aus, den auch er wird in der Hölle bestraft werden.

Dann beantworte mir doch mal die Frage, wieso der Teufel so dumm ist, und alles tut um Gottes Plan zu verwicrklichen. Wäre er schlau gewesen (nehmen wir mal an die BIbel hätte wahre Inhalte) hätte er alles daran setzen müssen um Jesus am Leben zu halten oder anders zu töten, als es prophezeit wurde. Aber er tat genau das was Gott erwartet hatte ...

Und warum sollte er sich abmühen, wenn er sowieso weiss das er nicht gewinnen wird?

 Niemand, der bestraft, aber auch niemand der dich liebt. So erscheint alles als eine Bestrafung.

So ist der Tod! Und so meint es auch die Bibel: Die höchste Bestrafung ist der Tod, da es bedeutet, dass man auf ewig Gott fern bleibt.

0

In der katholischen Lehre gibt es wohl mehrere Ansätze: Neid, Boshaftigkeit etc. Hintergrund ist, dass der Teufel außerhalb der Nähe Gottes ist, damit ohne Gnade, somit ohne Liebe gegenüber dem Mitmenschen.

Der Teufel verhält sich daher wie ein Mensch ohne Empathie, ohne Liebe zum Nächsten. Ein solcher Mensch tut dem anderen bekanntlich Böses.

Fragen in Bezug auf Figuren der Mythologie kann man nur dann beantworten, wenn man auch den entsprechenden Mythos untersucht. In Bezug auf "Teufel" und "Seelen" gibt es etliche Mythen, weswegen man nicht pauschal antworten kann.

Der biblische - als jüdische - Teufel aus dem AT ist keine Person, sondern nur ein Titel für Engel, wenn sie mit Gott in ein Streitgespräche gehen. Die "Seele" ist in der Bibel nur ein Synonym für "Lebewesen". Wenn in der Bibel stehen würde (mir ist keine Stelle bekannt), dass der Teufel "Seelen" benötigen würde, könnte es nur heissen, dass ein Engel Zeugen oder Anhänger für seine Anklage gegen Gott gewinnen will.

Der christliche Teufel ist eine Kopie und Weiterentwicklung der römischen Pluto Mythologie (kopiert von der griech. Hades Mythologie). In allen drei Religionen wird nichts darüber gesagt, WOZU oder WARUM der Teufel/Hades Seelen benötigt. Es wird lediglich gesagt, dass Seelen zu ihm gelangen würden. Während in der christlichen Mythologie nur Seelen von "bösen" Menschen in die Hölle kommen, gelangen in den Hades auch Menschen, die in den "Strom der Seelen" ihre Ewigkeit verbringen, in Neutralem Zustand, also ohne Qual oder Glückseligkeit.

Das Konzept der "Höllenqual" ist nur eine Geschichte, mit der den Menschen Angst davor gemacht werden sollte, nicht die Regeln der Kirche zu verletzen, da sie auch dann bestraft werden würden wenn es kein Mensch mitkriegt das man einen Fehler gemacht hat.

Vielen Dank !

0

Was möchtest Du wissen?