Was könnt Ihr sagen über die Sprachsituation in der Schweiz?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sorry ich bin Schweizerin und habe noch nie Schweizer gehört die sich mit anderen auf Englisch verständigt haben! Sozusagen alle Schweizer sprechen eine 2. Landessprache und ein paar Brocken der 3. Landessprache bringt eigentlich auch jeder noch zustande! Einzig die zugezognenen Imigranten haben zum Teil das Problem das sie nur eine Landessprache (mehr oder weniger) beherrschen. Wenn ein Deutschweizer auf einen Romand trifft werden sie meistens Französisch sprechen weil die Romands sich meist mit dem Deutschen schwerer tun als die Deutschweizer mit Französisch....Wenn ein Deutschweizer sich mit einem Tessiner trifft ist es oft so das sie sich auf Französisch verständigen wenn der eine werder Italienisch kann noch der andere Deutsch aber das klapp dann meist sehr gut ins Englische verfällt man nur wenn man sich mit Touristen rumschlägt!

Nein, da liegst Du falsch, Deutschschweizer lernen in der Schule neben Hochdeutsch auch noch Französisch und/oder Italienisch, so dass sie sich problemlos auch in diesen Sprachen verständigen können. Englisch wird in der Schweiz nur dann gesprochen, wenn z.B. in einer Firma die Umgangssprache Englisch ist, was es natürlich auch gibt.

Natürlich kann es vorkommen, dass besonders bei Jungen das "coole" Englisch hervorgekramt wird. Aber grundsätzlich lernen fast alle eine zweite Landessprache und Englisch in der Schule. Aber wenn jemand aus der Deutschschweiz, der nur Englisch gelernt hat (oder das Französiche verlernt hat) auf einen aus der Romandie trifft, der eben auch nur English gelernt hat (oder dementsprechend das Deutsche verlernt hat), dann kann es tatsächlich vorkommen, dass dann Englisch miteinander gesprochen wird. Dies ist aber bestimmt nicht die Regel.

so ein schwachsinn. Schweizer reden untereinander sicher nicht englisch. viele Schweizer sind mehr oder weniger gut mehrsprachig, da mindestens eine zweite Landessprache an der Schule gelernt wird.

Dass Englisch gesprochen wird, ist in multnationalen Konzernen oft die Regel. Aber nicht, weil die Schweizer es untereinander brauchen würden, sondern um im Englischen dauernd in Uebung zu bleiben für die internationalen Kontakte und die englische Fach-Literatur.
Es ist aber immerhin noch selten genug, dass die Medien es interessant finden, solche Fälle zu erwähnen.

Das kommt sehr auf den Konzern an, ich habe 7 Jahre in einem Konzern in der Schweiz gearbeitet dessen Firmensprache offiziel Englisch ist in der REalität waren einfach die Memos und Informationen in Englisch gehalten untereinander sprach man so wie einem der Schnabel gewachsen war. Das mag im Bankensektor oder in der Pharmaindustrtie vielleicht strenger gehandhabt werden.

0

Was möchtest Du wissen?