Was kann passieren Amazon?

8 Antworten

Du kannst da gar nichts machen. Amazon wird ihn anmahnen und dann wird das irgendwann zu einem Inkasso gehen, was zusätzliche Kosten bedeutet (können noch mal 100% darauf kommen an Mahngebühren, Inkassogebühren etc.) und wenn alles nichts nützt gehts vors Amtsgericht mit einem Titel, der 30 Jahr Bestand hat, bis hin zur Kontopfändung.

Er soll direkt das Geld überweisen, dazu bekommt er eine Mail von amazon selbst mit einem Konto und einer Frist

Lässt er diese Frist verstreichen gehts an das Inkassobüro Paigo oder so ähnlich und dann wirds naturgemäss um einiges teurer

Amazon Konto wird gesperrt und die ersten Mahnungen kommen rein. Die Kosten steigen. Wird nicht gezahlt wird irgendwann vermutlich ein Inkasso Verfahren auf ihn zukommen. Geht er darauf nicht ein wird vollstreckt.

oder einfach nur an ein Inkasso abgeben

Was heißt dieses "einfach nur"? Das kann weitaus interessantere Probleme geben, als eine "Anzeige".

oder was unternehmen

Wenn er das vorab plant und es nicht schon passiert ist, ist es Betrug und du wärest der Mitwisserschaft wegen schuldig. Auch wenn dich dafür in diesem Fall natürlich niemand belangen wird. Insofern ist das eine Frage, die du mit deinem Gewissen vereinbaren musst.

Er geht geht davon aus das es nur ein Inkasso Verfahren gibt

(Und wieder dieses "nur".) Das beeinflusst deine besagte Entscheidung doch nicht, oder?

Erst mal gibts "nur" Post vom Inkasso mit ordentlichen Gebühren. Wenn das mehrfach passiert, sperrt Amazon ihn einfach auf alle Zeiten. Das geht ruck-zuck.

Kommt im Inkassoverfahren aber raus dass er wusste dass er nicht zahlen kann, reden wir über Eingehungsbetrug und das ist auf jeden Fall ne Straftat

Was möchtest Du wissen?