was kann man mit einem 2 jährigem Pferd machen?

8 Antworten

hey:)

also unsere jährlinge stehen bis 2 einhalb nur auf der weide (offenstall ) und dann holen wir die immer rein in den stall und fangen langsam an ,ihnen alles beizubringen,bevor es dann ab 3 mit dem einreiten losgeht.....das muss nicht jeden tag gemacht werden ,aber wenn du 3 oder 4 mal zeit hast wär das natürlich nicht schlecht ...erstmal kannst du ja anfangen das vertrauen zu gewinnen und sie ans halfter zu gewöhnen,aber das kann sie ja bestimmt schon:) sonst fang einfach mal mit putzen,huf heben,sich ohne probleme an den ohren berühren zu lassen,ihr ein paar dinge zeigen,die sie nicht kennt und wovor sie angst hat....dann wenn sie das alles kann und ein bisschen älter ist kannst du ja schauen ob du ihr eine schabracke auf den rücken legen kannst und dann nach ein paar tagen machst du dann einen bauchgurt drum und dann alles ganz ruhig versuchen:) dann longieren wir unsere immer an,so ungefähr 1-2 monate bevor sie eingeritten werden und so,aber sie ist ja noch 2 :P hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen;)

LG

Also kommt 2 1/2 Jahre kein Schmied?

Meine stand mit drei Monaten schon Top beim Hufschmied angebunden und hat alle viere gegeben so wie Halfterführig. Mit 3 Monaten habe ich schon kurze Spaziergänge zum Nachbarn ohne Mutti gemacht (der das ziemlich schnuppe war was ich mit ihrem Fohlen so treibe)

War für das Fohlen gar kein Problem da ich das erste war was sie gesehen und gehört hat. Die ist mit mir so los gezogen und hat die Nachbarin begeistert^^

Unglaublich... eine hat sie mal für ein kitz gehalten :D

heute geht meine mit mir unterm Sattel überall hin

0
@DennisG8

natürlich kommt der schmied ^^ nur dass du schon so früh mit denen anfängst find ich schon echt heftig....würdest du mit 2 jahren schon gerne in die schule gehen ?? halfter haben die auch schon früh genug gelernt und unsere damaligen jährlinge laufen heute auch überall hin^^ beispiel: der cordalme den wir auch nach unserem prinzip antrainiert haben,läuft heute mit mir l springen :P ich finde nur dass fohlen auch fohlen sein sollen,genauso wie kinder ihre kindheit haben sollten :)

0

üb mit dem Pferd das es sich über all berühren lässt keine angst vor iwelchen Bürsten oder gegenständen hat.

Auch kannst du das richtige führen mit dem Pferd üben.

Versuch doch auch mal einfach nur mal eine Satteldecke drauf zu legen es ist kein gewicht für das Pferd stört es gar nicht bis zur gering und es gewöhnt sich schon langsam daran das was oben drauf liegt.

Ansonsten Spazieren gehen und alles genau ansehen lassen richtiges wenden üben und alles sollche kleinigkeiten

Kümmern jeden Tag.

Ein zweijähriges Pferd muss nicht mehr können als Hufe geben, brav am Anbidner stehen und brav mit gehen. sich putzen lassen natürlich auch.

Mit meinem Nachwuchspferd habe ich in dem Alter auch nicht mehr gemacht als das Fohlen ABC und Spazieren gehen. In dem Alter soll ein Pferd vor allen Dingen Pferd sein.

Ich habe einfach zeit verbracht mit meinem damals auch zweijährigem Pferd und so eine gute Bindung aufgebaut und das nötige Vertrauen sowie den Menschen als Leittier etabliert.

spazieren gehen, damit es die umgebung kennen lernt, dabei auch mal übungen durchführen (wie zb auf kommando antreten bzw. stehen lassen). fohlen-abc trainieren. mal ne entspannte pferdemassage durchführen. wie oft man sich kümmern muss hängt auch von der art der unterbringung ab: steht pferdi in einer großen (jungpferde-)herde mit viel auslauf im offenstall, braucht es sicherlich nicht so intensive betreuung wie bei 24 stunden boxenhaft.

spazieren gehen ist schon mal nicht schlecht viel putzen ans halfter gewöhnen und so was

Was möchtest Du wissen?