Was kann man gegen einen Waschzwang tun?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Waschzwang ist aber nun mal eine Krankheit, die von einem Arzt, also hier dem Psychologen, oder Psychotherapeuten, behandelt werden muß. Du kannst Windpocken oder Masern auch nicht mit Hausmitteln behandeln, oder gar ein gebrochenes Bein.

Es gibt nun mal Krankheiten, die bedürfen einer ärztlichen Behandlung. Waschzwang ist so eine Krankheit.

Psychologen sind auch nur Ärzte mit einem Fachgebiet, wie Gynäkologen oder Chirurgen. Du mußt keine Angst haben, dort hin zu gehen. Du solltest dich nur bald um einen Termin kümmern, da die Wartelisten sehr lang sind.

Du kannst auch mal bei der Caritas oder bei deinem Hausarzt fragen, ob es evtl. eine Selbsthilfegruppe in dieser Richtung gibt. In der Gruppe über sein Problem sprechen hilft oft auch.

Gute Besserung!

55

Lieben Dank für´s Sternchen :o) .

0

Ohne Psychologen wirst du das wohl nicht schaffen. Ich habe noch nie gehört, dass jemand, der eine Zwangsstörung hat, diese selber in den Griff bekommt.

Das kann eine ziemlich schlimme psychische Störung sein. Ich bin froh, dass du selbst einsiehst, dass du ein Problem in Form eines Waschzwanges hast. Geh auf jeden Fall zum Psychologen! Selbst kann man dagegen meist wenig tun und ein Psychologe hingegen kann dir wirklich helfen!

Igel direkt angefasst, ist das schlimm?

Vor unserem Fenster ist eine kleine Grube mit Steinen, (ist eine Untergeschoßwohnung) und dem Nachbar ist gestern Abend aufgefallen, dass dort ein Igel reingefallen ist, hat sich aber nicht getraut ihn rauszuholen.

Da sein Deutsch nicht all zu gut ist, hab ich dies missverstanden, und dachte der Igel wäre schon weg, aber nein, heute Abend habe ich nun bemerkt, dass der Igel immer noch da ist.

Da er da nun über einen Tag ohne Futter und Wasser war, habe ich mir gedacht, ich gebe ihm selber Futter und Wasser und hab ihm ein kleines Bett gemacht, damit er sich erstmal davon erholen kann. Morgen will ich ihn dann rauslassen.

Ich hab ihn dabei die ganze Zeit mit einem Handtuch oder der bloßen Hand angefasst.

Nun habe ich gelesen, dass Menschen sich dabei mit einer Pilzkrankheit anstecken können?

Soll ich nun sofort zum Arzt gehen, oder ist das nicht so schlimm erstmal?

Habe meine Hände mit Seife gewaschen und Desinfektionsmittel benutzt.

...zur Frage

Zwangsstörung und Ekel , wie selbst heilen?

Hi

In letzter Zeit wache ich mir extrem oft die Hände weil ich es i wie nach ner zeit ekelhaft finde wenn ich zum Beispiel längere Zeit an meinem Handy bin hab ich das Verlangen es abzuwaschen und meine Hände zu waschen.Nach der selbstbefridigung ist es besonders schlimm (ja bin M) und zwar kann ich mich nicht mehr wohlfühlen bis ich danach geduscht habe, ein Tag vergangen ist ich dann nochmal geduscht hab und danach alles abgeputzt habe was ich angefasst habe auch bett neu bezogen ect.

Kann ich mir da irgendwie selber wieder raus helfen oder ist eine Behandlung notwendig? Will nämlich Nucht unbedingt das meine Eltern das mitbekommen ( bin erst 15)

...zur Frage

Wie macht man den Partner auf seinen krankhaften Waschzwang (psych. Störung) aufmerksam?

...ohne es ihm direkt zu sagen? Natürlich merkt er, dass ich oft und lange im Bad bin und mir sehr oft die Hände wasche... ich habe panische Angst vor dem kleinsten Krümel "Dreck", der für Außenstehende (sprich: normale Menschen) keiner ist und fühle mich "unrein". Das geht schon seit Jahren so. Es beeinträchtigt mein Leben ungemein und fast alle Kontakte zu meinen Freunden sind verloren gegangen. Außerdem habe ich immer Ausreden parat, dies und jenes nicht zu machen und gute Begründungen warum ich denn so eine Sauerei am Waschtisch veranstalte. Ich habe mal gegoogelt: Es ist eine schwere psychische Störung und ich möchte, dass mein Partner das weiß, sodass er mir helfen kann und mit mir zum Psychologen geht. Ich denke, dass es vergleichbar ist mit einem Magersüchtigen, denn der geht auch aufgrund seiner psych. Störung nicht von selbst zum Arzt, sondern Familie und Bekannte merken es, und helfen dann... Man kann als Magersüchtiger seine Krankheit anfangs verstecken, doch irgendwann SIEHT die Umwelt, dass man KRANK ist. Bei mir ist es eine Nummer tückischer, denn man sieht es nicht und ich setze alles daran, es zu verheimlichen, obwohl ich das eigentlich nicht möchte. Liebe GF-ler, bitte gebt mir Tipps, wie ich darauf aufmerksam machen kann, dass es diese Krankheit überhaupt gibt und dass mein Partner dann von selbst drauf kommt, dass ich daran leide, denn ich kann es ihm nicht direkt sagen. Ich bin sehr verzweifelt und auf eure Hilfe angewiesen. Danke schonmal für eure Mühe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?