Was kann ich dagegen tun das mein Hund mich beißt?

10 Antworten

Da hilft nur Erziehung..Grundgehorsam.

Wenn ich mit Familie, Freunden am Esstisch sitze hat mein Hund da überhaupt nichts verloren. Der wird auf seine Decke geschickt und Ruhe ist.

Ihr müsst euren Hund schon erziehen und ihm auf positive Art zeigen, welches Verhalten ihr euch von ihm wünscht und ihm das antrainieren.

Wenn ihr das von alleine nicht umsetzen könnt, dann muss mal ein Hundetrainer zu euch kommen.

Der Hund ist verzogen, so traurig das ist. Hat kein Vertrauen zu euch und kann sich nicht verlassen auf euch. Wer beißt wegen harmlosen krümeln oder knurrt, wenn der Hund Ruhe halt oder frisst.

Umdenken und aufwachen.  

Back to the TIERHEIM... Stattdessen Labrador Goldie etc.

Du solltest eine Hundeschule besuche wenn du ihn selbst nicht erziehen kannst. Man sollte den Hundeführerschein doch einführen.

Da dies ja ein kleiner Hund ist, muss man ihn nicht erziehen - dies ist leider die Meinung von vielen Haltern von kleinen Hunden. Falls was ist, so kann man ihn ja nur hochheben.

Es scheint so, dass Du Deinen Platz im Rudel nicht kennst und Deine Mutter ihren auch nicht. Der Hund ist der Chef und ihr seit nur seine Diener. Er sagt was geht und ihr habt zu gehorchen. Er ist verwöhnt und egal wie er sich verhält, er kriegt was er will. Er darf alles und es gibt wenige bis keine Grenzen.

"Beisse nie die Hand, die Dich füttert!"

Als allererstes such Dir einen guten Hundetrainer/in. Falls er dieses Verhalten "nur" bei Frauen/Mädchen hat, so würde ich einen Hundetrainer (männlich) vorschlagen.

Ich persönlich würde folgendes tun, wäre es mein kleiner Terrorist:

1. 1-2 Tage kein Futter, kein Leckerli, gar nichts. Nur Wasser!
2. Danach 2-3 mal täglich (morgens/mittags/abends) sein normales Futter nur noch aus dem Futterbeutel fressen lassen. Den Futterbeutel werfen, damit er ihn Dir oder Deiner Mutter bringen muss, um etwas zu fressen zu kriegen. Er soll merken, wer Zugang zu den Ressourcen hat und er soll für seine Fressen arbeiten.
3. Ab sofort würde ich ihn nicht mehr ins Bett oder auf die Couch lassen. Ich nehme an, dass darf er auch. Ab sofort ist das gestrichen. Befestige am Halsband eine kurze Leine, damit Du ihn damit vom Sofa bitten kannst. Somit musst Du ihn nicht direkt berühren und er kann Dich auch nicht beissen. Wenn Du ihn vom Sofa "bittest" nicht viel sagen, sondern nur "RUNTER" und dann kurz an der Leine zippen - ich meine damit nicht den Kopf abreissen aber klar, konsequent und ohne zögern. Immer wenn er rauf will, sagst Du "NEIN".

Es gibt noch viele andere Änderungen, die Du und Deine Mutter vornehmen könnt - ein guter Hundetrainer wird Dir helfen können.

Ich weiss, es wird nun viele Hundebesitzer geben, die ihre Vierbeiner antiautoritär erzogen haben und sagen, dass kannst Du nicht machen.
Doch, Du kannst - Dein Hund kann es ja auch mit Euch, ohne zu zögern und ohne Mitleid mit Dir.

Stell Dir mal vor mein Schäferhund würde sich so verhalten. Er ist 8-10 mal schwerer und um das x-fache stärker als Dein Terrier.

In welchen Situationen beißt er dich denn?

Was möchtest Du wissen?