Kaninchen und Hund zusammen setzen?

20 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Lass es!

Das Kaninchen sollte einen (oder mehrere) Artgenossen zur Gesellschaft haben.

Zwar gibt es Hunde, die Kleintieren nichts tun, aber es besteht immer die Gefahr (gerade bei kleinen Jagdhunden wie Terriern), daß der Jagdtrieb durchkommt und der Hund das Kaninchen jagt oder verletzt.

Das ist immer sehr risikoreich. Unser erstes Kaninchen war ziemlich selbstbewusst und lebte draußen. Es durfte auf unserer Terasse frei herumlaufen, war frech und sehr eigensinnig. Er hat nebenbeigesagt ganze 13 Jahre gelebt. Jedenfalls war das erste, was unsere Hündin am Morgen machen musste, bevor das dringliche Geschäft rief, war zu seinem Außenkäfig zu laufen und ihn zu begrüßen. Erst danach eilte sie zur nächst besten Rasenfläche. Sie konnten auch gemeinsam auf der Terasse laufen. Mixi (Hündin) lag dann oft irgendwo rum und Nini (einfallsreich, ich weiß. Wir waren damals ziemlich klein) hüpfte verspielt um sie rum, über sie drüber oder ähnliches. Mit den zweien hatten wir eigentlich nie probleme bis zum Schluss. Allerdings war es männlich mit weiblich (weiblich die Hündin, also vielleicht geweckte Mutterinstinkte gegenüber dem kleinen Kaninchen?), dann war sie ein Mischling aus Setter und Chau Chau also eher ruhig und starrsinnig und kein Jagdhund, und sie sind zusammen aufgewachsen. Sie sind auch in etwa gleich alt geworden. Mixi hat zwei Jahre länger gelebt, als Nini. Auch konnten sie sich durch den Außenkäfig gut aneinander gewöhnen, ohne, dass es für Nini wirklich gefährlich wurde und die Charaktere der beiden waren eine gute Kombi.

Fazit: Es ist SEHR riskant. Wir hatten glück und ein scharfes Auge auf die zwei. Es kann schnell böse Enden mit Pech, also würde ich auch eher davon abraten. Gerade bei einem Jagdhund kann das ins Auge gehen.

Hallo,

nein, ein Terrier wird das Kaninchen hetzen. Auch wenn er ihm nix macht, warum willste die zusammen setzen? Das Kaninchen braucht einen Kaninchenpartner und keinen Hund. Hol ihm unbedingt einen Partner, alleine vereinsamt es. Das ist keinesfalls artgerecht und ein Kanichen sollte niemals alleine gehalten werden.

Um Deinen Terrier musste Dich schon selber kümmern, daß der ausgelastet ist und Spaß hat!

Grüssle

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Tierschutzarbeit, selber Tiere aus schlechter Haltung!

Hallo, das würde ich auf keinen Fall tun! Selbst der liebste Terrier kann ein Kaninchen nicht davor bewahren,vor Angst einen Herzschlag zu bekommen, weil Kaninchen instinktiv Angst = Stress, bekommen. Auch dem Hunti sollte man es nicht zumuten, weil er eigentlich auch unter Stress gesetzt wird, weil er seinen Urtrieb (jagen) nicht ausleben darf.Gg

Klar, der Terrier wird gaaaaanz bestimmt aufs Wort hören, wenn das Karnickel panisch vor ihm wegrennt. :P

Kaninchen einzeln zu halten ist übrigens nicht artgerecht, das Tier ist einsam und leidet darunter. http://www.diebrain.de/k-sozial.html

macht nix, danach is eh keins mehr da :-D

0

Was möchtest Du wissen?