Was ist überhaupt ein Neonazi?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Neonazismus ist die Wiederaufnahme nationalsozialistischen Gedankenguts nach dem Zweiten Weltkrieg und dem Ende des nationalsozialistischen Deutschland durch nicht von der nationalsozialistischen Herrschaft geprägte Personen - die so genannten Neonazis. Der Begriff steht im Gegensatz zu Altnazis (auch Alt-PG, „Parteigenosse“), den Trägern der nationalsozialistischen Ideologie, die diese bereits während der nationalsozialistischen Herrschaft übernommen hatten.

@notizhelge

ja hab vergessen die quelle anzugeben ... hoffentlich blüht mir nicht das gleiche schicksal wie herrn zu guttenberg & Co. :D

0
@Fadil

Jetzt sind wir ja richtig schlau geworden: Also ein Neonazi ist ein neuer Nazi im Gegensatz zum Altnazi. Aber die Quellenangabe für diese Superauskunft, die ist wichtig! Die(Der) FragestellerIn scheint zufrieden zu sein. Alles in Butter!

0
@Snanifo

Eine Quelle dafür zu verlangen, was "neu" und was "alt" bedeutet...

0

Bitte die einschlägigen Fragekategorien durchforsten um Redundanzen zu vermeiden. Die Antworten auf diese Frage wurden bereits beispielsweise unter http://www.gutefrage.net/frage/was-ist-der-unterschied-zwischen-einem-nazi--einem-neonazi-#answer26056729 gegeben. Ich persönlich halte Neonazis für Leute, die enorme Komplexe und Störungen im Selbstwertgefühl haben. Sie können sich nicht damit abfinden, ganz normale Menschen zu sein, haben aber auch nichts außer pure Gewalt und martialisches Gebrüll und ein bisschen nationalsozialistischen Unterbau für ihre Argumentation zur Verfügung, um dem Rest der Welt klar zu machen, dass sie Übermenschen und damit zur Herrschaft über alle Untermenschen berechtigt seien. Viele Völker sollen für die Faulheit und Bequemlichkeit Weniger schuften müssen - das ist die Kernaussage des Nationalsozialismus. Dass die das erst meinten, kannst Du am Lebensstil der nationalsozialistischen Führungsriege während ihres 12jährigen Regimes ablesen. Ich sage nur Karinhall, Berghof, Schwanenwerder... Und damit achtzig Millionen Deutsche dabei willig mithelfen, bekommen sie ein paar Krümel ab (KDF zum Beispiel) und dürfen auf den Rest der Welt verächtlich herabblicken. Es wird immer Menschen geben, die von so einer Gesellschaftsordnung träumen - und die gegenwärtigen heißen eben Neonazis.

Hast du dich e i n m a l ohne deine psychologischen Theorien mit der NSDAP pder auch ihren demokratischen Nachfolgern NPD und anderen beschäftigt, dich mal mit normalen CDU-Wählern, die ausländerfeindliche Gedanken haben unterhalten bzw. befasst? Wenn dem so wäre, hättest du vielleicht bemerkt, übrigens wie eine wissenschaftliche Studie von Dr. Held, Uni Tübingen, dass das rechtsradikale Gedankengut bis weit in die Mitte auch von gebildeten Deutschen hereinreicht. Nichts mit psychologischen Spinnern, nein, vom deutschen Volke muss Schaden abgewendet werden mit allen seinen Fortsetzungen! Ich erinnere nur an die "Heuschrecken", die über das gute deutsche Arbeitervolk herfallen. "Schmarotzer" als Begriff ist da nicht weit weg!

Das zweite wäre deine im wörtlichen Sinne unbegründete Überheblichkeit gegenüber tumben 80 Millionen Deutschen, die hinter einem Führer herdackeln, ohne einen Grund dafür zu sehen: ein bisschen nationalsozialistischen Unterbau.

Es wird auch immer Menschen geben, die von solch hochphilosophisch-psychologischer Warte herabsehen auf die, ja 80 Millionen Deutschen, die da willig hinterherlaufen. Ja was denn jetzt? Die deutschen sollen für ihren Führer und seinen Luxus und Bequemlichkeit arbeiten, oder sie sollen alle auf die anderen Nationen herabschauen? Das scheint mir doch als Theorie vorsichtig gesagt doch etwas unausgegoren zu sein, und gleichzeitig von der Warte eines Menschen, der sich über diesen Dingen erhaben dünkt.! Womöglich zur Elite gehörend!?

0
@Snanifo

Es liegt mir ferne, mich über die Menschen zu erheben, die in der Weimarer Republik am Hungetuch nagten und voller Verzweiflung waren und deswegen den nationalsozialistischen Heilsbringern zujubelten, die einen Ausweg aufzeigten und dem im Krieg geschlagenen Volk seine Würde wiederzugeben versprachen. Die Kommunisten waren seit den Verbrechen der bolschewistischen Oktoberrevolution und des roten Terrors übel beleumdet und die Demokraten brachten nichts auf die Reihe. Ein warnendes Beispiel aus der Geschichte gab es nicht. Denkst Du, das alles wüßte ich nicht? Ich kenne den ideologischen Unterbau des Nationalsozialismus besser als Du es Dir auch nur annähernd vorstellen kannst und glaub mir, so sehr sie ihren "...ismus" (cave! wenn dieses suffix auftaucht!) wissenschaftlich verbrämten, war doch ein Haufen gequirlter Mist dabei. Und wenn Dir das nicht gefällt, dass die Polen deutschen Spargel stechen, dann geh doch selbst auf den Acker oder mach all die anderen Dreksarbeiten, die für den edlen Deutschen schon lange unter seiner Würde sind! Mich braucht keiner über diese harte Arbeit zu belehren - ich bin gelernter Stahlwerker. Auf die Feststellung, dass die NPD eine demokratische Partei mit demokratischer Zielsetzung ist, antworte ich mit Goethes Faust 1. Teil , Vers 765! Ach so, ja - ich und Elite. Nee, mein Lieber, ich bin preußischer Soldat - solche Allüren sind uns fremd. Die überlassen wir den Herrenmenschen!

0
@Bajun

Warum ist denn diese nationale Ideologie auf so fruchtbaren Boden gefallen? Doch nicht nur, weil sie hungerten! Da hätten sie auch zu den Kommunisten gehen können! Nein, weil die meisten Leute einfach nationales Gedankengut in sich tragen. Sie sind halt der Meinung, dass der deutsche Staat für die deutschen Menschen sorgt und ihr ausführendes Organ ist. Aber es ist, etwas gekürzt gesagt, umgekehrt: Der deutsche Staat benutzt seine deutschen und andere Bürger, um selber etwas nicht nur darszustellen in der Welt, sondern um eine Macht zu sein! Dass dieses Gedankengut bis weit in die bürgerliche Mitte reicht, auch heute noch, wollte ich mit dem Ausflug zur NPD und CDU darstellen, nicht aber um festzustellen, ob die NPD eine demokratische Partei sei. Das überlasse ich den Politikern und dem Bundesverfassungsgericht, die werden das schon hinkriegen!

0

Neo = Neu und Nazi kommt von Nationalsozialist, damit sind Personen gemeint die das Gedankengut der NSDAP befürworten.

das sind leute die sich den vorstellungen hitlers (also alle ausländer sind minderwärtig und so und nur diese eine religion zählt) anschließen und wollen, dass nochmal so eine regierung an die macht kommt deswegen gibt es ja auch die npd (nationalssotialistische partei deutschlands) sie schließen sich also diesen vorstellungen von damals an und wollen nochmal so eine regierung. sie sind genauso schlimm!!!

Ein NEONAZI ist ganz einfach eine NEUER Nazi - denn die alten Nazis sind mittlerweile fast alle tot. Natürlich sind Neonazis rechtsradikal. Ob sie schlimmer sind als alte Nazis, hängt von den einzelnen Typen ab, denn sie sinnd ja nicht alle genau gleich. In aller Regel sind es Schwachköpfe.

Was möchtest Du wissen?