In der Schriftform, also bei Briefen, weiß man bei einer weiblichen Person weder, ab sie verheiratet ist, noch wie alt sie ist.

Daher hat man politisch korrekt die Formen Mrs und Miss ersetzt durch die Form Ms

Natürlich sind die alten Formen noch im Gebrauch und nicht falsch. Aber hier würde ich - auch wenn ich sonst nicht sehr politisch korrekt bin - die moderne Form anwenden.

Mr für eine männliche Person

Ms für eine weibliche Person

Der Unterschied Mrs oder Miss für weibliche Personen je nach Familienstand ist antiquiert.

Nachtrag: Mein Kommentar bezieht sich auf die schriftliche Anrede.

Mündlich würde ich ein junges Mädchen nach wie vor mit Miss anreden.

0

Mr Brown = Herr Brown

Mrs Brown = Frau Brown ("Mrs" ist also die Abkürzung für eine verheiratete Frau)

_____________________________

Ms Miller = Frau Miller (Hier weiß man nicht, ob die Frau verheiratet ist oder nicht)

Miss Williams = "Fräulen" Williams ("Miss" für eine meist junge unverheiratet Dame; "Miss" klingt im Englischen noch nicht ganz so antiquiert wie das deutsche "Fräulein)

___________________________________________________________

Gerade bei der Anrede in Geschäftsbriefen ist heute bei Frauen die Anrede "Ms" üblich.

Die Anrede "Ms" ist  unabhängig vom "marital status": Man "darf" also auch eine verheiratete Frau mit "Ms" anreden.

1
@earnest

Das ist schon klar. Vielleicht habe ich mich nicht ganz richtig ausgedrückt.

0
@adabei

Mir ging es auch nur darum, dass kein User denken möge, man MÜSSE eine verheiratete Frau mit "Mrs" anreden ...

(Es ist aber so, daß das im "normalen Leben" "Mrs" in diesem Fall immer noch die gängigste Anrede ist.)

1

Was möchtest Du wissen?