Was ist der Ursprung der Hierarchie um 1900 in Russland und wo kommt diese Abbildung her, bzw. was sagt sie aus?

 - (Schule, Politik, Geschichte)  - (Schule, Politik, Geschichte)  - (Schule, Politik, Geschichte)

3 Antworten

Da wuerde ich nicht so viel reininterpretieren. 

Es ist eine Pyramide wie der russische Staat aufgegliedert ist, nicht anders wie im Rest Europa.

Hier ist es es nun einmal der Zar, dann kommt der Adel, das Buergertum , die Arbeiter und Bauern.

Diese Aufstellung war in Westeuropa gleich, nur das es kein Zar war, sondern ein Kaiser oder Koenig vorneweg, der Rest ist unveraendert.

Schluss damit war nach dem Ersten Weltkrieg, da mussten die meisten gekroenten Haeupter abtreten. 

Im damaligen Russischen Zarenreich ging es vielen Menschen sehr schlecht, die meisten waren Arbeiter und Bauern welche in Fabriken von ausländischen Investoren arbeiten mussten (zu völlig übertriebenen Arbeitszeiten und für einen Hungerlohn) oder als Bauern für einen kargen auf einem Gut arbeiten mussten. Die Lage der Bauern war desaströs, sie lebten in einem Verhältnis welches der Leibeigenschaft nicht unähnlich war und dies obwohl die Leibeigenschaft durch den Zar Alexander II. 1861 abgeschafft wurde. Der Anteil welcher den Klerus (Geistlichkeit), den Mittelstand, den Adel ausmachte war minimal, daher waren diese Schichten auch sehr reich. Die Rolle der Russisch-Orthodoxen Kirche war keinesfalls besser, sie versuchte die Monarchie zu erhalten, indem sie den einfachen Menschen versuchte zu suggerieren, dass der Zar eine "gottgesandte Persönlichkeit" sei, daher auch der Satz "Wir streuen euch Sand in die Augen". 1905 kam es infolge des Russisch-Japanischen Krieges zum "St. Petersburger Blutsonntag" in welcher erstmalig die Schaffung eines russischen Parlamentes (Duma) erreicht werden konnte, diese hat jedoch keinen hohen Einfluss, da der Zar die Gesetze einfach auflösen konnte.Die Erhebung wurde durch das Militär niedergeschlagen. Die Lage der Bevölkerung verschlimmerte sich in der Zeit des 1. Weltkrieges 1914-1918 und so kam es 1917 erst zur Februarrevolution und zur Schaffung der Provisorischen Republik und im Oktober zur Oktoberrevolution bei welcher die Bolschewiki (russ. Mehrheitler, Bewegung welche unter Lenin versuchte, den Zaren zu stürzen indem er den armen Leuten durch eine Revolution eine Besserung ihrer Lage versprach) die Macht übernahm. Übrigens wurde der letzte Zar Nikolaus II. 1918 im Ipatjew-Haus in Jekaterinburg samt seiner Familie ermordet. Das war erstmal so ein grober Überlick, falls du mehr Fragen hast im Internet steht auch sehr viel dazu...einfach mal reinlesen.

Was soll dieses Propaganda-Pamphlet?

Welche "ausländischen Investoren"?

Arbeitszeiten und Lohn waren damals woanders auch nicht besser. Ist keine russische Egenheit gewesen. Aber so ein imperialistscher Weltkrieg lenkt gut ab.

Woher hast du die glorreichen Erkenntnisse über de Lage der Bauern? Also viele meiner Vorfahren waren Bauern zu der Zeit und ich weiss "zufällig" wie deren Lebensverhätnisse waren. Mit dem was du beschreibst hat das wenig gemein.

Der Anteil der herrschenden Eliten war auch nicht anders als in anderen Ländern.

DIe Rolle der Kirche übertreibst du auch masslos. Du willst über 1900 was sagen, nicht über 1400.

Und natürlich muss der dumme Mist über die ermordete Zarenfamilie kommen. Was ist mit Millionen, die ihretwegen in dem Weltkrieg gestoren sind? Was ist mit 10 Millionen Toten des Bürgerkriegs? Sind sie weniger wert als Zarenkinder? Warum?

0

Was möchtest Du wissen?