Was ist der Urgrund allen Seins - ein Schoepfergott oder einfach nur Energie, die ja in allem steckt und nicht erzeugt werden kann?

8 Antworten

Ich denke, dass Gott die Welt erschaffen hat (vgl. 1. Mose 1 und 2; Johannes 1,1-5).

Der Schöpfergott ist Geist: "Gott ist Geist, und die ihn anbeten, müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten" (Johannes 4,24).

Das ist keine einfach - "normal-verständlich" - zu beantwortende Frage.

Der "Urgrund" ist 1 unendliche, "außer-raum-zeitliche" Ebene, welche sich nicht durch die 2 absoluten Endlichkeits-Begriffe von Anfang und Ende definiert. 

UNENDLICHES - egal was es ist (!) - ist - rein logisch betrachtet - in seiner urhaften SEINS-FORM absolut einzig und damit absolut unveränderbar !

Erst mit dem (intelligenten) Bewirken der dualitären Existenz kann / konnte ein Anfang überhaupt existent werden - d.h. ins materielle Bewusstsein der dualitären EXISTENZ "gezwungen" bzw. als solcher manifestiert werden.

Da Unendliches aber (eigentlich) unveränderbar ist, ist es (eigentlich) unlogisch, dass die dualitäre Existenz ins bewusste SEIN treten konnte.

D.h. die unendliche UrFORM - man nenne diese GOTT - bewirkt(e) das SEIN der dualitären EXISTENZ anhand von elementaren Kräften, welche    in ihrem SEIN und WIRKEN nicht zwingend an die einzig reale "Urgrund-Ebene" der absolut unveränderbaren Unendlichkeit gebunden sind. 

Wie gesagt - ES IST (eigentlich) unlogisch !

Es gibt einen flexibel denkenden Physiker (Michael König), der als die              3 elementaren Urkräfte ENERGIE / LIEBE / INFORMATION im Detail begründet behandelt und in seinem Buch sehr eindrucksvoll aufzeigt.

Alles Liebe !

Energie erwähnt er  nicht zufällig als ersten Urgrund. Liebe hingegen kennt diese Energie eben nicht, da sie zeitlos ewig ohne eines Erzeugers oder Schöpfergottes besteht. Sie kann sich nicht erzeugen oder vernichten lassen - beim besten Willen nicht. Liebe hingegen ein menschlich erfundener bzw.eingeführter Begriff, zwar von großer mentaler Kraft und Wirkung im menschlichen als auch tierischen Dasein, mehr aber auch nicht. Energie sorgt nur dafür, dass es die Welt und das Sein ueberhaupt gibt, und nicht vielmehr ein Ewiges Nichts. Und wehe, es gäbe eines Tages nur noch dieses absolute Nichts! Niemand könnte sich dann dem geistigen Tod bis in alle Ewigkeit entziehen.

1
@Napayshni

Danke für Deinen Kommentar !  Werde gerne drüber nachdenken.

Ich bin noch an dem Buch von Michael König dran und werde die komplizierten Zusammenhänge noch detaillierter verinnerlichen.

Nach anderem (philosophischen) Schriftwerk (von Rudi Berner) ist LIEBE das stärkste Gefühl, welches einzig der SEHNSUCHT entspringt.

GOTT-IST-EIN-ES - innerhalb der Ebene der realen Unendlichkeit.

Aber - ES fühlt die unermessliche Sehnsucht nach Vielfalt, welche in der unendlichen Ebene realer Gegenwärtigkeit nicht sein kann.

"Gefühl" oder "Spüren" sind Bestandteile der spirituellen Welt.

ES wird in sich wissen, um zu "erwachen" - um REAL so zu sein, wie ES aufgrund den individuell-aufgespaltenen SEELENhaften Erfahrungen - aus der (illusionären) EXISTENZ - SEIN möchte.

Dieses "erwachende Wissen" dürfte uns Menschen - als "ICH-BIN - aufgespaltene" SEELEN-Fragmente - absolut verschlossen sein. 

Nur das "kollektive Erwachen" als EINZIG-ES wird zur REALITÄT.

0

ein Schoepfergott oder einfach nur Energie...

Ist beides das SELBE...

Egal wie du es nennst: Gott, Urgrund, Energie, Selbst, Liebe, Sein, Leere und Fülle, Nichts und Alles... Kein Begriff und keine Beschreibung dieser Welt wird ES jemals erfassen und begreifen können... Gottseidank ;-)


Was möchtest Du wissen?