Was ist der Unterschied zwischen männlichen und weiblichen Versen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Frage ist schon mal beantwortet worden:

wenn die letzte Silbe eines Verses betont wird, nennt man es männliche Kadenz (Versschluss); Gegenteil: weibliche Kadenz; Feuer und teuer sind Wörter, die auf der ersten Silbe betont sind, also ist es ein weiblicher oder klingender Versschluss

Also, wenn das letzte Wort im Vers auf der ersten Silbe betont ist, ist es weiblich und wenn es auf der letzten Silbe betont ist männlich?

0
@Escalade97

Nicht in jedem Fall richtig. Nämlich dann nicht, wenn beim weiblichen Reim das letzte Wort  dreisilbig ist oder sich die beiden Zeilen auf zwei Einsilber reimen. Dann wird ja beim weiblichen Reim nicht die erste Silbe betont.

Bei folgenden weiblichen Reimen:

"gekommen/vernommen"

"voll war/toll war"

Wird nicht die erste Silbe des letzten Wortes betont, denn das müsste im ersten Fall "ge..." sein, im zweiten Fall hat das letzte Wort ja nur eine einzige Silbe. 

Präzise muss man also sagen, dass beim weiblichen Reim die vorletzte Silbe der Zeile betont ist.

0

weibliche kadenzen sind weich männliche kadenzen sind hart wie zum beispiel: geld (-> was ist das?) und Wert (-> was ist das?)

Was möchtest Du wissen?