Was ist der Unterschied zwischen fenitem Verb und Prädikat?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ein finites Verb ist ein Verb, das konjugiert/gebeugt ist. Z.B.

  • du gehst
  • ich suche
  • wir spielen
  • ...

Der Unterschied zum Prädikat ist, dass ein finites Verb zwar immer Teil eines Prädikats ist, das Prädikat jedoch auch andere (infinte) Teile umfassen kann.

Beispiel Funktionsverbgefüge (prädikat im Fettdruck):

  • Der engagierte Lehrer brachte das Stück schließlich zur Aufführung.

Beispiel Tempus; Perfekt u. Futur I:

  • Wir haben uns gestern getroffen.
  • Morgen werdet ihr aber wieder zur Schule gehen!
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hei, DerTyomitDurex, ein finites Verb ist eins, das zur Vollständigung seiner aussage kein Objekt benötigt. Das Prädikat eines Satzes besteht aus einem Verb; es ist das Tu-, Tätigkeitswort. ohne den ein Satz nicht geht. "Der Mann... Auto" bleibt unvollständig. Gegenteil: Transitives Verb, das zwingend ein Objekt benötigt wie in: "Ich kaufe Brot".Und so. Grüße! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Begriff "Verb" definiert eine Wortart im Unterschied zu anderen Wortarten wie Adjektiv, Nomen, Präposition etc.

Nun kann man sich auch diese Wortart ansehen und weiter nach verschiedenen Kriterien unterteilen, z.B. auch in finite und infinite Verbformen.

Demgegenüber beschäftigt sich der Begriff "Prädikat" damit, was ein Verb so in einem Satz macht. Das Prädikat ist also immer das Verb in seiner Funktion in einem Satz.

Kommst du da noch mit? :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerTypMitDurex
17.12.2015, 15:58

Das ist mir soweit klar. Aber impliziert es, dass Prädikat = finites Verb ist?

0

Prädikat ist nur der Fachausdruck für Verb vom Grundsatz ist es quasi das gleiche

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerTypMitDurex
17.12.2015, 15:51

Das FENITE VERB ist also IMMER ein PRÄDIKAT?

0

Was möchtest Du wissen?