Was ist das für eine Sirene?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Grundsätzlich können alle elektronischen Sondersignalanlagen auch solche Tonfolgen. Ich denke du meinst eine 3-Ton-Folge wie hier: https://www.youtube.com/watch?v=T5mF8T5BqQU

Da wurde die Anlage entweder absichtlich oder aus Versehen falsch programmiert. Rein rechtlich ist das nach § 55 Abs. 3 S. 1 StVZO und DIN 14610 nicht zulässig und wenn es zu einem Unfall kommt dann sind die Verantwortlichen in arger Erklärungsnot.

Siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Folgetonhorn Folgetonhorn ist auch der richtige Begriff. Sirene ist das: https://de.wikipedia.org/wiki/Sirene_(Ger%C3%A4t)

Hier https://soundcloud.com/sondersignal/sets/klangcodierung findest du Klangkodierungen aus unterschiedlichen Ländern für verschiedene RTK.

Das ist es! Danke!

1

Hallo TheRealManiko,

zunächst einmal handelt es sich hier nicht um eine Sirene, sondern ein Folgetonhorn. Sirenen "heulen" - in Deutschland nutzt man sie z.B. zur Alarmierung der Feuerwehr oder Warnung der Bevölkerung.

Tatsächlich ist die Tonfolge (daher auch Folgetonhorn oder Tonfolgehorn) gesetzlich geregelt (Hoch - Tief - Hoch - Tief). Dieses Signal kann auf verschiedene Art und Weise erzeugt werden... entweder mittels "Trompeten", dem sogenannten "Martinhorn", mittels einem Relais (zwei (Auto-)hupen, die abwechselnd angesteuert werden) oder aber elektronisch.

Bei dem von Nomex64 verlinkten Video handelt es sich um ein Einsatzfahrzeug mit einer elektronischen Signalanlage. Diese Anlagen werden weltweit vertrieben und können theoretisch jede Art von Tonfolge "abspielen", um den jeweiligen Landesgesetzen gerecht zu werden. Bei Fahrzeugen in Deutschland sollte die Anlage aber eigentlich so programmiert sein, dass es nur das hier gültige "Hoch-Tief-Hoch-Tief" abspielen kann.

Für das Fahrzeug in Deinem Video gibt es aus meiner Sicht jetzt zwei Möglichkeiten:
Entweder, jemand hat an der Anlage herum gespielt und (absichtlich oder unabsichtlich) das falsche Tonmuster aktiviert - oder aber, der Fahrer wollte ein Hornspiel zeigen.
Bei elektronischen Signalanlagen gibt es häufig die Möglichkeit, zwischen dem sogenannten "Stadtsignal" und dem "Landsignal" umzuschalten. Das Sind dann zwei Signale, die durch unterschiedliche Frequenzen entweder mehr zu den Seiten hin (Seitenstraßen im innerstädtischen Bereich) oder aber mehr nach vorne (Landstraße) wahrnehmbar sein soll. Einige dieser Anlagen lassen die Tonfolge "Hoch-Tief-Hoch-Tief) grundsätzlich durchlaufen, ehe sie auf die andere Tonfrequenz wechseln - andere stellen aber sofort, also noch während der Tonfolge "Hoch-Tief-Hoch-Tief" um... und wenn man dann während der Tonfolge umstellt, kann es zu genau solchen Drei- oder gar Vierkklängen kommen (Beispiel: https://www.youtube.com/watch?v=oavcxqiySt0).
Bleibt zu sagen, dass einige Einsatzfahrer gerne damit "spielen", entweder aus reinem Spaß, um im Straßenverkehr noch mehr aufzufallen - oder um den Blaulichtfilmern etwas "besonderes" zu bieten.

Es gibt nicht die eine Sirene und fertig....

Es gibt ganz viele Verschiedene die aktuellen Streifenwagen haben meist den Hella RTK6 oder RTK7 verbaut, so ein oller RTK4 oder die ganz alten Hella Starkton Hörner sind komplett anders.

Aber es gibt auch Polizeifahrzeuge mit Hänsch Anlagen die nochmals eine nanderen Ton haben.

Das macht jeder Hersteller irgendwie anders....

Das Sondersignal von unserem MTW hört sich Schrecklich an, das von unserem LF wunderbar (auch ohne Druckluft einzuschalten)

Was möchtest Du wissen?