Was ist besser , Kickboxen oder Karate?

Das Ergebnis basiert auf 49 Abstimmungen

Karate 55%
Kickboxen 45%

34 Antworten

Karate

Haha ein bisschen spät aber Karate hat viel mehr Vielfalt , man lernt die Techniques unter Kontrolle zu haben , Und man trägt rundumschutz und es ist weniger gefährlich.Ich persönlich liebe Karate , ich könnte mir kaum ein Leben ohne Karate vorstellen! Ich bin Viel selbstbewusster geworden, und habe auch gelernt stark zu schlagen. Beim kickboxing sind die Schläge schwach und nicht Unter Kontrolle , weil sie z.B. von der Seite kommen. Das Risiko das du dich verletzt ist beim Karate deutlich niedriger als beim Boxen

Karate

GAAAAAANZ einfach :D Wenn du viel Zeit ( damit meine ich nicht 2 Jahre sondern 6+) Zeit/Lust ahst dann kannst du Karate perfektzionieren.Wenn du aber eher darauf aus bist schnell Leute KO zuschlagen würde ich dir Kickboxen empfehlen. Aber sollte ein erfahrener Kickboxer gegen einen erfahrenen Karateka antreten sehe ich schwarz für den Kickboxer

6 jahre um karate zu perfektionieren. gott kann man einer diese ganzen dummschwätzer hier löschen meine fresse.

2
Kickboxen

12 Jahre zu spät aber egal, ich persönlich finde Kickboxen besser. Bei Karate dauert es zu lange (hatte 1 Jahr Karate). Kickboxen geht direkt los und ist brutaler als Karate. Es kommt auch natürlich auf die Kämpfer ab :)

Woher ich das weiß:Hobby
Karate

Karate

Ich mache nun Zeit 4Jahren Shodokan Karate es giebt viele Techniken und wenn man diese beherrscht ist man im Ernstfall immer überlegen außerdem macht es Spaß und Kickboxen ist sehr vorhersehbar den es giebt nicht viele Techniken.

 LG LogischeHydra

Wenn Du Dir nicht sicher bist, wäre z.B. Kyuokushinkai-Karate (Vollkontakt) eine gute Wahl. Da wird z.T. Traditionelles gelehrt (Grundtechniken, Kata, etc.) aber auch realistischer Kampf. Beim Kyokushinkai-Kampf sind relativ viele Elemente des Kickboxen vertreten (oder umgekehrt, wie man's nimmt). Wenn als Stilrichtung nur Shotokan angeboten wird, würd ich's lassen. Shotokan ist zwar per se nicht schlecht, wird aber oft eher als 'Breitensport' vermittelt und der kämpferische Aspekt ausser acht gelassen. Ach ja, und wie immer: es kommt mehr auf den Kämpfer an, als auf die Technik die er benutzt.

Egal, alles besser als Fußball ;-)

Was möchtest Du wissen?