was hilft gegen Kopfschmerzen?

32 Antworten

Ganz oft sind die Kopfschmerzen Spannungskopfschmerzen, die vor allem bei Stress auftreten. Genug trinken ist wichtig zur Vorbeugung, im Akutfall ruhen und abdunkeln, aber auch sonst lernen, sich zu entspannen, vielleicht sogar durch Autogenes Training zum Beispiel. Hier sind noch ein paar gute Tipps zusammengefasst:

http://www.gutefrage.net/video/hilfe-bei-starken-kopfschmerzen

Hallo Orlando, wenn du nur selten Kopfschmerzen hast hilft dir eine Asperin oder auch zwei. Bei länger anhaltenden oder verstärkten Schmerzen solltes du einen Arzt aufsuchen um eine Diagnose stellen zulassen. Es muß nicht nur am unzureichenden Trinken liegen, Bluthochdruck und auch zu niedriger Blutdruck können eine von vielen Ursachen sein. ... zu viel Trinken, vor allem alkoholische Getränke kann Kopfweh auslösen, dann allerdings hat Mann einen Kater:-).

Ich war schon bei seeehr vielen verschiedenen Ärzten wie Augenarzt,Neurologen und jetzt gerade trage ich eine Zahnspange,weil mein Kieferorthopäde mir dazu geraten hat. Aber bis jetzt bessert sich nichts. Hab Tabletten gegen Aufregung und Blutdruck gleichzeitig vom Neurologen bekommen und ein paar Monate genommen aber nichts hilft. Er sagt, dass es Migräne im Kindesalter sein kann! Tabletten helfen mir auch kaum/selten.

0

Hallo bernd,

da Deine Frage immer noch viele interessiert, möchte ich gerne noch etwas ergänzen:

Kopfschmerzen können leider sehr viele verschiedene Ursachen haben. Aus der Ferne kann Dir leider niemand eine Diagnose stellen, deshalb solltest Du mit Deinem Arzt sprechen, falls die Symptome anhalten oder häufig auftreten. Häufig ist es hilfreich zu überlegen, ob es Veränderungen gegeben hat, die mit den Kopfschmerzen zusammenhängen könnten.

Allein für Spannungskopfschmerzen gibt es viele mögliche Ursachen:

  • Emotionale Anspannung, Nervosität und Stress
  • Verspannungen der Nacken- oder Kopfmuskeln
  • Wetterveränderungen
  • Schlechte Luft, Wetterfühligkeit und Schlafmangel
  • Hormonelle Schwankungen
  • Niedriger Blutdruck
  • Flüssigkeitsmangel
  • Funktionsstörungen des Kiefers oder Zähneknirschen.

Mögliche hilfreiche Maßnahmen z. B. gegen Spannungskopfschmerzen sind:

Bewegung: Bei leichten Kopfschmerzen können Muskelverspannungen die Ursache sein. Um die Muskeln wieder zu entspannen, sollte man sich ein wenig Bewegung gönnen: Gehe schwimmen, an der frischen Luft spazieren oder lockere Hals- und Nackenmuskulatur mit ein paar einfachen Übungen. Gut hilft auch die Muskelentspannung nach Jacobson. Du findest sie unter https://www.dolormin.de/schmerzratgeber/muskelschmerzen-in-nacken-und-schultern/...  als kostenfreien Download.

Wärme: Ein warmes Vollbad entspannt, besonders mit Heublumen-Zusatz, denn Heublumen wirken auch schmerzstillend.

Minzöl: Reibe Dir die Schläfen und die Nackenpartie mit Minzöl ein. Die kühlende Wirkung lindert die Schmerzreize. Alternativ kann auch ein feuchtes, kühles Tuch oder ein Kältepack zur Linderung der Schmerzen beitragen.

Ausreichend Flüssigkeit: Trinke einen halben Liter stilles Wasser in kleinen Schlucken.

Ernährung: Achte auf eine vitaminreiche Ernährung mit viel Obst und Gemüse.

Kaffee mit Zitronensaft: Ein etwas ungewöhnlicher Tipp, der aber vielen Betroffenen schon geholfen hat: Trinke einen schwarzen Kaffee mit einem Schuss Zitronensaft. Koffein hemmt die Freisetzung der Schmerzhormone (Prostaglandine), Zitrone beschleunigt diese Wirkung.

Alles Gute,

Julia

vom Dolormin® Team 

www.Dolormin.de/pflichtangaben

Wichtig ist erstmal, was für eine Art von Kopfschmerz Du hast. Ist er einseitig, beidseitig, vom Nacken kommend, etc. Den Migräne-Schmerz behandelt man anders als den Spannungskopfschmerz. Solltest Du die Kopfschmerzen also regelmäßig haben, dann solltest Du unbedingt mal einen Neurologen aufsuchen. Grundsätzlich gilt, nicht zu lange mit dem Schmerzmittel warten, da sich der Schmerz dann ausdehnt und verstärkt und dann muss im Normalfall die Dosis des Schmerzmittels erhöht werden. Habe jahrelange Erfahrung mit Migräne... :-(

Frische Luft, Trinken, Ruhe & Schlafen hilft. Wenn es dann nicht aufhört weh zu tun, dann geh lieber zum Arzt, könnte Migräne sein.

Was möchtest Du wissen?