Was hat John F. Kennedy mit der Aussage "Ich bin ein Berliner" genau gemeint und was ist der Sinn seiner Aussage?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Er wollte den Berlinern zeigen, dass die USA fest an ihrer Seite steht, und für ihre Sicherheit garantiert. Und den Sowjets wollte er klar machen: Hände weg von Berlin!

Wie kommst du darauf, das er deswegen ermordet wurde? Es gab zwar viele Spekulationen, aber diese ist neu. Weißt du etwas was wir nicht wissen? ;)

Kennedy wollte damit zum Ausdruck bringen, dass er sich mit den Westberlinern solidarisch fühlt.

Und er wurde nicht deswegen erschossen, das Attentat auf ihn fand viel später in Amerika statt. Die Hintergründe sind bis heute nicht restlos geklärt.

Er wollte den Berlinern Mut machen und seine Solidarität zeigen. Seine Ermordung hat aber nichts damit zu tun.

Er meinte das sich hinter seiner Puderzuckerhaut sich Erdbeermarmelade versteckt

ClochardFranken 20.11.2016, 17:28

Na ja, in Berlin hätte er dann sagen müssen: Ich bin ein Pfannkuchen! :))

 

1
MKausK 20.11.2016, 17:30
@ClochardFranken

Clinton wollte beim G7 Treffen in Köln sagen, ich bin ein Kölner er sagte aber:

Ich bin ein Kölsch

1
ClochardFranken 20.11.2016, 17:31
@MKausK

Auch nicht schlecht....in Düsseldorf hätte er dann sagen müssen: Ich bin Alt! :))

1

Was möchtest Du wissen?