Was haltet ihr von einer offenen Beziehung?Funktioniert das?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es kann funktonieren. Keine Garantien. Genau wie monogame Beziehungen funktionieren können. Das liegt auch garnicht so sehr an de Beziehungsfom. Offen / geschlossen spielt eher eine untergeordnete Rolle. Wichtig ist, daß ihr beide so lebt, wie ihr es wollt, einander respektiert und die Gefühle, eigene und die des anderen, zulasst. Auch wenn diese sich mal überraschend verhalten.

Ich habe selbst schon mehrjährige tolle Erfahrungen in nichtmonogamen Beziehungen, allerdings nicht nur auf Sexualität mit anderen Menschen beschränkt, daher auch nicht 1 zu 1 auf eure Situation übertragbar.

Pauschalaussagen wie "das kann nicht klappen", "wird schiefgehen" oder "ihr liebt euch nicht" treffen im Einzelfall sowohl auf geschlossene als auch auf offene Beziehungen zu. Das ist aber eher was für's britische Wettbüro, qualifizierte Ferndiagnosen sind das nicht.

Ein wichtiger Punkt ist wie ihr zueinander steht und was ihr Euch unter einer "offenen Beziehung" vorstellt.

Meine Frau, mit der ich seit über 30 Jahren zusammen bin und ich, haben seit gut 10 Jahren die Abmachung, dass wir uns auch in Swinger-, FKK- und Saunaclubs mit Dritten vergnügen, Affären "mit Herz" dagegen Tabu sind. Oft reden wir über unsere Abenteuer, manchmal aber auch nicht - das kommt auf die aktuelles Stimmung an... . Dabei wissen wir in der Regel über unsere Sexpartner nicht mehr als den Vornamen, niemand stellt Exklusivforderungen oder taucht plötzlich vor unserer Haustüre auf.

Bei uns hat das viel frischen Wind ins Ehebett gebracht - und die Gewissheit, dass einen der Andere nie wegen etwas so profanem wie Sex verlassen würde - denn Sex können wir jederzeit bekommen.

Allerdings kann solch eine Vereinbarung meiner Überzeugung nach nur dann länger gut gehen, wenn die Beziehung ansonsten funktioniert, denn mit solchen Freiheiten kann man eine Partnerschaft auch zerstören. Problematisch sehe ich vor allem, wenn es eben nicht nur um Sex geht, sondern mehrere Beziehungen nebeneinander gelebt werden und ein Partner dazwischen aufgerieben wird.

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Jeder Mensch ist anders, individuell. Das Gleiche gilt für Beziehungen. Jede Beziehung ist anders. Ihr habt diese Beziehungsform gewählt, weil es euch beiden anscheinend vom Lebendstil und Temperament her entgegenkommt. Solange alle glücklich sind, seh ich da kein Problem. Eifersucht und Streit gibt es auch in nicht-offenenen Beziehungen. Niemand wird euch eine genaue Antwort geben können welche Beziehungsform da jetzt "gut" ist. Ihr müsst es selber weiter testen. Wenn die Eifersucht ausartet, es nur noch Streit gibt, dann wäre es gut über die Beziehungsform noch einmal nachzudenken, darüber zu reden. Bedenke dabei auch, dass dir bei einer nicht-offenen Beziehung dann wieder Freiheiten genommen werden.

Offene Beziehung und (einseitige) Eifersucht?

Hallo zusammen Ich bin schon seit 4 Jahren mit meine Freund zusammen. Ich war damals 14 und er 16. Wir habe nun beschlossen unsere Beziehung etwas zu öffnen, aus dem Grund, dass wir schon seit so jungen Jahren zusammen sind und auch vorhaben zusammenzuleiben und später nicht mal bereuen wollen etwas verpasst zu haben. Ich wie auch er haben nun unsere Beziehung geöffnet, dass heisst wir beide sind damit einverstanden, dass der jeweilig andere auch sexuelle Kontakte mit dem anderen Geschlecht führen darf. Nun seit längerer Zeit quält mich das Problem, dass ich eigentlich relativ eifersüchtig bin und habe Angst mit unseren Plänen und meiner daraus resultierenden Eifersucht unsere Beziehung zu zerstören. Denn er ist gar nicht eifersüchtig, was mich auch manchmal fragen lässt, wie wichtig ich ihm überhaupt bin..(Oder vielleicht gehört er einfach auch nicht diesem Typ Menschen an?!)

Habt ihr Ratschläge/Erfahrungsberichte?

Vielen Dank!

...zur Frage

Sex mit dem Ex - no go oder vertretbar?

Wenn beide Parteien Single sind und nichts mehr füreinander empfinden?

Ist es sinnvoll, nach Beziehungsaus noch mit dem Ex ins Bett zu gehen?

Macht man sich etwas vor, wenn man sagt, man hätte keine Gefühle mehr für den Gegenüber?

Kommt in so einer "Beziehung " trotz Abklärung immer einer zu kurz?

Was ist, wenn ein Partner dann wieder vergeben ist? Ist das ein berechtigter Grund zur Eifersucht?

Wie sind eure Erfahrungen?

Danke für ernste Antworten.

...zur Frage

Was spricht für eine offene Beziehung, was spricht dagegen?

Hast Du damit Erfahrung und kannst mir davon berichten?

Vielen Dank für Deine Antwort! :-)

...zur Frage

Ist eine offene Beziehung empfehlenswert?

Meine Partnerin neigte in den letzten Jahren auch innerhalb der Beziehung dazu, sich in andere zu verlieben und hatte öfters Liebeskummer, was mir sehr leid tut. Trotzdem hat sie sich immer wieder für mich entschieden, weil sie mich liebt. Nun bin ich am Überlegen, ob eine offene Beziehung vielleicht eine bessere Wahl ist. Allerdings macht mich der Gedanke auch etwas eifersüchtig.

Hat jemand Erfahrungen damit und ist es empfehlenswert?

...zur Frage

Offene Beziehung - Kann das trotzdem langfristig funktionieren?

Mein Freund ist jetzt im Nachhinein unerwartet auf meine Andeutungen, dass ich nichts gegen eine offene Beziehung hätte eingegangen. Als ich ihm darauf zu verstehen gegeben habe, dass ich dem wirklich nicht abgeneigt sei, da ich Sex von Beziehung sehr wohl zu unterscheiden wisse, kam er allerdings gleich mit einem möglichen Pärchen aus seinem Freundeskreis, die sich wahrscheinlich darauf einlassen würden. Nicht falsch verstehen. Wir lieben uns. Es geht hauptsächlich darum, sich in unserem Alter (beide Anfang 20) auch noch einmal richtig ausleben zu können.

Einziges Manko ist der Umstand, dass ich den Verdacht habe, dass der männliche Part dieses möglichen Pärchens vermutlich mein Exfreund ist. Ich hab es verabsäumt ihm zu beichten, dass ich diesen „Kumpel“ von ihm schon länger kenne. Ist passiert, will ich jetzt im Nachhinein auch nicht mehr weiter ausdiskutieren.

Nun würde ich gerne euren Rat einholen, ob es beim Ausloten der Grenzen so einer offenen Beziehung in diesem Fall besser wäre es in die Richtung „Partnertausch“ (Ich treffe mich mit dem Mann und er separat mit der anderen Frau) laufen zu lassen, oder es besser wäre, wenn sich alle 4 Beteiligten gemeinsam treffen? Und ob vielleicht jemand von euch Erfahrungen mit so einer offenen Beziehung hat und wie die Chancen stehen, dass die Beziehung dadurch nicht zerrüttet wird. Beziehungsweise hat ja jemand ein paar Tipps um ein böses Ende zu verhindern.

Schonmal besten Dank, für eure Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?