Was haltet ihr von dem Beruf Gesundheits und Krankenpfleger?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der Beruf ist gut, du musst für die volle Ausbildung viel wissenschaftliches Zeug lernen, dass du eigentlich nicht brauchst. Du musst sorgfältig und verantwortungsbewusst sein und natürlich gerne mit Menschen umgehen.

Die Arbeitsbedingunge sind miserabel, weil viel zu wenig Kräfte eingestellt werden. Arbeitskampf sollte ein Unterichtsfach sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Griesuh
20.06.2017, 07:45

Klarer Fall von: ich kenne den Beruf Pflege nur von Stammtisch gesprächen.

0

Also Arbeit haben wirst du damit immer, jedoch sind die Bedingungen schlechter geworden und der Job somit stressiger fürs gleiche Geld. Angesehner als Arzthelferin ist der Beruf der Krankenschwester auf jeden Fall, aber wegen deinem Ekel vor Wunden, Blut und Nadeln und auf dem Klo abputzen würde ich es mir evt. nochmal überlegen. Vielleicht wäre ein Praktikum in dem Bereich sinnvoll.

Ich finde den Beruf gut, allerdings wäre er mir zu stressig. Solltest du mal vorhaben ins Ausland zu ziehen, denke ich, dass du dort als Krankenschwester besser dran bist, denn dort fällt sehr oft die ganze Pflege wie Waschen und aus dem Bett tragen weg. Denn das machen in sehr vielen Ländern die Angehörigen. Vom Gehalt her kommt man damit auf jeden Fall besser über die Runden als als Arzthelferin, jedoch ist das was man für das Geld tun muss nicht gerechtfertigt, da es schon körperlich viel von einem abverlangt (Patienten aus dem Bett tragen, Schichtdienst usw.)

Es gibt einige Krankenschwestern die später lieber in die Arztpraxis möchten, aber nur wegen den Arbeitszeiten (nicht wegen dem Geld).

Ich finde zur Entscheidung ist ein Praktikum plus Gespräche mit Krankenschwestern, die diesen Beruf über 15 Jahre machen eine gute Hilfe, denn der Beruf sollte ja auch später noch spaß machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Beruf  Pflege, an sich ist ein erstrebenswerter Beruf.

Und dass die Bezahlung so schlecht ist, wie es hier immer von Leuten geäussert wird, die nie in diesem Beruf gearbeitet haben, diese Aussage stimt nicht.

Das Gehalt der Pflegeberufe , ist wie in jedem Beruf von der Qualifikation und der Dauer der Berufsausübung abhängig.

Im Schnitt liegt die Entlohnung bei Lohnvergleichen im Mittleren Segmet.

Und keine Frage, für die Anforderungen, die an Pflegekräfte gestellt werden, sollte die Bezahlung deutlich höher liegen.

Im Pflegeberuf stehen dir alle Türen und Tore offen, bis hin zur Selbstständigkeit mit eigener Pflegeeinrichtung ( z. B. ambul. Pflegedienst), du kannst WBL, Stationsleitung, Bereichsleitung, PDL und oder Heimleitung werden.

Du kannst dich auf spezielle Bereiche spezialisieren.

Und wenn ich lese, dass du Ekel vor:
Wunden und Blut und Nadeln und vor allem auf dem Klo abputzen helfen

Denn mit "daran gewöhnen" ist es nicht getan. Du wirst damit in diesem beruf nicht glücklich werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Beruf an sich ist einer der schönsten die es gibt, aber die Bedingungen unter denen er ausgeübt werden muss, sind miserabel. Wenn du es dir leisten kannst, lerne in D. und gehe dann nach Skandinavien oder in die Schweiz. In diesen Ländern weis man diesen Beruf zu schätzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von senselessly201
19.06.2017, 21:54

naja also ins Ausland zu gehen kann ich mir überhaupt nicht vorstellen. Aber ich hätte halt Angst mich ständig irgendwo anzustecken und dann auch meine Familie. Oder mir den Rücken kaputt zu machen

0

du musst es mögen.

es ist tatsächlich unterbezahlt und sehr stressig, aber wenn es das ist, was du machen möchtest, dann tu es.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von senselessly201
19.06.2017, 20:39

Naja aber leben kann man davon. Meine Nachbarin ist Krankenschwester und hat drei Kinder (Alleinerziehend) und ein mittelgroßes Haus

0

Was möchtest Du wissen?