Also mit 25 solltest du schon etwas mobiler sein.

Zumal ihr anscheinend einen Bauernhof habt.

Und ja, deine Oma hat Recht. Hintern hoch und ran an die Maloche.

...zur Antwort

Das ist alles ganz normal. Du hast tgl. Gewichtsschwankungen von bis zu 2 KG.

Das hängt mit dem Wasserhaushalt deines Körpers zusammen.

...zur Antwort

Ein Kilo ist ein Kilo. Egal ob Federn oder Blei.

Der Unterschied liegt in der Massendichte. Unter der Dichte - genauer gesagt der Massendichte - eines Körpers versteht man das Verhältnis seiner Masse zu seinem Volumen.

Lese auch hier:

Dichte Blei (frustfrei-lernen.de)

...zur Antwort

Unter 18? dann müssen Mama, Papa und das Familien Gericht ihre Zustimmung geben.

Du willst ein Gewerbe mit Gewinnabsicht betreiben?

Dann musst du ein Gewerbe anmelden.

Und dem Gewerberecht ist es egal ob in der Tat auch Gewinne und in welcher Höhe erzielt werden.

Was die Höhe des Gewinnes anbelangt, dafür interessiert sich das Finanzamt.

Und Vorsicht, das mit der Freigrenze betrifft nur festangestellte Arbeitnehmer. Bei selbstständigen schaut das ein wenig anderes aus.

...zur Antwort
Ausbildung zählt nicht als Berufserfahrung

Denn während der Ausbildung erlernst du das Grundwissen zum Beruf.

Berufserfahrung sammelst du wenn du wirklich in diesem Beruf arbeitest.

...zur Antwort

Zäpfchen auspacken.

Hose runter, Zäpfchen mit der Spitze zuerst in den After schieben.

Fertig.

...zur Antwort

Ganz ohne Grund wird das Gericht bestimmt nicht Strafen verhängen.

Bei mir in meinem PD hättest du damit leider keine Change eingestellt zu werden.

Da ist es egal welche Art Betrug es war. Denn in der ambul. Pflege gehen die Pflegekräfte zum Kunden ins Haus und die Wohnung.

Bewerbe dich einfach und du wirst sehen was geschieht.

...zur Antwort

Krankenschwester, diese Bezeichnung gibt es nicht mehr.

Das nennt sich nun Pflegefachfrau.

Hm, deine Frage ist schwer zu beantworten.

Aber wenn du bei jeder kleinen Aufregung und oder Stresssituation Asthmaanfälle bekommst, dann ist dieser Beruf für dich ungeeignet.

Jedoch musst du wissen was du verträgst.

...zur Antwort

Das ist in ambul. Pflegediensten leider so üblich.

Denke einmal scharf nach warum, das so geregelt werden muss.

An den Wochenenden hat eine Schicht frei. Es fehlt also die Hälfte der Mannschaft. Deshalb ist dass bei vielen kleineren und mittleren Pflegediensten so geregelt.

Dafür erhältst du aber sicherlich zeitnah ein paar freie Tage.

Sorry wenn ich das jetzt mal sagen muss:

So, so, du fährst immer noch mit dem Fahrrad . Dass du keinen Führerschein hast ist nicht das Problem deines Chefs.

Kaufe dir ein E-Bike wenn dir Radfahren zu schwerfällt.

Sorry, aber in meinem PD ist es eine der Voraussetzungen einen Führerschein zu haben um überhaupt eingestellt zu werden.

...zur Antwort

Gewerbe anmelden. Fertig.

Dann erhältst Post vom Finanzamt mit einem Fragebogen.

Dort kannst du ankreuzen ob du die Regel Besteuerung ( Mehrwertsteuer abzugsfähig) oder die Kleinunternehmerreglung n. § 19 UstG ( Mehrwertsteuer NICHT abzugsfähig) nutzen willst.

Und letzteres ist das was du mit Kleingewerbe meinst.

Und die Materialien und evtl. Maschinen die zu vorher kaufst kannst du in deiner Gewinn - Verlustrechnung als vorbetriebliche Kosten eintragen.

Bedenke aber, dass du bei Nutzung § 19 UstG die MwST nicht geltend machen darfst.

...zur Antwort

Klappbar in einen Schrank einbauen?

Modelleisenbahn im Schrank - YouTube

Unter dem Bett verstauen mit Klappfüßen?

Märklin H0 Anlage #4 Platte unter dem Bett verstauen - YouTube

...zur Antwort

Windows 10: Screenshot erstellen - Bereich ohne Zusatz-Tool, Shortcut und mehr - PC Magazin (pc-magazin.de)

...zur Antwort

Zum einen müssen Mama und Papa zu stimmen, zum anderen muss auch das Familiengerecht seine Zustimmung erteilen.

Denn du bist noch nicht voll geschäftsfähig und darfst solche Verträge nicht abschließen.

Hast du das, dann musst du ein Gewerbe anmelden.

Dann werden aber auch Steuern und Sozialabgaben fällig wenn du die Freigrenzen überschreitest. In diesem fall fliegst du auch aus der Familienmitversicherung aus der KV vom Papa

...zur Antwort

Minijobs sind seit Jahren Rentenbeitragspflichtig. Dir werden 3,6 % vom Lohn abgerechnet.

Der AG zahlt bei der Pauschalabgabe an die Knappschaft ca. 33% an Abgaben

( inkl. 2 % Lohnsteuer)

Du kannst dich auf Antrag von der Rentenbeitragspflicht beim Minijob über den AG befreien lassen.

Würde ich aber nicht machen, da diese Beiträge aus dem Minijob sich positiv auf deine spätere Rentenhöhe auswirken.

...zur Antwort