Was haltet ihr für das beste Alter um Kinder zu bekommen?

Das Ergebnis basiert auf 61 Abstimmungen

25-30 48%
20-25 21%
Vor 20 18%
Über 30 13%

29 Antworten

Medizinisch gesehen liegt das ideale Alter für eine Schwangerschaft zwischen 20 und 29 Jahren.

Die "Natur" macht selten Fehler, also lässt man ihr am besten freien Lauf. In der Zeit ihrer Fertilität (ab der Pubertät bis zur Menopause mit durchschnittlich 50 Jahren) ist die Frau dafür gemacht, Kinder zu bekommen und auch selbst zu versorgen.

Die meisten Frauen in Deutschland bekommen heute um das 30. Lebensjahr ihr erstes Kind und schon jedes 4. Baby wird von einer Frau geboren, die über 35 Jahre jung ist. Es ist normal geworden, sich Zeit zu lassen und die Berufsausbildung zu beenden. Dieser Trend zur „späten Mutterschaft" wird laut Experten weiter anhalten und durch die Möglichkeiten der Fortpflanzungsmedizin sogar noch zunehmen.

Je später eine Schwangerschaft geplant wird, desto wichtiger ist die körperliche Gesundheit der Frauen und ihr Lebensstil: Wer sich gesund ernährt, regelmäßig bewegt und auf Nikotin verzichtet, hat gute Chancen auch über 35 problemlos schwanger zu werden. Erst wenn zusätzlich zum Lebensalter noch weitere Faktoren wie Übergewicht hinzukommen, kann es bei Frauen ab 35 (oder ab 40 mit dem zweiten bzw. dritten Kind) problematisch werden.

Im Vorhinein schon das richtige Alter (für einen selbst oder im Allgemeinen) festzulegen, halte ich nicht für durchfürbar.

Was ist, wenn "das" Alter erreicht ist, aber die finanzielle Situation es gerade nicht hergibt, man die einmalige Möglichkeit für eine Weltumseglung geboten bekommt, man doch noch studieren möchte, der Traumjob im Ausland winkt, die eigenen Eltern pflegebedürftig werden... oder schlichtweg der (richtige) Partner fehlt?

In der Generation meiner Eltern war "Hausfrau und Mutter" ein Berufsziel und man war durch das Versorgungsmodell Ehe für den Rest seines Lebens versorgt.

In der heutigen Zeit halte ich es für dringend erforderlich, dass eine Frau (bevor sie Kinder in die Welt setzt) auf eigenen Füßen steht und sich gegebenenfalls für den Rest ihres Lebens selbst versorgen kann.

Aber das mütterliche Alter ist statistisch gesehen ein Risikofaktor für Spontanaborte. Mit 20 - 30 enden 9 - 17%, mit 30 - 35 17 - 23% und mit 35 - 40 23 - 45% aller klinischen Schwangerschaften als Fehlgeburt.

Das Risiko für eine Trisomie 21 liegt in Abhängigkeit vom Alter der Mutter bei 20-Jährigen bei 1:1070, bei 35-Jährigen bei 1:270 und bei 40-Jährigen bei 1:70.

Auch das Risiko für andere kindliche Chromosomenstörungen, wie z. B. eine Trisomie 18 (Edwards-Syndrom) oder Trisomie 13 (Pätau-Syndrom) hängt eng mit dem Alter der Mutter zusammen.

Aber Statistiken sollten die Entscheidung zu Kindern nicht beeinflussen.

Letztendlich ist der richtige Zeitpunkt, wenn es sich einfach richtig anfühlt. Also zu gegebener Zeit mit dem richtigen Partner und es einfach die logische Konsequenz ohne Abwägen von Pro und Kontra ist.

Alles Gute für dich!

Woher ich das weiß:Beruf – Ich bin seit über 30 Jahren Hebamme
25-30

Wenn eine berufliche und finanzielle Grundlage geschaffen ist, um den Kindern etwas bieten zu können.

25-30

Wenn man weiß mit wem man sein Leben weiterhin noch viele Jahre teilen möchte. Also nen festen Partner gefunden hat. Außerdem sollte man eine gute Grundlage haben. Geld, Wohnung...

wenn man das schon mit 20 geschafft hat... Bitteschön. Wer das erst mit 30 hat ok.

Nur sollte man sich dann auch beeilen. Denn die biologische Uhr tickt und je älter man ist desto höher wird das Risiko. Und man sollte sich überlegen ob man dann noch mehr Kinder haben will. Nur eins oder doch drei? Je mehr man möchte, desto früher sollte man auch anfangen. Oder aber seine Wünsche zurückschrauben

Wenn man jetzt einmal das biologische außer Acht lässt, ist das rein Personen und oder Situationsbezogen, und wie Entwickelt oder Reif jemand ist. Ein "richtiges" Alter gibt es da meiner Meinung nach nicht. Das kommt immer darauf an wie man sich dazu imstande fühlt. Man möchte dem Kind ja schließlich auch finanzielle Stabilität und das passende häusliche Umfeld bieten können, um ihm oder ihr einiges zu ermöglichen.

Persönlich finde ich jedoch das man da schon ein gewisses Alter nicht überschreiten sollte. Man möchte ja mit dem Kind was unternehmen, oder möchte nicht das ein Kind quasi mit der eigenen Oma umher flitzt. Wobei man allerdings auch im höheren Alter durchaus noch fit und munter unterwegs sein kann. Ich würde jetzt ein Alter zwischen 30 und 45/50 bevorzugen. Denke das ist vollkommen in Ordnung.

Aber sei's drum. Wenn es passiert ist, ist es eben passiert. Egal in welchem Alter. Dann gilt es das beste daraus zu machen.

25-30

Rein vom Alter her. Aber es gibt ja noch mehr Faktoren. Ich bin jetzt schon über 30, habe noch keine Kinder und so ganz langsam, höre ich meine innere Uhr ticken.

Zwischen 25 und 32 hatte ich einen Partner, mit dem ich gerne Kinder gehabt hätte und auch sonst hat es gepasst. Aber ihm war es noch zu früh.

Jetzt bin ich Single und habe gerade ziemlich den Fokus auf Beruf und Karriere. Und auch bei den Männern, bin ich anspruchsvoller geworden.

Heute bekommen auch viele mit Ü 40 noch ein Kind. Ich finde das eher nicht so gut. Aber mal schauen, wenn ich selbst in der Situation bin. Ü 40 Eltern sind vielleicht nicht das Schlechteste. Man hat eine gewisse Lebenserfahrung, ist vielleicht generell entspannter und beruflich und finanziell ist man meist etabliert.

Aber egal in welchem Alter: Es muss halt passen!

"Ü 40 Eltern sind vielleicht nicht das Schlechteste." Denk ich auch:-)

1

Was möchtest Du wissen?