Umgekehrt gibt es das genauso. Selbst erlebt. "Wie du bist geimpft? Wie kannst du sowas nur machen? Wie kann man nur so regierungshörig sein?" :D

Ich denke, wenn Leute etwas nicht verstehen, dann können sie kein Verständnis aufbringen. Wenn man für etwas kein Verständnis hat, dann hat so mancher, erhöhten Diskussionsbedarf, bzw. möchte man seinem Unverständnis Ausdruck verleihen. Das ist durchaus sehr menschlich.

Ich persönlich, bin da eher gleichgültig. Muss ja jeder selber wissen was er macht.

...zur Antwort
Es sollten gar keine Demos verboten werden.

Das Demonstrations- und Versammlungsrecht, ist ein wertvolles, freiheitliches Grundrecht. Auch wenn da Hempels auf die Straße gehen, die man nicht sehen will. Demokratie ist halt nur dann wirklich gut, wenn sie auch mal weh tut.

...zur Antwort

Geimpfte haben ein niedrigeres Infektionsrisiko. Wenn sie sich doch infiziert haben, ist auch das Risiko das Geimpfte das Virus an andere weitergeben, ebenfalls stark gemindert. Deswegen ist die Covid-19 Schutzimpfung eben nicht nur Selbstschutz, auch wenn es keine komplette, sterile Immunität nach der Impfung gibt.

Aus Israel wissen wir außerdem, dass je mehr Erwachsene geimpft sind, desto weniger Kinder infizieren sich.

...zur Antwort

Das ist richtig.

STIKO: Neue Empfehlung zur Impfung von Genesenen
Einmalige Impfung auch nach serologischem Antikörpernachweis
Immungesunde Personen, die eine gesicherte SARS-CoV-2-Infektion durchgemacht haben, sollen nach Ansicht der Ständigen Impfkommission (STIKO) unabhängig vom Alter in der Regel ab sechs Monate nach Genesung beziehungsweise Diagnosestellung eine COVID-19-Impfung erhalten.

https://www.kbv.de/html/1150_53181.php

...zur Antwort
fast nicht

Die klassische "Vetternwirtschaft", also das gut dotierte Posten und Aufträge an Familienmitglieder vergeben werden, gibt es in Deutschland eher selten. Wir sind ja hier nicht in Aserbaidschan, wo der Präsident seine Frau zur Vizepräsidentin macht oder in der Türkei, wo der Schwiegersohn des Präsidenten, mal kurz zum Finanzminister ernannt wird oder staatliche Aufträge, innerhalb der Familie vergeben werden.

Aber natürlich haben, auch in Deutschland, Beziehungen und Netzwerke eine gewisse Bedeutung. Das gibt es aber nicht nur in den oberen Etagen der sogenannten "Eliten", dass zieht sich durch die gesamte Gesellschaft.

Meine Wohnung habe ich durch Beziehungen bekommen. Auf meinen Job musste ich mich nicht klassisch bewerben, sondern durch mein Netzwerk, wurde ich von der Firma angesprochen. Und wenn du einen Schrebergarten möchtest und im Kleingartenverein, gibt es eine lange Warteliste, kann es die Wartezeit verkürzen, wenn du die richtigen Leute kennst. Das ist nun mal so und ist sicherlich auch der Tatsache geschuldet, dass wir soziale Wesen sind und es in unserer Natur liegt, persönliche Beziehungen zu knüpfen und uns gegenseitig zu helfen. Das kann man niemals komplett unterbinden, sondern höchstens in einem gewissen Rahmen halten.

...zur Antwort

Das dürfte mit die häufigste Nebenwirkung sein. Bei mir hat der Arm, nach der Erstimpfung, einen Tag lang richtig heftig weh getan. Bin sogar die Nacht nach der Impfung wach geworden, weil mein Arm so geschmerzt hat. Danach die Tage, wurde es jeden Tag besser. Nach 5 Tagen war alles wieder gut.

Nach der zweiten Impfung, hatte ich dieses Problem gar nicht.

...zur Antwort
Nein, weil...

Alles was lebt, wird auch irgendwann sterben. Am Tag der Geburt steht schon fest, dass man nicht lebend aus der Sache raus kommt. ;)

Ich fürchte mich nicht davor. Es wird zwangsläufig passieren. Man kann nichts dagegen tun. Man kann es nur akzeptieren und das Leben genießen, bis der Tag dann kommt.

Das Unbekannte dabei ist allerdings, wie und wann es geschehen wird. Diese Unbekannte macht mir doch etwas Sorgen. Ich würde gerne noch ein paar Jahrzehnte leben und möglichst ohne Leiden und in Würde abtreten. Aber man wird ja nicht gefragt, wann und wie man sterben möchte. Aber letztendlich bin ich ein Mensch, der die Dinge so nehmen kann, wie sie sind. Das versuche ich mir zu bewahren, bis es soweit ist.

...zur Antwort

Polizeifahrzeuge sind mit den üblichen Serienmotoren ausgestattet (schon allein wegen dem Kostenfaktor). Und "Verfolgungsjagden" à la USA, sind bei uns eher selten. Auch weil unsere Polizei, solche direkten Verfolgungsjagden, eher abbrechen würde, damit nicht andere Verkehrsteilnehmer gefährdet werden.

...zur Antwort

Höcke ist keine "Schande für die Demokratie". Er ist ihr Produkt. Demokratie ist halt nicht perfekt und es ist auch demokratisch, wenn einem das Ergebnis nicht gefällt.

Eine Schande für die Demokratie, ist eher die thüringische CDU-Landtagsfraktion, die es nicht hinkriegt, wenn sich ein Faschist zur Wahl zum Ministerpräsidenten stellt, geschlossen mit Nein zu stimmen, wie es sich für gute Demokraten gehört, sondern sich wegduckt und sich vor der demokratischen Verantwortung drückt.

Ihre Schutzbehauptung, sie hatten Angst, dass aus dem linken Lager Abgeordnete für Höcke stimmen könnten, um die CDU zu diskreditieren, ist einfach nur armselig und lächerlich. Aber diese Schutzbehauptung war wohl nötig, weil sie nicht sicher sein konnten, dass Leute aus dem eigenen Lager, dann doch für Höcke stimmen. Das ist die eigentliche Schande.

...zur Antwort

Ich bin ja selbst Schwester und würde sagen, die Meinung einer Schwester über ihren Bruder, ist nicht immer objektiv. Und manchmal sagt man ziemlich bescheuerte Sachen, die man gar nicht so meint, aber man sagt sie trotzdem, weil man sich selbst nicht so toll fühlt und es dem Bruder auf gar keinen Fall besser gehen darf.

Das solltest du nicht so ernst nehmen. Das ist meistens nur eine Phase. Spätestens nach 30 Jahren ist sie vorbei und dann sagt man nur noch das Beste über seinen Bruder. ;)

Ansonsten rede doch einfach mal in Ruhe mit ihr unter 4 Augen darüber und sag ihr, wie dich das runter zieht und verletzt.

...zur Antwort
Knusprige Brötchen 😋

Brötchen mag ich am Liebsten, wenn sie gut gebacken und schon etwas dunkler sind. Brot übrigens auch. Die Kruste ist sehr wichtig, bei Brot und Brötchen, und die muss sich im Ofen auch entwickeln dürfen. Denn mit ihr, entwickelt sich auch der Geschmack.

...zur Antwort
Ich weiß nicht woran es liegt , dass mich die Frauen so dermaßen meiden 

Okay, du weißt es nicht, aber das Naheliegenste für dich ist jetzt, dass Frauen keine deutschen Männer mögen? Das ist völlig absurd. Das du das nicht selbst bemerkst, sagt vielleicht etwas über deine persönliche Reife aus.

Du wirkst verzweifelt und nennst dich hier "KeinFrauentyp" oder bezeichnest dich als "kleiner Kerl". Wie sollte sowas auf irgendjemand attraktiv wirken? Du kannst dich ja offensichtlich nicht mal selber leiden. Warum sollte es dann eine Frau tun?

Zu deiner Verzweiflung, Unreife und deinem offenbar geringen Selbstwert, wirkst du jetzt auch nicht besonders sympathisch. Wenn du so auch im realen Leben auf andere Menschen wirkst, dann hätten wir eine Erklärung und daran könntest du arbeiten und selbst etwas verändern.

Du solltest auf dich schauen und nicht auf andere!

...zur Antwort
Nur gegen die nötigsten Sachen

Wir haben dafür in Deutschland, eine ganz tolle und unabhängige Einrichtung: Die STIKO! Die gibt Empfehlungen, welche Impfungen, in welchen Fällen sinnvoll sind. Das finde ich einen guten Anhaltspunkt. Danach richte ich mich meist, bzw. bespreche ich das dann auch noch mit den Ärzten meines Vertrauens.

...zur Antwort

Ich war als Kind viel bei meiner Oma und ich hab ihr auch immer beim Kochen geholfen. Von ihr hab ich es gelernt. Ich kann mich erinnern, so mit 12, hab ich zum ersten mal Zuhause, ganz allein, für meine Eltern und meinen Bruder gekocht. Rindergulasch mit Nudeln und Salat. Das weiß ich noch. Das Fleisch war etwas zäh. Aber mittlerweile bin ich über 30 und hab mehr Erfahrung, da klappt das besser. ;)

...zur Antwort