Was halten Männer davon wenn die frau den ersten Schritt macht?

Welchen Schritt?

Interesse zeigen, ansprechen

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich persönlich nicht so viel. Ist aber wohl Typsache.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich persönlich finde es gut. Es kommt natürlich darauf an, wie sie es anstellt. Wenn sie dabei einen unbeholfenen Teenager imitiert, ist das natürlich anstrengend und wenig zielführend. Ich selbst habe es immer sehr genossen, wenn ich bemerkte, dass ein Mädel für mich schwärmt.

Der "erste Schritt" kann auch eher passiv sein: Ein Lächeln, eine Geste, eine unauffällige Berührung... Mir selbst gefällt es auch, wenn die Frau etwas mutiger vorgeht. Beim ersten Kuss war es mir allerdings schon immer wichtig, dass ich die Initiative ergreife und sie sich mir hingibt.

Eine Bekannte meinte mal, dass es furchtbar wäre, wenn sie immer auf den Mann gewartet hätte. Dann wären einige ihrer Beziehungen nie zustande gekommen.

Ich finde, dass in der heutigen Zeit auch Frauen das Recht haben, sich einen Mann, für den sie sich interessieren zu "schnappen". Dabei gilt natürlich wie in die andere Richtung auch: Wenn er kein Interesse hat, Pech gehabt.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Männer da wirklich sehr unterschiedlich drauf reagieren. Jeder Herr ist ja anders.

So im Allgemeinen habe ich schon den Eindruck, dass Männer es schätzen, wenn man offen ist und auf sie zugeht. Natürlich ist es auch Typ-Sache, ob man so vorgeht. Ich persönlich rede einfach lieber mit Menschen als verschwiegen in der Ecke zu sitzen. Erfahrungsgemäß entspannt es die Situation, weil Männer dann klar wissen, dass man irgendwie zugänglich und ansprechbar ist.

Trotzdem stehen nicht alle Männer darauf, wirklich angebaggert oder gar abgeschleppt zu werden. Manche Herren fanden das regelrecht gruselig (vielleicht auch zurecht…🤭). Andere fanden das so auf ner Party für einen Abend ganz lustig, aber hätten da nie mehr draus werden lassen.

Ich fand manchmal, dass das Ganze ein wenig paradox ist: Einerseits beschweren sich manche Männer darüber, dass Frauen sich beim Dating so passiv verhalten würden, andererseits sind sie furchtbar irritiert und reagieren verunsichert, wenn eine Frau selbstbewusst auf sie zugeht, und suchen dann nicht selten doch eine eher etwas zurückhaltendere Partnerin.

Also irgendwie scheint das "Erobern" für viele Männer doch irgendwie ein wichtiger Teil der männlichen Rolle beim Spiel zu sein, auch wenn es sie furchtbar anstrengt.

funny

Ich finde es ganz gut und es ist nicht mehr zeitgemäß, dass der erste Schritt selbstverständlich am Mann liegt.

Selbst ist die Frau. Nahezu jeder Mann findet es gut, wenn auch mal Frauen die Initiative zeigen.

Aber Geschmäcker sind verschieden.

Naja ich fände es dennoch toll wenn der Mann es trotzdem versucht

3

Es wird Zeit, dass Frauen sich trauen und auch mal das Risiko eingehen, einen Korb zu erhalten.

Die Zeiten, nach Emanzipation zu rufen, sich aber auf weibliche Kissen auszuruhen, wenn es (etwas) unangenehm wird, sollte vorbei sein.

Männer sind verweichtlich geworden und trauen sich auch nicht mehr 😅😂

1
@xMrsStrange

Unsinn. Aber nur "Rosinenpicken", das zeugt von wenig Respekt dem Anderen gegenüber.

0

Was möchtest Du wissen?