Hier geht es um ein Kind, nicht um einen Hund. Das lauter werdende "Nein"-Kommando ist hier auch eher unangebracht.

Dein Sohn tut das nicht, um dich zu provozieren, sondern betreibt Explorationsverhalten. Er erforscht seine Umwelt und die Gesetze der Natur.

Wenn er bemerkt, dass der Fernseher für dich interessant ist, ist er natürlich umso interessanter für ihn.

Du kannst ihm erklären, dass das gefährlich ist und der Fernseher kaputt gehen könnte. Biete ihm stattdessen etwas anderes zum Forschen und Rütteln an. Vielleicht ein Buch aus Karton, das hat eine ähnliche Form.

Allgemein ist dieser pädagogische Handlungsstrang in den meisten Situationen von "problematischem" Verhalten bei Kleinkindern angemessen: Bedürfnis hinter der Tätigkeit erkennen -> alternative Tätigkeit anbieten -> über Problematik aufklären, klar benennen -> auf alternative Verhaltensweise für das nächste Mal hinweisen.

Strafen über logische Konsequenzen hinaus sind hier kontraproduktiv und bringen keine langfristige Verhaltensänderung mit sich.

...zur Antwort

Gar nichts davon.

Kleidung, Verhalten, Spielzeug und Make-Up haben kein Geschlecht. Sie sind geschlechtsneutral.

Dein Sohn hat kein Interesse an "Mädchensachen", sondern einfach an Sachen.

Du solltest ihm die Freiheit lassen, selbst zu entscheiden womit er spielt und was er anzieht.

Denn da besteht absolut kein Problem, das ist absolut natürlich und normal!

...zur Antwort

Die Natur macht keine "Rassen". Das sind Kategorien, die von uns Menschen kommen. Der sogenannte Sozialdarwinismus.

Manche Menschen glauben daran, dass einige dieser Zuordnungen mehr wert oder weiter entwickelt sind als andere.

Selbst wenn sie wissentlich diese Ideologie ablehnen, existiert sie dennoch unterbewusst weiter und ist sehr schwer abzulegen.

...zur Antwort

Nein.

Zudem sind deine aufgeführten "Eigenschaften" des Sozialismus ebenfalls nicht völlig zutreffend.

...zur Antwort

In der normalen Handy-Version ist alles wie zuvor.

...zur Antwort

Dein Kind wird beim Einschulungstest nicht nach seinen Kenntnissen abgefragt, sondern nach seinem individuellen Entwicklungsstand.

Du solltest es also gar nicht drauf vorbereiten. Maximal solltest du ihm erklären, dass jedes mögliche Ergebnis in Ordnung und gut wäre.

...zur Antwort

Der Test ist stark unzuverlässig.

Wenn du ein seriöses Ergebnis zu deinem IQ möchtest, solltest du einen professionellen Test über deine Hausarztpraxis oder bei Mensa betragen.

Seriöse IQ-Tests können zudem teuer werden.

...zur Antwort

Ja, es lebten Menschen dort.

Allerdings wurden diese ebenfalls hauptsächlich ermordet, versklavt oder ihnen wurden Kultur und Infrastruktur geraubt.

Heute gibt es wohl keine Ureinwohner mehr, die ausschließlich urbrasilianische Wurzeln haben.

Allerdings gibt es bis heute native Gruppen und Ethnien.

...zur Antwort

Ich hoffe nicht.

Allerdings wäre ich eventuell vor der Propaganda nicht verschont gewesen.

Ich weiß, dass meine Vorfahren sie nicht gewählt haben. Danach kann ich mich wohl am ehesten richten.

Nach heutigem Kenntnisstand würde ich sie selbstverständlich nicht wählen.

...zur Antwort