Was haben manche Autofahrer für Probleme mit Kleinwagen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Unser kleiner hat nur 60 PS und ja, es gibt den ein oder anderen der meint weil er ein größeres Fahrzeug hat, das er auch die Vorfahrt hat. Ich stecke z.B. nicht zurück. Schön ist es aber auch das viele von den "Großen" bei uns nicht richtig einparken können wenn nicht gerade zwei Parkplätze nebeneinander frei sind. Mit dem kleinen ist das halt kein Problem. Ansonsten einfach ignorieren.

Mein Schild im Heckfenster:

"WENN ICH EINMAL GROß BIN ÜBERHOL ICH EUCH ALLE ! "

Freut mich wenn ich helfen konnte und Danke fürs Sternchen.

0

Einfach nur ignorieren. Ich kann das zwar bei uns hier nicht bestätigen, aber Trottel sind ja leider überall unterwegs.

ich finde nur, das es die letzten Jahre sehr zugenommen hat, sich nicht mehr an die Verkehrsregeln halten zu wollen.

Die Nachfrage nach PS-starken Autos ist gestiegen, weil die Reichen reicher werden und die Armen ärmer und das spiegelt sich auch an dem Besitztum der Leute und dessen Fahrverhalten wieder...

1

Ganz ehrlich, kleinen Pimmel. Habe selber auch nen schönen VW UP mit seinen süßen PS, aber die anderen identifizieren sich eben durch ihr Auto, ist ihr Auto groß, fühlen sie sich selber groß. Zeugt richtig von kleinem Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen. Sind in meinen Augen richtig arme Würstchen.

seh ich genauso, bei mir steht hinten am Auto, das ich einen eigenen Motor habe, mich braucht man nicht zu schieben

2
@Tosh2033

ich fand auch irgendwann mal an einem Feuerwehrauto den Spruch total geil "Überhol ruhig, wir schneiden dich dann raus"

2

Ich habe deinen VW up Motor in meinem Skoda Fabia drin. Je nachdem, welchen du hast, aber ich habe den großen 1.0 MPI mit 75 PS :D

0
@manjaro

Die sind alle gleich "groß", egal ob 60, 65, 68, 75, 80, 90, 95 oder 115 PS.

1

Wenn Du einmal einen schweren Autounfall hattest, dann wirst Du ein großes Auto sehr wohl zu schätzen wissen.

In unserer Nähe gab' es vor kurzem einen schweren Unfall mit einem Frontalzusammenstoß! Die Fahrerin eines Twingo war mit ihrem Kind und Hund unterwegs!

Auf der Gegenfahrbahn war ein betrunkener Autofahrer in einem großen Fahrzeug unterwegs. Der betrunkene Autofahrer fuhr in den Gegenverkehr und war nur leicht verletzt. Die Autofahrerin, welche den Unfall nicht schuldhaft verursacht hatte, hat den Unfall leider nicht überlebt.

Unser Sohn hat nachts einen Unfall, mit seinem BMW 318i Touring, unverletzt überlebt. Der BMW war zwar ein Totalschaden, aber das war nicht wichtig!

Ein litauischer Lkw hatte auf der Gegenfahrbahn der Autobahn A8 ein komplettes Zwillingsrad seines Lkw verloren. Dieses Zwillingsrad wurde über die Mittelleitplanke auf die Gegenfahrbahn katapultiert und schlug direkt vor dem Fahrzeug unseres Sohnes auf der Autobahn auf. Teile der Felge flogen über und unter den 318i Touring.

Alle Airbags haben sich geöffnet, die Lenkung, der komplette Unterboden waren Schrott, aber unser Sohn hat nur den Talkumpuder der Airbags auf seiner Kleidung und durch das Öffnen der Seitenairbags eine Prellung am Ellbogen.

Der Fahrer des Lkw hatte bemerkt, was passiert war, fuhr auf den nächsten Autobahnparkplatz und hat das Ganze auf Facebook gepostet, statt die Polizei zu rufen.

Nun fährt er einen BMW 320i Touring. Wir sind froh, dass er keinen Kleinwagen fährt!

Und es hat auch jeder mal eben Geld für einen 320er BMW... Ist klar! Weißte, wie viel die im Unterhalt und in der Versicherung kosten? Das kann man doch gar nicht bezahlen sowas auf Dauer. Kleinwagen sind finanziell haltbarer als bedeutende Hersteller wie Audi, BMW oder der Stern...

0
@manjaro

Ich habe mir vor zwei Jahren einen 10 Jahre alten BMW 525i Touring geholt. Der Anschaffungspreis war sicher auch nicht höher, als von einem Kleinwagen!

Von den Unterhaltskosten ist dieses Auto, mit Ausnahme der Kfz-Versicherung, nur unwesentlich teurer, als ein Kleinwagen.

Sicherheit ist unbezahlbar.

Seit eine Freundin meiner Mama, als Beifahrerin im Kleinwagen ihres Mannes, von einem Lkw bei rechts-vor links von der Straße geräumt wurde und anschließend im Rollstuhl saß, fahre ich keinen Kleinwagen mehr! Ihr Mann meinte später, hätten sie den Volvo, welchen sie jetzt fahren, früher gehabt, wäre das alles nicht passiert.

Ein Jahr nach diesem schweren Unfall hat seine Frau dann, vermutlich als Folge des Unfalls, einen Schlaganfall erlitten.

Bei der Gerichtsverhandlung stellte sich heraus, dass dieser Lkw-Fahrer schon mehrere schwere Unfälle verursacht hatte. Das hilft Dir dann aber auch nicht weiter!

Ich hatte früher einen Renault Twingo Initiale als Neuwagen. In der Stadt und um in die Arbeit zu fahren, war dieses Fahrzeug absolut ausreichend.

Meine Sicherheit ist mir aber wichtiger! Lieber ein "altes" gebrauchtes großes Auto, als einen "neuen" Kleinwagen!

0

Das ist nicht unbedingt vom Kleinwagen abhängig und eher der steigenden Aggression auf den Straßen geschuldet.

Einfach nicht irritieren und provozieren lassen.

Wenn ich mit dem Tesla normal und einigermaßen StVO-gerecht fahre, hängen mir auch gerne diese schwarzen BMW und AUDI im Genick...

Was möchtest Du wissen?