Was genau bin ich? (Türke/Kurde)?

14 Antworten

Also wir waren mal im Wald an der deutsch-französischen Grenze. Und da waren viele Ameisen auf der Grenzlinie, so dass ich meine Begleitern das genau erklären konnte: "Sieh hier diese Ameise ist französisch, da sie auf der französischen Seite krabbelt und dort, 10 cm weiter, krabbelt eine deutsche Ameise und trägt eine Samenkapsel heim ins deutsche Vaterland."

Hey,

Du bist ein deutschtürke mit kurdische Wurzeln/Abstammung. :) Ich habe in der Türkei eine türkischer Freund, der kurdische Wurzel hat. Er kommt aus Osten. Ich kenne ihm im Hotel. Er hat mir zu gesagt , dass er kurdische(zu hause, in der Schule war verboten ), türkische(amtsprache) und arabich kann. Ich habe ihm gesagt, wenn ich in der Türkei komme und mit ihm in deutsch reden, kann er mir mal kurdische Sprache beibringen. :D Er war einverstanden.

Ich lese gerade ein Buch von Karl May „durch wilde Kurdistan“ .

sei es stolz für deine Nationalität und Wurzeln. :)

Du bist ein Deutscher, der aus der Türkei kommt und mit dem kurdische Abstammung. Ist nicht böse Formulierung. Ich finde das cool. :D

Vielen Dank. Wie sollte ich Leuten meine Herkunft kurz und knapp erzählen (überwiegend deutschen, da sie sich meistens mit dem Mittelosten nicht auskennen) ,genügt es zuerst einfach Türke zu sagen, oder vllt türkischer Kurde?

1
@MrWh0

Ich würde türkische Kurde sagen, weil du 2 Nationen hat, finde ich mal. Ich würde das kurz erklären, dass vor ca. 100 Jahre mal in Osten Türkei ein Land Kurden gab. ich glaube 1923 wurde Türkei genannt.

1

Die Frage ist also nicht: "Bin ich Deutscher, Türke oder Kurde", sondern "Türke/ Kurde".

Da vor allem der türkische Nationalismus gerne Staatsangehörigkeit und Volkszugehörigkeit (Ethnie) durcheinander bringt, wäre mein Vorschlag, zu vermeiden, zu sagen, man wäre Türke, wenn man einer anderen Ethnie als der türkischen angehört. Ich würde daher sagen: "Ich bin Kurde aus der Türkei" (falls zutreffend mit dem Zusatz: in Deutschland geboren/ mit deutscher Staatsangehörigkeit).

Ich würde glaube ich lieber türkischer Kurde sagen da mich mit den Kurden eigentlich nichts außer der Ethnie verbindet. Wir sprechen zuhause türkisch, schauen türkische Serien und hören türkische/kurdische Musik. Ich bin kein ethnischer Türke aber türkisch (Staatsangehörigkeit, Heimatland)

1

Hei, MrWh0, wenn du mich fragst: Ich bin Deutscher (ohne ausländische Wurzeln). Aber meine Familie stammt aus Westfalen - Eltern, Großeltern, Urgroßeltern usw. Erst wenn sich jemand erkundigt, wo genau ich herkomme, dann antworte ich präziser. Schau 2AlexH2: … kannst du türkischer Kurde sagen. Grüße!

Es gibt mehrere Völker die sich als Türke bezeichnen. Die Türkei ist der Teil, welche von Osmanischen zurück geblieben ist und da lebten Kurden, Türken, Araber,... usw. 600 Jahre zusammen. Es gibt sogar Menschen, die gerne ein Türke werden wollen (Herkunft).

Der Begriff Türke steht meistens für: Solidarität, Hilfsbereitschaft, Mitfühlend, Gerecht, Muslim, Mutig, keine Furcht.

Ich will hier keinen Angeben, aber was ich meinen will ist, dass es keine wirkliche Herkunft von Türken gibt. Und diese Eigenschaften haben sich mit der Zeit entwickelt. Zur Zeit der Osmanen nannten einige Länder zu ihnen Türkei und Türken.

Woher ich das weiß:Recherche

Wo "steht" der Begriff "Türke" für Solidarität, Hilfsbereitschaft, Mitfühlend, Gerecht, Muslim, Mutig, keine Furcht? Ich vermute, nur in (nationalistischen) türkischen Publikationen u.ä.

1
@verreisterNutzer

Fast überall. Und der Begriff "nationalistischen" zerstört die Türkei. Zwar sieht es aus als wär die Mehrheit der Türkei Nationalistisch, aber es ist nicht so. Erklärung steht oben.

0

Was möchtest Du wissen?