Was für Vorteile hat es dumm zu sein?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Erstens hat die Evolution keinen Sinn. Sie passiert einfach. Im übrigens "interessiert " sich die Evolution nicht für das Individuum, sondern nur für die Spezies.

Aber es ist (oder war) sinnvoll für die Menschen, dass wir soziale Wesen sind. Aufeinander bezogen, aufeinander angewiesen, hilfsbereit, etc... Sonst wären wir vermutlich schon in der afrikanischen Savanne ums Leben gekommen. Und Teil des sozialen Wesens ist es auch, dass man Schwächeren hilft, dass man sie akzeptiert und mitleben lässt. Und auch "Dumme" können sich  am Überlebenskampf eines Stammes beteiligen. Sie werden dann zwar keine Häuptlinge, keine Medizinfrauen oder Anführer der Jagd, aber sie können helfen, die Beute heimzuschleppen, Hütten zu bauen, Gräben zu graben, etc...

ich selbst habe einen leicht geistig behinderten "Freund." Ich freue mich jedesmal, wenn er mich im Pferdestall besuchen kommt. Erstens ist er ein netter Kerl und zweitens ist er hilfsbereit. Er schiebt die Schubkarre über die riesige Weide, wo ich die Pferdeäppel einsammeln muss. Er erleichtert mich daher jede Menge Arbeit.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei jedem Merkmal gibt es eine natürliche Variationsbreite. In jeder Menschengruppe wirst du intelligente und weniger intelligente Leute finden, ebenso wie hochgewachsene und kleinere, kräftige und schmalere.

An dieser Vielfalt setzt die Selektion an. Um evolutionär erfolgreich zu sein, muss man weder olympischer Gewichtheber noch Nobelpreisträger werden, sondern nur gerade so gut wie der Durchschnitt. Wer in einem Bereich nicht mithalten kann, dominiert womöglich in einem anderen.

Außerdem solltest du bedenken, dass ein großer Teil der Intelligenz nicht angeboren ist, sondern von der Umwelt abhängt, z.B. der Nahrungsversorgung, der Qualität der Ausbildung oder dem Konsum von diversen Drogen. Akademiker und Mitglieder der Oberschicht haben in aller Regel keine "genetische Überlegenheit" gegenüber weniger erfolgreichen Schichten, sondern vor allem eine bessere Ausgangssituation.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Evolution bedeutet nicht, dass diverse bzw. neue Eigenschaften immer vorteilhaft sind. Das ist leider ein allgemeines Missverständnis.

Evolution funktioniert grob zusammengefasst so, dass die Eigenschaften erhalten bleiben, welche ausreichende überlebende Nachkommen mit der selben oder ähnlichen Eigenschaften hervorbringt und diese diese Eigenschaften weitervererben können.

Um das mal etwas weniger abstrakt an einem Beispiel zu erläutern:
Angenommen ein Mensch kommt mit drei Beinen zur Welt, wobei das dritte Bein sehr hinderlich ist. Nichtsdestotrotz schafft er es über ein Dutzend Nachkommen zu zeugen. Diese Nachkommen haben alle das dritte Bein geerbt und pflanzen sich wieder fort. Und so weiter und so fort. Das Wachstum ist exponentiell und irgendwann dominieren dreibeinige Menschen vielleicht den Planeten (sehr unwahrscheinlich, aber das ist ja nur ein plumpes Beispiel).
Das dritte Bein ist vollkommen überflüssig. Trotzdem bleibt es erhalten, weil einfach genügend Nachkommen gezeugt wurden.

Nichtsdestotrotz sind viele evolutionäre Entwicklungen vorteilhaft. Und diese haben sich zum Teil bis heute gehalten, da sie vor vielen Jahrtausenden mal dafür gesorgt haben, dass einfach viel mehr Lebewesen mit diesen Vorteilen überleben konnten. Und dadurch konnte auch der Nachwuchs überleben und so die Kette fortsetzen. Und wer überlebt und genug Nachkommen zeugt, der sorgt dafür, dass diverse Eigenschaften erhalten bleiben..

Es ist heutzutage nicht wichtig fürs Überleben, ob jemand "dumm" oder klug ist. Zum f*cken braucht es kein Hirn. :-°
Und statistisch betrachtet zeugen ungebildete Menschen öfter mehr Nachkommen als gebildete. Eine traurige Entwicklung. Der Film Idiocracy greift diesen Umstand auf. Schau dir den mal an, kann ich nur empfehlen. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur Nachteile ist etwas kurzsichtig. Wer wenig denkt spart Energie und das ist für ein Tier echt wichtig...

Wir Menschen kompensieren einen Teil des Evolutiven Drucks mit Sozialer Lebensweise, Medizin, ...

Und am Ende ist die Frage aus Sicht der Evolution nicht "Kann er eine Rakete bauen?" sondern "Kann er mit seiner Rakete erfolgreich ..... und neue Kinder machen". Und dafür sind nur ganz wenige Menschen "zu dumm".

Wenn es kein Nachteil ist, dann sortiert es die Evolution nicht aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dummheit hat sich über Jahrtausende gehalten und konnte anscheinend nicht evolutionär ausselektiert werden.

Meine Interpretation dazu ist: Eine Population benötigt einen bestimmten Anteil von "dummen" Individuen, um damit irgendwie ihren Fortbestand zu sichern.

Man muss das auch nicht nur pro Individuum, sondern die Population im Ganzen anschauen. Es ist dabei eine statistische Größe. Tatsache ist, dass diejenigen, die "dümmer" sind mehr Nachkommen zeugen. Sie achten weniger auf Verhütung, machen sich weniger Gedanken über Lebensplanung etc. Sicherlich gibt es noch mehr Gründe. Das nur die, die mir als offensichtlich erscheinen.

Mehr Nachkommen zu zeugen ist ein Vorteil, weil damit der Genpool schneller an die aktuellen Umweltbedingungen angepasst wird. Die Gene permutieren stärker. Und das ist nunmal von Vorteil für die gesamte Spezie.

Dumme Menschen handeln schneller, weil sie sich nicht so viele Gedanken über ihr Handeln und die Konsequenzen machen. Tatsache ist, dass manchmal schnelle schlechte Entscheidungen besser sind als gute Entscheidungen, für die man lange braucht. Und das kommt am Ende auch den intelligenteren Individuen zugute, wenn man nicht so lange diskutieren muss sondern Dinge einfach "gemacht" werden.

Letzendlich sind Menschen soziale Wesen, die durch ihren Zusammenhalt ihre Stärken auf der evolutionären Bühne ausspielen. Und da haben intelligente und "dumme" Menschen ihren Anteil daran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Vorteil ist: Die Vermehrung ist viel einfacher......sieht man ja....

(grins)    cheerio

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als dummer kann man sich vor vielem drücken :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mulano
15.07.2017, 01:38

z.B. Wäsche waschen? ^^

0

Der Vorteil dumm zu sein besteht darin, dass man keine Ahnung davon hat. Intelligente Menschen jedoch haben eine Ahnung davon, wie dumm die Dummen sind, und versuchen diese Dummheit meistens irgendwie zu beseitigen, zu vermindern oder womöglich sogar noch zu akzeptieren, was alles sehr mühsam, nervend, und Kräftezehrend ist. Dumm zu sein ist also wesentlich Ressourcenschohnender. Da wir in Zukunft unbedingt Ressourcenschohnender umgehen müssen, um auf der Erde überleben zu können, sind dumme Menschen klar im Vorteil, und weisen den intelligenten Menschen den Weg in eine bessere Zukunft. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?