Was für Pro/Contra Argumente gibt es für das Buch anstatt für das Kindle?

12 Antworten

ich habe ein kindle und bin super zufrieden, lese allerdings grade ein buch, welches ich am Flohmarkt gekauft habe... der Geruch von normalen büchern ist so gut und das geräusch vom seiten umblättern liebe ich auch, gibt natürlich auch negative Aspekte:

pro für Kindle: kannst auch im Schneetreiben lesen, ohne dass es aufweicht, in der nacht ohne lampe, leichter, weniger Gepäck im Urlaub, passt in jede Hand/hosen/Jackentasche, andere wissen nicht was du liest(kann ganz nützlich sein bei 50 shades ;) ) , leichter in der schule hinder einem buch zu verstecken, man kann die größe der Buchstaben verstellen

contra für kindle: muss aufgeladen werden, meins ist einmal abgestürzt, wenns runterfällt ist es kaputt, teurer schaden wenns in die Badewanne fällt, kein guter Geruch, wenn du ein buch am Flohmarkt siehst(wie ich) kaufst du´s dir und das kindle liegt In der ecke.... man muss immer im Urlaub das ladekabel mitnehmen, man kann nicht zur letzten seite blättern und kurz Luren wie es aus geht ;) , es zerkratz sehr einfach!! (braucht ne Schutzhülle), bücher dürfen nicht aussterben!!!!! , ich habe ein buch wo ich immer auf ein paar seiten zurück schauen muss und das geht beim kindle nicht so leicht, wenn du dich mal verdrückst kanns sein dass du deine stelle verlierst :(

also ich finde bücher besser aber das kindle einfach praktisch...

Ich danke dir :-) Du hast mir sehr weiter geholfen. :)

1

Es gibt VIELE Argumente für einen Ebook-Reader - aber NICHT unbedingt ein Kindle! Die anderen Ebook-Reader (Tolino, Pocketbook, Kobo, ... ) haben einige Vorteile gegenüber dem Kindle in Bezug auf Kompatibilität und Shop-Bindung.

Hier die Vorteile von Ebooks (Nicht unbedingt Kindle!) gegenüber Papier-Büchern:
• Ebooks wiegen nichts,
• Ebooks brauchen keinen Platz,
• Es gibt Tausende kostenlose Ebooks (ganz legal!)
• Ebooks kann man jederzeit, rund um die Uhr, in Sekundenschnelle bequem von zu Haus aus kaufen oder runterladen
• Man kann Ebooks aus der Onleihe der Stadtbibliotheken bequem von zuhaus aus rund um die Uhr ausleihen (aber nicht mit Kindle, nur mit anderen Readern!)
• Mit Ebook-Reader (unbedingt mit Beleuchtung!) kann man bei allen Lichtverhältnissen lesen, z.B. abends auf der Terasse, im dunklen Schlafzimmer, in der prallen Sonne am Strand, ...
• Man hat immer genug Auswahl an Lektüre dabei
• Man kann die Schriftgröße und Schriftart beliebig einstellen
• Man kann im Buchtext suchen (z.B. wenn man nachschlagen will, wer Hr. Müller ist)
• Ein Ebook-Reader lässt sich viel leichter halten als ein Buch
• Man kann Ebook-Reader zum Lesen auch einfach hinlegen (z.B. beim Essen auf den Tisch). Papierbücher klappen dann immer zusammen.
Das sind die Argumente FÜR einen Ebook-Reader.

Argumente für das Papierbuch (gegen Ebooks):
• Papierbücher kann man verleihen,
• Papierbücher kann man gebraucht kaufen und verkaufen • Bücherregale in der Wohnung machen eine gemütliche Atmosphäre

Ich war auch lange Zeit skeptisch gegenüber Ebooks, aber seit ich meinen Pocketbook Touch Lux habe, lese ich nur noch ebooks und keine Papierbücher mehr, weil's so bequem ist mit den ebooks.
Aber noch mal der Hinweis: Kindle ist nur 1 spezieller Ebook-Reader von Amazon, es gibt viele andere (z.B. Tolino, Pocketbook, Kobo, ... ) , mit denen man NICHT von Amazon abhängig ist.

Was du in der Hand hast, hast du. Amazon berechtigt sich, soweit ich gelesen habe, in dessen AGB, ein Benutzerkonto aufgrund eines ominösen Verdachtes zu sperrren. Deine Einkäufe sind so futsch. Außerdem kann man ein echtes Buch auch mal ausleihen und man unterstützt auch den regionalen Einzelhandel, wenn man das Buch im Geschäft kauft und nicht bei Amazon bestellt, welches wiederrum den gesamten Büchermarkt kaputt macht.

Glücklicherweise gibt's ja neben Kindle noch viele andere sehr gute Ebook-Reader, mit denen man NICHT von Amazon abhängig ist (z.B. Tolino, Pocketbook, Kobo, ... )
Und die Ebooks für diese Ebook-Reader kauft man NICHT bei Amazon, sondern im deutschen Buchhandel, z.B. Weltbild, Thalia, ...

3
@Rubezahl2000

In der Frage war jedoch nur der Kindle und das richtige Buch berücksichtigt. Nach den Alternativen wurde nicht gefragt. Im Grunde schade, wenn der Begriff Kindle allgemein für solche Geräte verwendet wird.

0

Was möchtest Du wissen?