Was für Pro/Contra Argumente gibt es für das Buch anstatt für das Kindle?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Es gibt VIELE Argumente für einen Ebook-Reader - aber NICHT unbedingt ein Kindle! Die anderen Ebook-Reader (Tolino, Pocketbook, Kobo, ... ) haben einige Vorteile gegenüber dem Kindle in Bezug auf Kompatibilität und Shop-Bindung.

Hier die Vorteile von Ebooks (Nicht unbedingt Kindle!) gegenüber Papier-Büchern:
• Ebooks wiegen nichts,
• Ebooks brauchen keinen Platz,
• Es gibt Tausende kostenlose Ebooks (ganz legal!)
• Ebooks kann man jederzeit, rund um die Uhr, in Sekundenschnelle bequem von zu Haus aus kaufen oder runterladen
• Man kann Ebooks aus der Onleihe der Stadtbibliotheken bequem von zuhaus aus rund um die Uhr ausleihen (aber nicht mit Kindle, nur mit anderen Readern!)
• Mit Ebook-Reader (unbedingt mit Beleuchtung!) kann man bei allen Lichtverhältnissen lesen, z.B. abends auf der Terasse, im dunklen Schlafzimmer, in der prallen Sonne am Strand, ...
• Man hat immer genug Auswahl an Lektüre dabei
• Man kann die Schriftgröße und Schriftart beliebig einstellen
• Man kann im Buchtext suchen (z.B. wenn man nachschlagen will, wer Hr. Müller ist)
• Ein Ebook-Reader lässt sich viel leichter halten als ein Buch
• Man kann Ebook-Reader zum Lesen auch einfach hinlegen (z.B. beim Essen auf den Tisch). Papierbücher klappen dann immer zusammen.
Das sind die Argumente FÜR einen Ebook-Reader.

Argumente für das Papierbuch (gegen Ebooks):
• Papierbücher kann man verleihen,
• Papierbücher kann man gebraucht kaufen und verkaufen • Bücherregale in der Wohnung machen eine gemütliche Atmosphäre

Ich war auch lange Zeit skeptisch gegenüber Ebooks, aber seit ich meinen Pocketbook Touch Lux habe, lese ich nur noch ebooks und keine Papierbücher mehr, weil's so bequem ist mit den ebooks.
Aber noch mal der Hinweis: Kindle ist nur 1 spezieller Ebook-Reader von Amazon, es gibt viele andere (z.B. Tolino, Pocketbook, Kobo, ... ) , mit denen man NICHT von Amazon abhängig ist.

ich habe ein kindle und bin super zufrieden, lese allerdings grade ein buch, welches ich am Flohmarkt gekauft habe... der Geruch von normalen büchern ist so gut und das geräusch vom seiten umblättern liebe ich auch, gibt natürlich auch negative Aspekte:

pro für Kindle: kannst auch im Schneetreiben lesen, ohne dass es aufweicht, in der nacht ohne lampe, leichter, weniger Gepäck im Urlaub, passt in jede Hand/hosen/Jackentasche, andere wissen nicht was du liest(kann ganz nützlich sein bei 50 shades ;) ) , leichter in der schule hinder einem buch zu verstecken, man kann die größe der Buchstaben verstellen

contra für kindle: muss aufgeladen werden, meins ist einmal abgestürzt, wenns runterfällt ist es kaputt, teurer schaden wenns in die Badewanne fällt, kein guter Geruch, wenn du ein buch am Flohmarkt siehst(wie ich) kaufst du´s dir und das kindle liegt In der ecke.... man muss immer im Urlaub das ladekabel mitnehmen, man kann nicht zur letzten seite blättern und kurz Luren wie es aus geht ;) , es zerkratz sehr einfach!! (braucht ne Schutzhülle), bücher dürfen nicht aussterben!!!!! , ich habe ein buch wo ich immer auf ein paar seiten zurück schauen muss und das geht beim kindle nicht so leicht, wenn du dich mal verdrückst kanns sein dass du deine stelle verlierst :(

also ich finde bücher besser aber das kindle einfach praktisch...

xtoerlex 02.02.2015, 19:28

Ich danke dir :-) Du hast mir sehr weiter geholfen. :)

1

Hallo,

unterwegs, in Bus und Bahn, im Urlaub, auf Reisen, im Wartezimmer, im Krankenhaus u.ä. und auch aus Platzgründen haben Ebook Reader (z.B. der/das Kindle) schon ihre Vorzüge.

Trotzdem möchte ich meine Bücher nicht missen. Gerade an verregneten Tagen und in den kühleren und dunkleren Jahreszeiten geht doch nichts über das Lesen eines echten Buches bei Kerzenschein und einer Tasse Tee o.ä., vor dem Kamin, Schweden- oder Kachelofen.

:-) AstridDerPu

PS: Ich fahre hier zweigleisig.

Es gibt übrigens auch E-Book-Reader, die nicht an die Konventionen von Amazon gebunden sind. Sie verwenden das epub-Format.

Pro:

Du kannst hunderte Bücher mühelos immer bei Dir haben. Du kannst Bücher paar Minuten nach einer Kaufentscheidung zuhause lesen. Es gibt legal zigtausende Bücher kostenlos, etwa im Projekt Gutenberg.

Implementierte Wörterbücher sind ein wahrer Seegen bei fremdsprachlichen Texten.

Falls Du beruflich/schulisch mit Texten in elektronischer Form zu tun hast, kannst Du relativ einfach diese in ein Format umwandeln, das der Reader wiedergeben kann (die Software "Calibre" ist dabei hilfreich).

Du kannst bei vielen Readern online auf die Wikipedia zugreifen, falls Du z.B. einen Begriff erklärt haben willst.

Kontra:

Ein gedrucktes Buch ist auf angenehme Weise ein Gegenstand, zu dem man eine Beziehung aufbaut. Du verbindest Erinnerungen damit, Du hast mehr Bezug dazu. Ein E-Book hat diese Eigenschaften eher nicht.

E-Books kann man nicht verleihen.

Oft ist das Layout nicht ansprechend.

Insbesondere Amazon bekommt genau Deine privaten Lesegewohnheiten mit.

Streng genommen und etwas vereinfacht erwirbst Du nur ein Recht diese Datei zu nützen, nicht aber Eigentum.

Momentan sind Farb-E-Book-Reader in der Wiedergabe noch nicht optimal (Tabletts sind wieder eine ganz andere Geschichte).

Viele Sachbücher mit Tabellen, Bildern, Grafik sind für eine E-Book-Variante nur sehr bedingt geeignet.

Der Kopierschutz kann manchmal Probleme bereiten.

Generell verwende ich beide Varianten (gedrucktes- und E-Book) nebeneinander, bin aber mit meinem Reader sehr zufrieden.

Leider ist es absehbar, dass herkömmliche Buchläden immer seltener werden. Allein schon das Stöbern in Buchläden, die Kommunikation mit den Menschen dort, ist eine Sache, die ich nicht missen will ...

LG

in Büchern kannst Du Notizen machen , ergänzende Blätter reinlegen & das..

Du kannst echte Eselsohren knicken :)) große oder kleine ganz wie Du willst

Rubezahl2000 02.02.2015, 22:22

Notizen und (digitale) Eselsohren kann man auch in eBooks machen :-)

2

Was du in der Hand hast, hast du. Amazon berechtigt sich, soweit ich gelesen habe, in dessen AGB, ein Benutzerkonto aufgrund eines ominösen Verdachtes zu sperrren. Deine Einkäufe sind so futsch. Außerdem kann man ein echtes Buch auch mal ausleihen und man unterstützt auch den regionalen Einzelhandel, wenn man das Buch im Geschäft kauft und nicht bei Amazon bestellt, welches wiederrum den gesamten Büchermarkt kaputt macht.

Rubezahl2000 02.02.2015, 20:35

Glücklicherweise gibt's ja neben Kindle noch viele andere sehr gute Ebook-Reader, mit denen man NICHT von Amazon abhängig ist (z.B. Tolino, Pocketbook, Kobo, ... )
Und die Ebooks für diese Ebook-Reader kauft man NICHT bei Amazon, sondern im deutschen Buchhandel, z.B. Weltbild, Thalia, ...

3
armin123 09.02.2015, 18:47
@Rubezahl2000

In der Frage war jedoch nur der Kindle und das richtige Buch berücksichtigt. Nach den Alternativen wurde nicht gefragt. Im Grunde schade, wenn der Begriff Kindle allgemein für solche Geräte verwendet wird.

0

Das Buch tut auch in zehn Jahren in der neuen Wohnung, mit der neuen Leselampe.

Die Kindle-ebooks mit dem unsäglichen DRM funktionieren nicht auf einem besseren ebook-Reader einer anderen Firma.

Technik ist schön und gut, und sicher ist solch ein ebook-reader auch praktisch, z.B. für den Urlaub, aber wenn ich gemütlich ausgestreckt auf der Couch liege, dann liebe ich es einfach, ein echtes Buch zu lesen.
Es duftet, ich habe "alles" in der Hand, gleichzeitig alle Seiten, nicht nur eine. Und zwar eine, die iwi "kalt" ist.
Ein Buch ist warm. Wenn ich es gelesen habe, dann ist es meist auch größer hinterher, aufgeplustert, denn die Seiten liegen nicht mehr so eng aneinander.
Ich denke mir dann, es ist stolz, dass man es gelesen hat. ;-)

earnest 03.02.2015, 06:32

Meine Bücher sind stolz auf Eselsohren und Kaffeeflecken.
Da ist der kindle ganz anders drauf.

2

Bei Büchern sieht man was man schon alles gelesen hat.

Wovon redest Du, verdammt? Es gibt mehr als ein Buch. Vielleicht nicht in Deinem Haushalt, aber ich habe mehrere Regale voll.

Außerdem spicht nichts dagegen, ein gutes Buch und ein Berliner Kindle gleichzeitig zu genießen.

PeVau 02.02.2015, 19:23

Da bringst du mich doch glatt auf eine Idee ... :-))

7
FloydPepper 02.02.2015, 19:38
@PeVau

Nach dem Googeln bin ich schlauer: er oder sie meint offensichtlich den eBook-Reader Namens "Amazon Kindle". Muß einem ja gesagt werden.

Da bevorzuge ich doch eindeutig das herkömmliche Buch. Hab mir neulich erst 21 Bände Brockhaus von 1928 zugelegt. Das soll mal einer in 80 Jahren mit so'm eBook-Dingens versuchen. Heute kann man ja nicht mal mehr 'ne Floppy-Disk lesen.

4

Das Buch füllt sich echt an. Der Geruch, das Umblättern... Das ist doch viel besser, als ein eBook. Aber da hat jeder seine eigene Meinung.

Der kindle ist ein Kindl seiner Zeit - Bücher sind (fast) für die Ewigkeit.

Gruß, earnest

Was möchtest Du wissen?