Was für Klamotten besitzt ihr und zieht ihr davon wirklich alles regelmäßig an, oder “verstaubt“ vieles davon ungetragen in eurem Schrank?

46 Antworten

Guten Morgen, liebe GuGuMos und auch an Dich,

ich finde die Frage toll, weil ich mir in letzter Zeit viel Gedanken darüber gemacht habe, was die sich in meinem Schrank (bzw. Wäschekorb ^^) befindliche Kleidung angeht.

Ist es bei euch auch so, dass ihr viele Klamotten habt aber davon eigentlich nur gewisse Dinge regelmäßig tragt und der Rest selten oder sogar ungetragen im Klamottenschrank “verstaubt“?

JA! Ich gucke regelmäßig, was ich anziehe und was nicht. Ich miste zwei Mal pro Jahr aus, das sind dann meist alte Klamotten oder Klamotte, die kaputt sind (ich habe zum Beispiel recht breite Oberschenkel, die beim Gehen immer aneinander reiben, sodass die betreffende Stelle an der Hose natürlich auch irgendwann kaputt geht. Sowas muss ich dann, wenn auch oft schweren Herzens, aussortieren.

Ich trage meine Kleidung mindestens ein Mal, bevor sie verstaubt, weil neue Klamotten bei mir eben diesen Charme des Neuen haben. Aber ja, ich habe Teile, die in den hintersten Ecke meines Schrankes verstauben und da auch bleiben. Allerdings bekomme ich oft Kleidung von meiner Schwester, die sie nicht mehr trägt. Deshalb sammelt sich das dann so an und muss regelmäßig aussortiert werden.

Außerdem habe ich in den letzten anderthalb Jahren knapp 15 Kilo zugenommen, durch das Studium und dem vielen, vielen Essen. Ich bin zwar dabei, wieder abzunehmen, allerdings habe ich dadurch viele Klamotten im Schrank, die mir nicht mehr passen, weil ich zu dick geworden bin. Ich hege die Hoffnung, dass der Speck wieder runtergeht, sodass ich die Kleidung irgendwann wieder tragen kann, aber ich kann es absolut nicht einschätzen, wie lange das dauert. Also diese Kleidung verstaubt momentan definitiv in meinem Kleiderschrank ^^

Welche Klamotten habt ihr den eigentlich allgemein so in eurem Schrank?

Das ist tatsächlich bunt durchmischt:

  • Hosen habe ich massig viele. Hosen, finde ich, kann man, wenn sie nicht kaputt sind, nie genug haben. Da finden sich die meisten Exemplare, die ich aufgrund meiner Körperfülle nicht mehr tragen kann ;-) Aber die Hoffnung stirbt zuletzt! Ich trage vorwiegend Röhrenjeans oder Stretch, weil alles andere meiner Figur nicht schmeichelt :-)
  • Blusen, Blazer und Hemden trage ich für mein Leben gern. Ich habe ein Fach im Schrank, das nur Blusen und Hemden beherbergt. Gerade im Frühling und Herbst kann ich sie wunderbar tragen, weil sie oft lockerer sitzen und ich gern auch mal etwas chick rumlaufe. Diesen Stil werde ich später, denke ich, vorrangig tragen, wenn ich dann iiirgendwann mal Lehrerin bin. Habe das während meines Praktikums schon gemacht, um mich etwas von der Schülerschaft abzuheben, zack wurde ich mit jungen zwanzig Jahren gefragt, ob ich ein paar Neuntklässlern nicht mal den Klassenraum aufschließen könne ^^
  • Hoodies habe ich auch wahnsinnig viele im Schrank. Gerade im Winter entwickle ich regelmäßig eine Hoodie-Sucht. Über schlichte Hoodies, den Abipulli, einen Schulpulli, einen Pulli mit meinem Unilogo bis hin zu Hoodies mit Sprüchen ist alles dabei. Der Vorteil dieser Hoodies: Die kaschieren wunderbar die Problemzonen und sind einfach ultra gemütlich!
  • Kleider, Röcke und kurze Hosen habe ich eher weniger, was daran liegt, dass ich mich mit meinen fülligen Beinen nicht so wahnsinnig wohl darin fühle. Ich trage sie im Sommer natürlich trotzdem, aber meine Beine reiben aneinander und das wird irgendwann, gerade im Sommer, sehr schnell unangenehm. Viele meiner kurzen Hosen konnte ich zudem wegschmeißen, weil ich lange keine 34 mehr trage, sondern eine 38/40 ^^
  • Leichte Pullover habe ich natürlich auch en Masse im Schrank hängen für die Übergangsjahreszeiten.
  • T-Shirts habe ich tatsächlich auch nicht so viele, da muss ich auf jeden Fall an Menge zulegen, was Sommerkleidung angeht. ^^
  • Schlafzeug etc. darf natürlich auch nicht fehlen :-)
  • Jacken habe ich auch sehr viele, sowohl Mäntel (davon gleich 3 in beige, Schwarz und blau), einen Trenchcoat, Winterjacken als auch eine Übergangsjacke, Lederjacken, Jeansjacke und leichte Jacken. Für jedes Outfit ist also etwas Passendes dabei!
Habt ihr auch Lieblingskleidung und gibt es auch Klamotten die ihr gar nicht mögt?

Klar! Besonders gern trage ich eine Hose, die ich mir erst neu gekauft habe. Die ist dunkelblau, stretch und betont die Beine toll! Und ich kann sie sowohl zu Blusen als auch zu Hoodies, sowohl zu schicken Pumps als auch zu Turnschuhen und Sneakern tragen.

Außerdem gibt es zwei, drei Blusen, die ich besonders gern trage. Die sind alle blau und lässig-schick und super bequem.

klamotten, die ich gar nicht mag...hmmm, mir fällt gerade tatsächlich nichts ein, weil ich den Kram, den ich nicht mag, meiner Schwester gebe oder in die Altkleidersammlung bringe :)

Seit ihr eher Bunt oder eher einfärbig diesbezüglich?

Bunt! Ganz klar bunt. Klar, bei meinen Hosen dominiert blau, aber bei den Oberteilen ist alles dabei: Weiß, Grau, Rot, Weinrot, Grün, Blau, Lila, Kariert, senkrechte Linien, Muster, ...da tobe ich mich dann mehr aus, als ich es bei meinen Hosen tue :)

So, die Antwort war etwas länger! Ich wünsche euch einen tollen Freitag - bald ist Wochenende!

https://me.me/t/wochenende

LG

 - (Mode, Kleidung, Klamotten)

Guten Morgen Chemikerin! Hoffentlich ist gestern alles gut gelaufen bei dir!

Ich bin zwar dabei, wieder abzunehmen, allerdings habe ich dadurch viele Klamotten im Schrank, die mir nicht mehr passen, weil ich zu dick geworden bin. Ich hege die Hoffnung, dass der Speck wieder runtergeht, sodass ich die Kleidung irgendwann wieder tragen kann,

Das Phänomen kenne ich auch :-D. Irgendwann wird es wieder passen, da wäre das doch doof, es jetzt wegzuwerfen, dann muss ich es nur neukaufen - denke ich da immer :-D. Ich versuche es auch als Anreiz zu benutzen - allerdings nur mit wenig Erfolg.

Allerdings bekomme ich oft Kleidung von meiner Schwester, die sie nicht mehr trägt. Deshalb sammelt sich das dann so an und muss regelmäßig aussortiert werden.

Bei mir ist es zwar nicht die Schwester, aber ich erbe auch immer von allen Seiten irgendwas - weil ich sowas auch nicht weggeschmissen sehen mag... Und ich neue Kleidung sooo ungerne einkaufen gehe - da ist sowas ganz praktisch manchmal - führt aber auch zu Schrankleichen ;-).

aber meine Beine reiben aneinander und das wird irgendwann, gerade im Sommer, sehr schnell unangenehm. 

Ich laufe auch sehr schnell meine Hosen durch, an den Stellen - und bei nackten Beinen scheuert das enorm - was ich da aber als Tipp geben kann, das hilft erstaunlich gut - die Innenschenkel vorher mit Babypuder bestäuben. Hat mir schon einige Wanderungen sehr erleichtert (auch wenn es nicht gegen Löcher in den Hosen hilft, der Haut hilft es - aber wirklich nur vor einer Wanderung ;-)).

LG guitschee.

8

Ja Blazer sind schon was tolles :-)

7
@Elbe666

Könnte ich jeden Tag tragen. Hab mal wieder einen aus dem Schrank gesucht ^^

4
@DieChemikerin

Haha ja das mache ich eigentlich genauso. Egal was ich anziehe, dazu kombiniere ich (fast) immer einen meiner Blazer dazu. Ohne einen Blazer gehe ich eigentlich nie aus der Wohnung raus :-D

4

Hallo Chemikerin! Wie lief Deine Klausur gestern, habe fest die Daumen gedrückt. :-) LG von Evi

8
@Evissima76

Huhu Evi, lief leider sehr bescheiden, vielen Dank der Nachfrage! Meine Stimmung ist wie das heutige Wetter in Berlin - trüb und bescheiden...
Liebe Grüße :)

5
@DieChemikerin

Dann wünsche ich Dir ein sonniges Wochenende, liebe Chemikerin. Kopf hoch! GLG von Evi :-)

4

Ich habe gerade an dich gedacht, wie ist es dir denn ergangen? Ich habe dir leider erst sehr spät eine Antwort geschrieben, vielleicht sind da ein paar hilfreiche Tipps dabei!

Einen schönen Abend

5
@verreisterNutzer

Dir auch einen wunderbaren Abend! Mir ist es zwar an sich gut ergangen, mir ging es blendend. Habe Einiges sogar ausprobiert, gerade die Atemübungen kann man überall machen. Aber die Klausur lief trotzdem miserabel, die Noten sind schon draußen und die sind auch miserabel :D

4

Hallo zusammen :-)

Na das sind ja ein paar Fragen in einer heute. Also da habe ich schon so ein paar Sachen die bei mir im Kasten eher verstauben, da ich sie einfach sehr selten anziehe.
ZB. meine Regen- und meine Winterjacke. Die trage ich fast nie, da ich viel lieber Mäntel trage.
Wobei Mäntel für mich immer mind. Knielang sein müssen. Im Sommer trage ich dann Trenchcoats und wenns kalt ist zweireihige Wintermäntel.
Aber so genau kann ich das eigentlich nicht sagen, was jetzt in meinem Kasten verstaubt und was nicht.

Aber was leider auch in meinem Kasten hängen bleibt ist mein schwarzes Ballkleid.
Da komme ich auch schon zu deiner nächsten Frage, denn dieses Kleid ist mein Lieblingskleidungsstück was ich habe.
Es ist eines von solchen bodenlangen Kleidern die von der Taille abwärts zum Boden hin weit auseinander gehen. Als eigentlich wie ein Reifrockkleid. Nur hat meines keinen Reifrock sondern einen Tüllrock darunter.
Leider gibt es eigentlich nie Anlässe wo ich es tragen könnte. Hab es glaub ich erst 2 oder 3mal getragen. Das letzte Mal am WGT 2017 in Leipzig. Wenn Leipzig nicht so weit weg wäre würde ich da ja jedes Jahr hingehen. Aber jetzt werde ich OT.

Ansonsten habe ich wohl auch nur ganz normale Sachen im Kasten wie jede andere auch. Jeans, Jeanshorts, Tops, Shirts und Bandshirts, Zipperpullis, eine schwarze Lederhose, Glockenröcke, bodenlange Röcke, ein paar Kleider für den Sommer, Unterwäsche natürlich, usw..
Das einzige was man vielleicht ausergewöhnlich nennen könnte ist, ich habe auch eine schwarze Unterbrustcorsage. Die trage ich meist halt bei Goth-Treffen oder auch wenn wir in unser Metallokal ausgehen.
Aja und ein paar Hüte habe ich auch noch.

Was man in meinem Kasten auch noch findet sind etliche Blazer, Hosenanzüge und Kostüme.
Ich glaube jeder der einen Blick in meinen Kasten hineinwerfen würde würde sagen, dass ich wohl übertrieben zuviel davon besitze ^^
Aber ich mag diese Kleidung eigentlich sehr gerne tragen. Ohne einen Blazer gehe ich eigentlich nie aus der Wohnung raus.
Ich finde sie einfach so toll, da sie einfach zu jedem Outfit passen und mM nach jedes Outfit aufwerten. Egal jetzt ob zB. zu einer Jean und Top, oder einem Kleid. Ein Blazer passt einfach immer toll dazu :-)
Aber eben auch Hosenanzüge und Kostüme finde ich super chic. Für mich ist diese Kleidungsart auch keine reine Businesskleidung was ich nur im Büro trage.
Ich trage das auch oft in meiner Freizeit. ZB. wenn ich mich mit Freunden in der Stadt treffe oder auch beim ausgehen am Abend.
Das kommt bei vielen Menschen (die mich halt nicht kennen) zwar oft negativ rüber da sie mich anscheinend oft auf den ersten Blick dann als eingebildet und zickig einschätzen, aber das ist mir egal. Wenn sie mich dann kennenlernen stellen die meisten dann ja doch fest, dass ich doch ganz nett bin :-D

Was die Farben in meinem Kasten angeht so habe ich eher dunkelfarbige Sachen darin. Von Schwarz bis Dunkelblau oder Anthrazit.
Nur die Jeans sind ein paar Hellblau, bei den Tops habe ich auch ein paar bunte Sachen dabei und einen roten Hosenanzug habe ich auch noch.

Was ich gar nicht mag sind Blusen. Kein Ahnung warum genau eigentlich. Aber ich fühle mich in Blusen irgendwie nicht wohl.

Ich wünsche euch noch einen schönen Freitag und schonmal ein schönes
Wochenende! :-)
Liebe Grüße,
Elbe :-)

PS: Ich habe meine beiden "mittelalterlichen" Kleider vergessen die ich auch noch habe. Unter Anführungszeichen deshalb, weil sie vielleicht nicht so ganz authentisch sind :-)
Auch auf Schuhe habe ich nicht gedacht. Ich habe einige Pumps, High Heels, Turnschuhe, Stiefel und zwei Paar Waldviertler (so heißt die Marke) Schuhe.

8

Mit WGT meinst Du sicher das Wave Gotik Treffen, denn den Weltgebetstag kann ich mir bei Dir eigentlich nicht so recht vorstellen.. Was aber ist mit OT gemeint?

7
@IQSofia

Haha ja genau das Wave Gotik Treffen meinte ich damit :-D
OT bedeutet off topic.

4
@Elbe666

Aha, Du stellst heute meine Suchmaschinen auf eine harte Probe... grins.

3
@IQSofia

Sorry, man kann auch nicht zum Thema passend sagen :-)

3
@Elbe666

das habe ich inzwischen kapiert... sprich: gegoogelt.

3
@IQSofia

Sorry das ich es nicht gleich gescheit erklärt habe :-)

3
@Elbe666

macht nix, vielleicht dachtest Du, dass das jede/r verstehen müsste^^.

3

Und ich profitiere von eurem WBK (Weiterbildungskurs) :-)

8
@IQSofia

Interessant auf jeden Fall. Mir waren die Kürzeln auch nicht klar. 😆

4

Hallo hübsche Elbe 🧝‍♀️ Dein Stil ist schon sehr außergewöhnlich wie ich finde. Vor allem für dein junges Alter. Aber das zeigt doch nur, dass du sehr Stilbewusst bist und wenn ich mir deine Profilbilder so ansehe, dann scheint es als würden dir sicherlich Hosenanzüge und Kostüme sehr gut stehen! 😊 Ist doch gut wenn man seinen Weg geht und nicht nur auf andere Menschen hört.

7

Liebe Elbe, Hab Dank für Deine so vielseitige Antwort,

es hat mir Freude gemacht Deine Antwort zu lesen, und so ganz nebenbei zu erfahren, welche Bekleidung Du bevorzugst, und was zu Dir passt .

Wie gut, das sich doch fast jeder für eine andere Art der Bekleidung interessiert und dadurch auch die Menschen so ganz unterschiedlich aussehen.

Ich wünsche Dir noch eine gute Nacht und schick Dir liebe Grüße vom Plawöpfchen.

4
@iQPlawopf

Hallo iQPlawopf,

tut mir Leid für meine späte Rückmeldung. Aber am Wochenende hatte ich nicht soviel Zeit hier alle Bewertungen durchzugehen. Deshalb habe ich deinen Kommi erst jetzt gelesen.

Dankeschön für deine liebe Antwort! Freut mich wenn du freude beim lesen meiner Antwort hattest :-)
Das stimmt, wenn alle Menschen gleich aussehen würden, dann wäre das auch ziemlich langweilig.

Ich wünsche dir noch einen schönen Tag.
Liebe Grüße,
Elbe :-)

0
@Elbe666

Du brauchst Dich nicht zu entschuldigen, liebe Elbe, ich freu mich einfach wenn ich eine Antwort erhalte und es ist klar, das man auch nicht jedes Mal schreiben kann.

So weiß ich auch von mir, man hat nicht immer Zeit und Muße, das sehe ich überhaupt nicht so tragisch, mache Dir deshalb bitte auch keine Gedanken.

GLG noch an Dich vom Plawöpfchen

1

Guten Morgen Zalla (bist du wirklich neu, oder wurde dein alter Account gesperrt?), guten Morgen allen anderen,

Ich habe vor allem schlichte Kleidung (basics). Vorwiegend schwarz, Bluejeans, ein bisschen rot - alles andere an Farben gar nicht oder nur Einzelfälle, irgendwas buntes habe ich zum Beispiel gar nicht, Pink wird man bei mir nie finden - Wobei doch: Pullover habe ich in diversen Farben - kein pink! - auch in mehrfarbig - weil meine Mutter so gerne strickt - ich ziehe allerdings trotzdem immer die zwei schwarzen Jacken an, die wie Pullover mit Reißverschluss sind :-D. Vor allem halt relativ schlicht alles. Ich lege da mehr Wert auf Funktionalität, als auf alles andere. Ich habe auch, im Vergleich zu anderen Frauen, offensichtlich relativ wenig Klamotten, trotzdem habe ich Lieblingsklamotten und trage vorwiegend die. Zum Beispiel 2-3 T-Shirts - die zwar nicht "hübsch" oder feminin sind - dafür aber super bequem. Als ich noch regelmäßig Socken trug, hatte ich auch da meine Lieblinge. Schlichte graue. Meistens wähle ich meine Klamotten aber nach: Ah, ist sauber und liegt hier gerade rum, aus...

Verstauben tun also trotzdem Sachen.

Ich bin wirklich so überhaupt nicht eitel. Für viele vielleicht zu wenig - aber was soll ich mir Gedanken über Klamotten machen? Bestimmte, ausgewählte Kleidung ziehe ich im Alltag nur bei Heimspielen an - da suche ich dann zur Not auch, bis ich sie gefunden habe. Im Stadion ist mir das auch wichtig sonst nicht.

Klar es gibt mal Ausnahmen - etwas die eiserne Hochzeit - für die ich ein Kleid entstaubt habe - immerhin besitze ich 4 - was immer wieder zu Überraschungen führt, bei allen die mich kennen ;-), oder bei sowas wie einem Vorstellungsgespräch, da schaue ich dann schon - weil dieses Kleider-machen-Leute-Ding zwar furchtbar ist, finde ich echt zum Kotzen, leider ist es aber auch real und beeinflusst wirklich die Menschen....

Zwei Anekdoten am Rande des Themas (eigentlich schon eher OT) dazu von mir: Vor meinem Realschulabschluss bat mich der weibliche Teil meiner Klasse geschlossen, doch bitte nicht in Schlabber-t-shirt, 20 Jahre altem Pullover (der war furchtbar hässlich, ja - der war auch wirklich schon älter als ich - aber dieses Ding war so unglaublich bequem!!! leider ist es verschollen) zu erscheinen - da haben die wirklich mehrfach auf mich eingequatscht - das fand ich unglaublich nervig und habe denen gesagt: ich werde den ältesten Pullover anziehen, den ich habe - weil es meinen Trotz anregte, hatte ich mir gleichzeitig überlegt, ich will die mal schocken und habe meiner Mutter verkündet, wir müssten einkaufen gehen, ich bräuchte ein Kleid und Absatzschuhe. (was beides nicht mehr in meinem Besitz war, seit ich ein Kleinkind war, bzw, solche Schuhe hatte ich noch nie vorher...). Meine Mutter war echt baff - sowas hatte sie echt nicht erwartet :-D. Noch komischer hat sie dann geschaut, als ich das erste Mal Absatzschuhe trug, Zitat: "Sonst läufst du ja immer wie ein Bauer, ich hatte da wirklich Befürchtungen, aber du schreitest ja richtig - andere müssen das lange üben". Bei der Zeugnisvergabe habe ich zwar auf den Pullover verzichtet, aber nicht auf meine Jeans und meine Schlabber-t-shirts - das musste sein :-D. Die Mädels hatten also schon alle ernsthafte Befürchtungen und wollten wieder auf mich einreden - immerhin sollte ich die Abschlussrede bei der Feier zwei Stunden später halten - die Blicke der Mädels später waren absolut jede Unbequemlichkeit der Schuhe wert :-D. Sie waren geschockt - positiv ;-).

Im Abi dann wurde mir auch mehrfach gesagt, ich solle doch mal auf meine Klamotten achten - meine Meinung dazu: die sind sauber, was will man mehr! - Also habe ich eine Wette um Bonbons abgeschlossen, dass ich, wenn ich es versuche durchaus noch schlimmer rumlaufen könnte, als normal - die Wette habe ich gewonnen. Es sah wirklich grauenhaft aus - selbst für mich... Die Blicke der Leute, die nichts von dieser Wette wussten (sowohl in der Schule, als auch später in der Stadt - denn da so durch zu laufen, ließ ich mir nicht nehmen) - haben das eindrucksvoll bestätigt.

Also soweit zu mir und meinem Verständnis von Mode und Klamotten :-D.

LG an alle aus dem dunkelgrauen Ruhrpott!

Nachtrag: das Kleid von meinem Realschulabschluss ist übrigens eines der vier die ich besitze, und seitdem hatte ich es nie wieder an.... Und die von der Wette eigentlich auch nicht - die meisten Sachen davon hatte ich sowieso nur als Arbeitsklamotten benutzt - da benutze ich halt ganz furchtbar hässliche, robuste Sachen, die ich von irgendwelchen Menschen "geerbt" habe und halt auch nur dafür aus dem Schrank hole - meistens verstaubt es also.

10
@guitschee

Jetzt ist mir endgültig klar, dass du kein Schubladen-Mensch bist und das finde ich sehr gut. Deine Antworten sind stets sehr lebendig, danke. ;-)

Dir einen schönen Freitag und auch gleich ein schönes Wochenende dazu, LG.

4
@PicaPica

Lach, danke für das Kompliment. Joah, meistens passe ich nur in die Schublade "sonstiges" - und das finde ich auch absolut gut so :-D.

Dir auch einen schönen Freitag - und hoffentlich ein sonniges Wochenende, dass viel Freude macht. LG

4
@guitschee

Danke dir und `Sonstiges´ ist nicht schlecht, denn irgendeine Schublade braucht diese Gesellschaft, sonst existiert man offiziell gar nicht :/, LG. :-)

4
@PicaPica

Danke dir und auch du - du weißt, was ich meine. Genieß..., LG.

3
die sind sauber, was will man mehr!

Das stimmt. Auch wenn wir uns Stilmäßig krass unterscheiden, so mag auch ich Leute nicht die anderen vorschreiben wollen was sie wann zu tragen haben.
Wenn man seine Mitmenschen nicht belästigt (im Sinne, dass zB. die Kleidung stinkt) ist das doch ok. Jeder sollte doch das tragen dürfen was er/sie will. Wichtig ist doch, dass man sich wohl fühlt :-)

8
@Elbe666

Ja, das finde ich auch - wobei auch ich manchmal so Anwandlungen habe und anderen Leute gerne verbieten wollen würde, so rumzulaufen wie sie es tun - weil ich bestimmte Dinge nicht sehen mag - aber mein Gerechtigkeitsgefühl siegt da und sagt mir: hast du gar kein Recht zu. Die dürfen tragen was sie wollen und sie müssen sich darin wohlfühlen, nicht du.

5

Deine Einstellung finde ich ja cool. Ich versuche auch oft, zumindest mit einem Teil gegen die Konventionen zu rebellieren (naja, aus Deiner Perspektive erinnert meine sbezügliche Rebellion wohl eher an das Werfen mit Wattebällchen 😉), Brüche zu schaffen.

Bleib so, wie Du bist - das ist genau richtig so 👌😀.

2

Was möchtest Du wissen?