Was für ein Haustier?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Weder Hund noch Katze. Für den Hund ist nicht mal ansatzweise genug Zeit da und Katzen hält man Minimum zu zweit und auch die brauchen Zuwendung und Aufmerksamkeit. Mehr als du bieten kannst.

Was für dich was wäre, wäre vielleicht (wenn du wen hast der füttert wenn du im Urlaub bist), ein Hamster oder Mäuse. Denen ist im Endeffekt egal ob du Dabist oder nicht solange, Wasser Futter und regelmäßig gereinigt wird.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Ich besitze selber 7 Hunde.

Hallo 👋

Katze wird die bessere wahl sein. Die kann sich draußen auch alleine versorgen und braucht keine menschliche Fürsorge. Ich habe einen Hund und eine Katze und der Hund frisst ca 10 mal so viel Zeit wie die Katze. Alleine schon wegen dem Gassi gehen. Wenn du viel reist, solltest du schauen, dass ab und zu jemand in der Wohnung vorbeischaut, und die Katze füttert und das Klo ausräumt.

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen! :)

Ok. Kann ich die Katze nicht einfach im Katzenkorb mitnehmen?

0

Du scheinst keine Ahnung von Katzenhaltung zu haben. Katzen brauchen sehr wohl menschliche Fürsorge

0
@TinaPauli

Doch doch. Wie gesagt, habe selber eine Katze und der geht es Prima.

Wie gesagt, eine Katze kann sich gut selbst versorgen. Wenn wir eine Woche weg sind, dann lassen wir sie einfach draußen. Sie fängt sich dort Mäuse und Vögel. Weglaufen tut sie auch nicht, weil sie weiß, dass ihr Zuhause bei uns ist. Eine Katze muss im Gegensatz zu einem Hund nicht gestreichelt, gelobt, gepflegt und ausgeführt werden, da sie das selbständig kann. Man sollte sie nur nicht über längere Zeit in einer Wohnung einsperren, da das nicht ihr natürlicher Lebensraum ist.

Streicheln lässt sie sich trotzdem gerne wenn wir zuhause sind und sie ist bei uns definitiv nicht unglücklich. Wenn man eine Katze nicht aus der Wohnung ins Freie lassen kann, z.B. in einer Großstadt mit viel Verkehr direkt vor der Haustür, sollte man es sein lassen, da sie sich dort schwer selbst versorgen kann.

Da wir auch einen Hund haben, schauen wir, dass jeden Tag, wenn keiner zuhause ist, jemand vorbeischaut und sich um den Hund kümmert. Die Katze sehen sie dann meistens auch kurz, müssen sich aber nicht um sie kümmern. Wir wissen dann aber trotzdem, dass alles in Ordnung ist.

Der Hund braucht die Fürsorge der Menschen (Rudeltier)

Und die Katze kommt auch gut alleine zurecht (Raubtier)

0
@Elsias

Nur weil du das so machst, ist es noch lange nicht richtig. Weder Hund noch Katze lässt man einfach so alleine und das Katzen Einzelgänger sind ist schon lange widerlegt worden.

0
@TinaPauli

https://www.leonardo-catfood.de/pfotentipps/katze-allein-lassen#:~:text=Drei%2C%20vier%20Stunden%20alleine%20zu,t%C3%A4glich%20mehrere%20Stunden%20alleine%20sein.

Wir haben zwar keine zweite Katze, jedoch haben unsere nachbarn auch katzen, mit denen unsere ständig spielt. Ich hoffe du hast es jetzt verstanden und auch, dass du deine Katze nicht zwingst bei dir zu sein wenn sie nicht möchte.

Wie schon gesagt, unsere Katze bekommt 2 mal wenn wir nicht zuhause sind die möglichkeit Menschen zu sehen, die sie ins Haus lassen könnten. Sie will aber nicht. Ich lasse meine Katze tun was sie möchte, weil sie uns sonnst ins Haus kackt und pisst. Wenn das passiert weiß ich - ok jetzt ist sie wütend und ich hab ich was falsch gemacht. Das passiert mir aber seit Jahren nicht mehr weil ich weiß wie meine Katze und die Katzen meiner Nachbarn ticken. Also entweder hast du eine Katze die einfach noch nie draußen war, was schlecht wäre weil sie nicht in ihrem natürlichen Lebensraum ist, oder du hast einfach keinen Plan von Katzen und besitzt keine.

Katzen sind sehr stolze und arrogante Tiere. Sie machen nur was ihnen einen Vorteil bringt. Und das weiß eigentlich jedes kleine Kind

Es gibt auch Studien die sagen, den Klimawandel gibt es nicht. (fast) Alle wissen dass das bullshit ist, und trotzdem nehmen es Leute her um einen davon zu überzeugen. Aber wir sehen es ja, dass es jedes Jahr wärmer wird und mehr Naturkatastrophen und Temperaturextreme entstehen

Das kann man ein bisschen mit deinen angesprochen "Wiederlegungen" vergleichen. Ich sehe was meine und andere Katzen machen, und setze mir daraus mein Bild davon zusammen.

Is mir wurst was ein Wissenschaftler sagt, wenn ich selber zu 100% davon überzeugt bin, dass es meiner Katze bestens geht, und sie sich wahrscheinlich kein besseres Leben vorstellen könnte.

Damit meine ich nicht, dass mir egal ist was alle Wissenschaftler sagen. Aber wenn ein Wissenschaftler sagt, "der Himmel ist grün", dann weiß ich auch dass das bullshit ist.

0

Gar keins. Keiner von euch hat genug Zeit für ein Tier. Hunde fallen komplett raus und Katzen nicht alleine.

Keines.

Im Schichtdienst ist ein Hund nur möglich, wenn du einen Partner hast, der sich hauptsächlich um diesen kümmert. Ein Dalmatiner ist ein Sporthund. Mit etwas spazieren und Garten machst du ihn nicht glücklich.

Katzen können in reiner Wohnunfshaltung leben. Aber auch diese brauchen Ansprache und Beschäftigung. Reisen ist nur möglich, wenn du jemanden hast, der auf die Katzen aufpasst. Für sie ist reisen purer Stress und sollte vermieden werden.

Hunde kannst du gut mitnehmen, aber eine so große Rasse wie Dalamiter ist nicht für Bus, Bahn oder gar Flugzeug geschaffen. Reisen mit Hund am besten im eigenen Auto. So bist du flexibler.

An deiner Stelle würde ich mich eher Richtung Aquarium/Terrarium umsehen. Diesen Bewohnern ist oft relativ egal, ob jemand da ist solange Futter und Wasser vorhanden sind.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Seit 20 Jahren im Bereich Rettungshunde tätig und Tierhalter