Hund oder Katze als Haustier?

20 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es kommt darauf an wieviel zeit du hast ,

Katzen : können und wollen sich auch mal selbstbeschäftigen, brauchen zwar auch viel aufmerksamkeit , sind aber nicht sooo treu und abhängig wie

Hunde : sind unendlich treu (meiner zumindest ) würden sterben für dich brauchen aber auch entsprechende Zuwendung ähnlich wie ein kind und gehen ein wenn sie zu lange allein sind .

Also hast du zeit und willst einen "freund " - Hund Willst du eher ein schönes Tier zum "bewundern" das dann und wann kommt und dich ich sag mal tröstet aber eben auch mal zickig wird - Katze lg

Ich würde eine Katze nehmen, denn mit Katzen muss man nicht um 6:00 aufstehen zum Gassi gehen,sie muss man nicht baden und wenn man Glück hat jagd sich die Katze selbst das FUtter, abgesehen davon schlafen Katzen den ganzen Tag. Ich habe einen Kater der sehr viel schläft und meidtens nur aufsteht wenns fressen gibt...(ich würde auch einen Kater nehmen,weil Katzen sind angeblich zickig (je nach Besitzermeinung),jedoch muss man Kater kastrieren und es kann auch dazu kommen,dass er anfängt zu kämpfen, wenn andere Kater in sein Revier kommen.Allerdings würde ich keine KAtze oder einen Hund empfehlen, wenn man in einer Wohnung lebt (Da würde ich eher ein Kaninchen oder Mäuse empfehlen)

danke fuer die erläuterung...

ich hatte schon beide tiere

ich kann dazu nur eins sagen Hunde:brauchen viel zeit,viel asulauf,und man muss viel mit ihnen spielen

Katzen:man brauch nichtviel zeit,sie kratzen wenn ihnen etwas nicht passt,sie sind verschmust

lg

Hatte auch beides schon, zweimal eine Katze und jetzt haben wir einen Hund. Nur sind wir mit unseren Bekannten ständig am diskutieren, der eine findet einen Hund besser, der andere eben die Katze. Meine Argumente sind ähnlich wie Eure :-))

0
@meltsche

Ich denke, das liegt an den persönlichen Vorstellungen: Möchte ich meine eigene Freiheit, nicht so abhängig sein aber abends einen Fußwärmer, nehme ich eine Katze. Möchte ich viel Zeit mit dem Tier verbringen, bin bereit mich einzuschränken und (so wie ich) mit dem Tier zusammen was machen/erreichen wird´s wohl der Hund.

0

Hallo meltsche =)


Wie schon gesagt wurde: Kommt drauf an, wie viel Zeit du mit dem Tier verbringen möchtest bzw. kannst.


Mit einem Hund musst du drei mal am Tag spazieren gehen. Und spazieren gehen, heisst nicht einmal um den Block. Sondern wirklich auch mal weit, z.B. auf Wiesen, in den Wald (Hund anleinen wegen den Wildtieren!) oder auch Stadtausflüge...


Du solltest dich auch mit ihm beschäftigen, Kunststücke beibringen, spielen, toben usw. Er sollte auch mit anderen Hunden Kontakte pflegen dürfen, denn Hunde sind Rudeltiere und daher sehr sozial. Mit dem Hund musst du dann auch in eine Hundeschule und ihn erziehen und das macht viel Arbeit. Das schöne an einem Hund ist, dass du ihn überall hin mitnehmen kannst und er immer an deiner Seite ist. Kinder lieben Hunde auch sehr.


Natürlich muss man einen Hund auch pflegen (aber nicht in Hundesalons, das ist definitiv übertrieben und meiner Meinung nach sind das ja Tiere und wollen nicht so menschlicher Schicki-Micki-Zeugs tragen). Den Hund sollte man natürlich täglich füttern und immer frisches Wasser zur Verfügung stellen. Bürsten sollte man ihn ab und zu auch, vorallem bei Langhaar-Rassen.


Rassehunde leben meist weniger lange, als Mischlinge. Die Entscheidung liegt aber bei dir.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Katzen sind sehr eigenwillig. Sie lieben die Freiheit. Deshalb sollten sie auch rund um die Uhr nach freiem Wille raus oder rein gehen können. So können sie auch mal Artgenossen begegnen und jagen gehen. Wenn Freilauf nicht möglich ist, weil man z.B. in der Stadt wohnt und viel Verkehr ums Haus ist, sollte man keine Katze halten, denn sie wollen einfach nicht in der Wohnung eingesperrt sein.


Es gibt scheue, aber auch anhängliche Katzen. Anhängliche Katzen lieben es, wenn man sie streichelt und verwöhnt. Scheue dagegen ziehen sich lieber etwas zurück. Pass dich der Katze an, sonst werdet ihr euch nie verstehen. Lass ihr Zeit und ihren Willen.


Viele Katzen spielen gerne mit ihren Besitzern. Dazu sollte man aber absitzen, sonst fühlt sich die Katze nicht wohl.


Normale Hauskatzen sind meist pflegeleichter als Rassekatzen. Am besten Kurzhaar-Katzen, denn bei Langhaar musst du eine sehr gründliche Haarpflege machen (aber auch hier: Bitte nicht in so Katzen-Salons...:S).


Auch Katzen benötigen einen Trink- und Futternapf. Der Trinknapf muss allerdings mind. 2m vom Futterplatz entfernt sein, das entspricht den natürlichen Instinkten: Zuerst fressen und dann eine Wasserstelle "suchen". Das Wasser muss auch hier täglich gewechselt werden und die Katze logischerweise täglich gefüttert werden =)

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bedenke, dass wenn du ein Haustier hast auch öfters mal putzen musst ;)

Der Futter- und Trinknapf bei beiden Tieren sollte aus Edelstahl bestehen (und nicht mit Spülmittel ausspülen, nur heisses Wasser!), da sich dort weniger Bakterien ansammeln und man kann ihn besser ausspülen.

In den Ferien muss sich auch jemand um die Tiere kümmern. Ist dafür vorgesorgt?

Ein Haustier ist eine grosse Verantwortung. Das heisst für dich, dass du es sein Leben lang unterstützt (bei Katzen bis zu 20 Jahren, bei Hunden etwa bis zu 16 oder mehr). Auch Tiere werden mal alt. Dann sollte man auf sie Rücksicht nehmen und bedenken, dass sie nicht mehr so fit sind und alles mitmachen.

Natürlich kommen für beide Tiere noch so einige Kosten auf: Futter, Wasser, Pflege, evt. Anschaffungskosten (beim Tierheim manchmal sogar gratis), Zubehör, Tierarzt, (Hund: Agility) usw...


Bitte hole aber eine/n Katze/Hund aus einem Tierheim. Es gibt schon soooo viele Tiere dort, die sich nach einem lieben Zuhause mit einer Familie sehnen. Sie sind dort schon so lange eingesperrt, nur weil ihr altes Herrchen sie einfach ausgesetzt hatte oder sonst etwas Schlimmes passiert war. Damals haben sie die Welt nicht mehr verstanden, plötzlich alleine...


Alles Gute

clemow :)

Die Katze hatten wir auch aus dem Tierheim und würde, wenn wir wieder einen würden haben wollen auf jeden Fall eine aus dem Tierheim holen.

0
@meltsche

Das ist toll! Ich hab es einfach gesagt, dass es gesagt ist.

Das alles sollte übrigens kein Vorwurf sein, falls es so rüberkommt ;)

0

Mit einem Hund muss man nicht 3mal am Tag spazieren gehen... Es kommt darauf an ob man den Hund in der Wohnung o. im Garten hält. LG Svenja

0

Bei einer Katze musst du das Katzenklo saubermachen, mit einem Hund musst du dreimal am Tag eine Stunde raus. Beide leben etwa 18 Jahre. Entscheide selbst. Ich würde Goldhamster wählen, die 'halten' max. 3 Jahre.

Was möchtest Du wissen?