Haustierbestattung im Garten des Mietshauses?

Das Ergebnis basiert auf 26 Abstimmungen

Ja, bestatten 50%
Nicht begraben 30%
Verbrennen 11%
Ethische Vorbehalte 3%
Andere Problemlösungen 3%

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ja, bestatten

Da mögen ja Tierhalter durchaus verschieden gestrickt sein - der Eine ist froh, wenn es nach dem Schema geht "aus den Augen, aus dem Sinn", ein anderer stellt sein geliebtes Zamperl tatsächlich ausgestopft auf den Kaminsims. Über keine Art der Trauerbewältigung sollte man sich lustig machen.

Für mich kommt nur ein Bestatten in Frage, ich habe darunter gelitten, meinen kleinen Kater in Italien ins Krematorium entlassen zu haben - als er verstarb, war ich leider gerade in Deutschland.

Bisher sind alle unsere Katzen in heimatliche Erde gekommen, das Angebot hätte ich auch dieses Mal. Aber dazu müßte ich 360km weit fahren - in der Verfassung bin ich gerade nicht. Denn heute ist mein geliebter Mitch von mir gegangen, mein Maine-Coon-Kater.

Ich habe die Erlaubnis meines Vermieters, und sobald es etwas weniger regnet, bekommt er ein schönes Plätzchen. Das ist mir sehr wichtig.

Wenn ich mal von hier wegziehe, ist von ihm sowieso nichts mehr da, außer in meiner Erinnerung.

Danke Blümchen für die schöne Antwort und mein herzlichstes Beileid!Bin in Gedanken bei Dir und Mitch. Kopf und Daumen hoch!!

0

Das tut mir sehr leid für dich. Ich kann das auch leider nachvollziehen, wie schmerzlich es ist, sein geliebtes Haustier zu verlieren.

0
@darkangel82

"Ein Tier haben, heißt Abschied nehmen..."

Ich hab meine traurige Pflicht erledigt, und einen Whiskey auf das treue Tier getrunken... Danke für Euer Verständnis!

0
Ja, bestatten

Ich würde mein Haustier im Garten begraben. (Achtung! Keine großen Hunde. Das darf man nicht ;) ) Aber es tickt nicht jeder so... Ich finde, dass es ziemlich egal ist wo nun "der Hund begraben ist". Das geliebte Haustier bleibt auch so in der Erinnerung bestehen. Ansonsten gäbe es noch die Möglichkeit das Haustier auf einen speziell dafür existierenden Friedhof beerdigen zu lassen. Ja... sowas gibts. ;)

Ja, bestatten

Mein Vermieter hat das erlaubt.Kleine Tiere dürfen auf dem eigenen Grundstück bestattet werden-bis Katzegröße.Eine gewisse Tiefe muss das Grab natürlich haben.Das hat mein Tierarzt uns auch bestätigt.Sonst kannst du das Tier beim Tierarzt lassen ,was Kosten nach sich zieht,das Tier verbrennen lassen und in einer Urne bei dir im Wohnzimmer aufstellen,ausstopfen lassen-das gibt es auch.

Was möchtest Du wissen?