Was essen am Vortag einer Darmspiegelung?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich durfte bis 13 Uhr alles essen, wonach mir der Sinn stand, ausgenommen Reis, Hülsenfrüchte....

Gegen Nudeln mit Rahmsoße ist also nichts einzuwenden.

Hast du das Anführmittel bekommen? Da steht noch mal eine Anleitung drin! Ich weiss, es ist jetzt schon etwas spät, aber stell dir vor, du machst diese ganze Tourtur umsonst! Also--wirklich nicht mehr festes nur noch Flüssige Kost, das heißt, ab jetzt Brühe und am besten viel Wasser!

Morgen früh sollst du auch noch mal trinken, dann muss der Darm sauber sein!

Du solltest nur flüssige Speisen zu dir nehmen. Reste von Gemüse, insbesondere Mais, bleiben trotz Stuhlgangs oft an den Darmwänden hängen.
Mich wundert es, dass dir nicht gesagt wurde, dass du nach dem Mittagessen nichts mehr essen sollst und dir keine Abführmittel mitgegeben wurden (vermute ich mal). Normalerweise musst du 1 Tag vor der Untersuchung ein paar Liter dieser köstlichen Flüssigkeit (Geschmacksrichtung: Sud aus getragenen Arbeitssocken) trinken und herumlaufen - aber nur in unmittelbarer Nähe einer Toilette.

Sicher wurde mir das gesagt, ich weiss nur nicht was ich zu Mittag essen soll

0
@rosaelefant1997

Nur Suppe, ohne jede Einlage. Glaub mir, wenn das Abführmittel wirkt, wirst du foh sein, wenn kein Widerstand im Stuhl ist.

1

Meistens gibt es in der Mensa auch Suppe. Ich würde da nicht experimentieren.

Eine Suppe sollte schon eine Suppe sein und auch bleiben.

Mit dem "ähnlich" könnte z.B. eine Kartoffelsuppe gemeint sein. Aber bitte dann ohne Bockwurst.

Normalerweise ist die Vorbereitung für eine Darmspiegelung länger. Am Tag vorher darfst du überhaupt nix Festes mehr essen. Der Darm muss ja VÖLLIG LEER sein, als höchtens noch eine Gemüsebrühe ohne Einlage. Wie soll der Arzt denn die Darmwände genau inspizieren, wenn da noch Gemüse- oder Nudelteile rumliegen?

Man kriegt ja genau deswegen Abführmittel...

0

Was möchtest Du wissen?