Was braucht man alles um DJ zu werden?

8 Antworten

Euer "super Computer" sollte vielleicht besser ein Laptop sein, wenn ihr irgendwo auftreten wollt. Außerdem was jetzt überhaupt, DJ oder Producer?

Ich verstehe aber nicht ganz den Sinn dahinter alles mögliche zu kaufen aber noch keine Ahnung davon zu haben?

Wie wär's mit Tutorials auf YouTube schauen? Da wird ne Menge zum Thema produzieren erklärt, der Rest ist Routine und Übung.

Ansonsten wäre ein Midi Keyboard noch ganz sinnvoll, wenn ihr aber kein Klavier spielen könnt bringt das nicht ganz so viel. Pads sind für Auftritte recht sinnvoll, Zuhause braucht man das am Anfang nicht.

Für so etwas braucht man eine Menge Motivation und auch Spaß daran und Geduld.

Geld verdienen werdet ihr damit zu 99,99% nicht, das kann ich euch sagen. Gibt viel zu viele die das machen und als Produzent verdient man eh nicht viel. Sieht man ja an vielen Youtubern, die Beats produzieren aber ihre Einnahmen hauptsächlich durch die Videos bekommen.

Nein Geld verdienen wollen wir damit sowieso nicht Musik ist und bleibt ein Hobby hab mit 12 Jahren schon Klavier unterricht bekommen und mit 16 Jahren meine erste Gitarre bekommen wollte nur mal ein bisschen Abwechslung haben und mein Bruder und ich sind fasziniert von Martin garrix die Musik ist so schön und da dachten wir beide uns das wir das auch mal ausprobieren und lernen denn es sind noch keine Profis vom Himmel gefallen wenn man sich damit ein bisschen beschäftigt kann das jeder lernen wir wollen beide ein großes Projekt draus machen mit eigenen Songs und Musik Videos zu jedem Song und uns von song zu song steigern

Schönen Abend noch

0
@Waskannmantun

Das klingt doch gut ;) Dann würde ich mich zuerst mit dem Programm beschäftigen.

Ich selbst habe erst vor 2 Wochen angefangen zu produzieren und bin auch noch am Einarbeiten mit Ableton.

Wenn du Klavier und Gitarre spielen kannst ist das schon Mal ein großer Vorteil, ich spiele nämlich zwar seit über 15 Jahren Gitarre aber Klavier muss ich mir jetzt selbst beibringen.

Versuch erstmal mit dem Programm zurechtzukommen, danach kannst du entweder ein Midi Keyboard (oder schöner zu spielen) bzw E-Piano/Stage Piano kaufen, dann geht es wesentlich einfacher und schneller Melodien und Akkorde einzuspielen.

Fang mit so wenig wie möglich an, Sachen zu kaufen macht einen nicht zu einem besseren Produzenten. Allein mit PC und einer DAW kann man schon einziges hinbekommen.

Viel Spaß damit! Gleichfalls :)

1
@Waskannmantun

Ich kenn mich mit den Teilen nicht aus, aber zum Produzieren sind die absolut unnötig. Würde ich an deiner Stelle zurücksenden. Die braucht man nur, wenn man live auftritt würde ich sagen. Zuhause haben die keinen großen Nutzen. Üb erst einmal mit dem Programm zu arbeiten. Und ich selbst würde behaupten, dass Ableton besser geeignet ist, wenn du wirklich auftreten willst. Dann bringt auch der DJ Controller was. Aber wie gesagt, zum Produzieren absolut unnötig.

0
@RedgePro

OK danke behalte den trotzdem möchte auch live auftreten

0
@Waskannmantun

Schick den zurück... Ist mein ernst. Kauf für das Geld lieber ein E Piano, das hilft wenigstens beim Produzieren.

Bis du Auftritte hast musst du erst ne Menge produzieren und üben, und einen Auftritt zu bekommen ist auch nicht allzu einfach.

Du mischst hier produzieren und als DJ auflegen, das sind komplett unterschiedliche Dinge.

Du solltest dir erst einmal Wissen aneignen bevor du dein Geld aus dem Fenster wirfst... Der Controller rennt nicht weg, es gibt 14 Tage Rückgaberecht. Wenn du in einem Jahr vielleicht soweit bist (falls du so lange durchhältst) kannst du den kaufen.

Es ist wichtig zu träumen, aber man muss dafür auch etwas leisten und nicht nur Sachen kaufen. Wenn ich ein Auto kaufe heißt das auch nicht, dass ich es direkt fahren kann.

Das solltest du mit 19 aber wissen...

0

Hinzufügend: Wenn man nie Klavier gespielt hat, bringen Midi Keyboards nicht viel, außer, man möchte das lernen:( ich weiß aus eigener Erfahrung: Mein 64 Key Alesis dingsbums war keine gute Idee:)

1
@Mirse87

nein, wenn ich zeit habe lerne ich es, aber das könnte Jahre, wenn nicht Jahrzehnte bei mir dauern:)

0
@UTurnRush

Menno. Hab schon ein Schnäppchen gewittert :P
Ableton braucht input! Aber mein Portemonaie auch.... :(

1
@Mirse87

hab meins für um die 100 bekommen, X-Mas Bonus auf Amazon:), normal hätte es um die 150 € gekostet:)

ein gutes sollte unter 100 € zu haben sein:)

0

Musik produzieren und DJ-ing sind zwei komplett verschiedene Dinge.

Außerdem, ohne Ahnung alles mögliche zu kaufen ist keine gute Idee.

FL Studio zu kapieren braucht schon 6 Monate bis (in meinen Fall waren es 2 Jahre:))

zu dj kann ich nichts sagen, weil mich das absolut nicht interessiert.

Du hättest die Demo Version von FL runterladen sollen, bis du dass meiste kannst, und dann erst kaufen--> das wäre der normale Weg gewesen...

nicht sehr klug, für einen 19 jährigen:)

.

Sonst : einen guten Headset für Mixing & co, wobei ich davon auch keine Ahung habe weil ich richtig bad at mixing bin:)

Naja versuchen kann man es und wir machen das ja nicht um damit geld zu verdienen wir wollen das aus spaß machen weil wir beide musik lieben und daraus ein Projekt machen wollen bis jetzt ist ja noch kein Profi vom Himmel gefallen wenn wir uns gut genug damit beschäftigen dann kriegen wir das auch so hin

0

Was auch cool ist, ist die Maschine von Native Instruments. Nur mal so am Rande. Da könntet ihr sogar live eure Beats zusammenbasteln. Ableton geht natürlich auch. Die Maschine hat aber schon richtig viele Sounds dabei.

"DJ werden" und produzieren sind 2 Paar Schuhe. Zum auflegen braucht ihr nur noch musik und ein Programm, für eure Musik wahrscheinlich Rekordbox oder Traktor. War bei eurem Controller ein Programm dabei?

Dann solltet ihr euch erstmal mit den Grundkenntnissen auseinander setzen: Beatmatching (Takt der Lieder anpassen), verstehen was BPM und Keys sind und einfach üben, das ist das A und O. Je mehr ihr übt, desto sicherer werdet ihr. Bei eurer Musikrichtung braucht ihr Sachen wie Scratchen ja nicht, also spart ihr euch schonmal viele Stunden, aber es wird trotzdem ein langer Weg, bis ihr wirklich "gut" auflegen könnt.

Beim Produzieren kenne ich mich nicht sehr aus, jedoch wären Studiomonitore sinnvoll, die den Ton relativ unverfälscht wiedergeben, also keine KRK Rokit (Basslastig), ein DAW Controller und/oder ein Midi Keyboard wie z.b. ein Akai MPK mini mk2 gut

Tut mir leid für die große Schrift in dem Bereich oben, ich hab keine Ahnung warum das so ist.

Die KRK Rokit 5 habe ich. Meiner Meinung nach geben die den Sound am exaktesten wieder. In meinem Auto z.B. ist der Bass immer viiiieeel zu laut, wenn ich mir meine eigenen Stücke anhöre. Auf den Rokit klingt er perfekt. Auf Kopfhörern klingt er dann wiederum wieder anders...

Und ja, ein kleines USB-Keyboard ist auf jeden Fall perfekt ;) Zum produzieren braucht man im Prinzip eine DAW, ein USB-Keyboard und auf jeden Fall gute Plugins (Nexus 2, Serum, Massive, Omnisphere, etc.)

Die fettgeschriebenen Plugins sind (meiner Meinung nach) Pflicht! Gerade Nexus 2 ist für Anfänger perfekt, da man schnell gute Ergebnisse erzielt. Und Serum ist einfach das beste Plugin überhaupt, da muss man sich aber schon ein bisschen für mit auskennen.

1

Ich würde ein externes Launchpad und ggf. einen Kopfhörerverstärker besorgen, einen soliden Mixer z.B. Behringer Eurodesk und natürlich Beats Kopfhörer.

Letztere sollten nicht ernsthaft verwendet werden, aber ohne Kabel als Halsschmuck Pflicht für den empor kommenden DJ.

Danke dir bist du selber auch dj war zwei Monaten in einem Club im vip Bereich und konnte somit dem dj immer angucken was er da macht und seitdem hab ich auch bock selbst musik zu produzieren plus musik video bei jedem Song danke für deine Tipps

0

Was möchtest Du wissen?