was bewegt einen hahn dazu, schon früh 4uhr zu krähen?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

krähen.... oh ja..... aber das ist schon wieder out..... :D:D:D es geht dem hahn nicht ums wecken. es gibt ja auf dem lande viele bauernhöfe wo sich hühner rumtreiben. ich denke mal der hahn will nur klarstellen das die hühner auf dem hofe seine sind und das der hof sein revir ist. das die leute geweckt werden ist nur nebeneffeckt.

 - (Tiere)

tolles bild !...aber, dann soll es lieber krähen !!!!!

0

klasse bild :-)))

0
@kikkerl

ja krähen find ich auch besser ;) danke danke.. aber das passte grad so schön:)

0

es kräht nicht immer um 4 uhr. er kräht dann wenn das erste licht auf ihn runterkommt. wenn man einen hahn mit einer dunklen decke zudeckt so dass er kein licht mehr sieht, ihn eine weile so lässt und ihn irgendwann wieder aufdeckt kräht er auch. ;-)

das selbe macht man auch mit kanarienvögel ;-)

es ist stockdunkel !!!!! vielleichtist er ja ,,nur"blind ?? :-)))

0
@steffi49

hähne sind nicht direkt blind. kennst du den begriff hühnerblindheit? das heisst sobald es bisschen dämmert sieht er nichts mehr, und sobald es hell wird-egal wie auch immer-kräht er los

0
@steffi49

Nein - es wird um 16:00, 16:30 DUNKEL zur Zeit, und nach 12h ist SEINE "Nacht" nun mal vorbei. Er kann schließlich nichts dafür, daß Menschen ihn um die ganze Welt verfrachten! Bei tiergerechter Haltung sollte deswegen um diese Zeit auch das Licht angehen, um Osteoporose bei den Hennen zu vermeiden.

0
@pecudis

naja nur osteoporose kann man nicht mit künstlichem licht vorbeugen, da braucht man schon das richtige sonnenlicht.

0
@kikkerl

Nope, bei Hühnern sieht das anders aus: die lagern das CA im Hellen in die Knochen ein, und holen es im Dunkeln "nur" wieder raus, das hat sich so entwickelt, weil es eben nirgends auf der Welt genug Sonnenlicht für eine Eierschale gibt (dauert 23h). Hühner sind keine Säugetiere ;-)

Es gibt aber ohnehin spezielle Lampen für Hühner, weil die zB auch keine Leuchtstoffröhren vertragen.

0
@pecudis

PS: selbst wenn man nur eine Glühbirne oder einen H4-Strahler zur Verfügung hat, ist die immer noch besser als Dunkelheit, weil damit der Knochenabbau gestoppt wird.

0
@pecudis

Hühner leben 18 Wochen, dann werden sie geschlachtet. So schnell gibt es keine Osteoporose, dafür Rachitis.

0
@feenwinkel

Quatsch. Was Du meinst, sind bestenfalls Masthähnchen, die leben je nach Linie 12 WOchen - 6 Monate (Kurz - Mittel- oder Langmast), aber die Krähen nicht und legen auch keine Eier.

Legehybriden leben ein bis zwei Jahre, Rassehühner auch länger, und Hähne erst recht.

Mach DIch erstmal schlau über Hühner, bevor Du hier so einen Blödsinn verzapfst, wenn Du ein Huhn nichtvon einem Hahn unterscheiden kannst!

0

Um sein Revier abzugrenzen. Deswegen ist es in Gegenden mit mehreren Hühnerhaltungen auch so, daß sich die Hähne beim Krähen gegenseitig anstecken, einer fängt an, und nach 5 Minuten krähen sie alle. Wenn der Hahn kräht haben alle Hühner stramm zu stehen:-)

Das stimmt, beantwortet aber nicht, warum er nun gerade um 04:00 morgens sein Revier abgrenzt ;-)

0
@pecudis

wenn er da schon auf dem hof ist und die ersten sonnenstrahlen sieht kräht er los. im winter dürfte das aber später sein... im sommer fangt das hähnergedönz hier au so früh an.... ich brauch jetz n kaffee und n ei...

0

darauf werden wir keine antwort finden-leider! das beste ist, ich frag den ,,kerl" mal selbst !vielleicht kann man ne andere ,menschenfreundlichere" zeit mit ihm vereinbaren !;-))

0

Der Hahn geht mit den Hühnern ins Bett. Das ist sehr früh. Wenn er um 20.00 ins Bett geht dann ist er um 4.00 Uhr wach. Vielleicht sollte man mal nen Fernseher in den Stall stellen, dann bleiben der Hahn vielleicht länger wach:-)

0

Das erste Tageslicht lässt Hähne beim morgendlichen Krähen reichlich
kalt. Für ihr stolzes Kikeriki richten sie sich vielmehr nach ihrer
inneren Uhr. Licht oder andere äußere Reize seien für das Auslösen des
morgendlichen Rufes nicht nötig, berichten japanische Wissenschaftler im
Fachblatt „Current Biology“.

In vielen Ländern der Welt gilt das Krähen
des Hahns als Symbol für den Anbruch des Tages. Unter Fachleuten blieb
bisher allerdings unklar, ob das morgendliche Konzert durch Licht und
andere Signale ausgelöst oder von einer biologischen Uhr gesteuert wird.

Die Wissenschaftler Tsuyoshi Shimmura und Takashi Yoshimura von der japanischen Nagoya University
untersuchten diese Frage nun an vier Hähnen im Labor. Sie prüften
genau, wann die Tiere krähten – wenn sie unterschiedlichen
Lichtbedingungen ausgesetzt waren.

Das Ergebnis: Bei einem zwölfstündigen Wechsel zwischen hellem und
gedämpften Licht, das den natürlichen Unterschied zwischen Tag und Nacht
imitierte, krähten die Hähne regelmäßig etwa zwei Stunden vor Sonnenaufgang.

Hielten
die Forscher die Gockel 24 Stunden im Dämmerlicht, krähten sie aber
weiterhin zur gewohnten Zeit. Das Krähen wird also durch eine innere Uhr
gesteuert, nicht durch äußere Reize, folgern die Wissenschaftler.

Hähne
krähen auch, wenn sie das Kikeriki eines Artgenossen hören. Die
Forscher zeigten, dass aber auch dieses „Reiz-induzierte Krähen“ von der
inneren Uhr abhängt. Denn es funktionierte vor allem in den
Morgenstunden.

https://www.welt.de/wissenschaft/article114552792/Woher-der-Hahn-weiss-wann-er-kraehen-muss.html

Hühner haben vn Natur aus einen 12h-Tag. Mit den Hell-Dunkel-Phasen um diese Zeit kommen sie nur sehr schlecht zurecht, da ihr Ca-Stoffwechsel extrem unausgeglichen ist (es wird mehr abgebaut als aufgebaut). Reste davon sind ua "nächtliches" Krähen.

Andere Ursachen sind zB Störungen (Ratten, Marder, LKW)

Was möchtest Du wissen?