was BEDEUTET Spinne am Abend?

7 Antworten

Spinne am Morgen
bringt Kummer und Sorgen.
Spinne am Mittag
bringt Glück am dritten Tag.
Spinne am Nachmittag
bringt Glück am andern Tag.
Spinne am Abend
erquickend und labend.

Dieses Sprichwort entstand aus einer Umdeutung im Volksmund:

Ursprünglich kam darin keine Spinne vor, sondern bezog sich darauf, dass das Spinnen am Morgen, den Erwerbszwecken diente und den ganzen Tag weitergeführt wurde aufgrund des geringen Verkaufswertes von Garn nicht viel einbrachte und deswegen die Sorgen nicht wesentlich verringerte.

Begann jemand erst abends das Spinnen, tat er dies in der dörflichen Spinnstube in geselligem Rahmen.

Nachdem Spinnräder aus der Mode gekommen waren, wurde das Spinnen durch die ähnlich klingende Spinne ersetzt, welche als Unglücksbotin missverstanden wurde. LG

Ich kenne den Spruch, weiß aber die Bedeutung nicht. Es ist mir auch egal. Es klappt eh nur, wenn Du daran glaubst ;-) Also glaub nicht dran und alles ist gut. Bei mir IST alles gut, trotz einiger Spinnen am Abend. Und am Morgen. Und mittags und nachmittags und im Urlaub und am Montag und a....

und es gibt diesen spruch Spinne am morgen bringt kummer und sorgen und Spine am abend erquickend und laben

Das hat nichts mit Schamanismus, oder Esoterik-Unsinn zu tun:

https://de.wikipedia.org/wiki/Spinne_am_Morgen

Es geht also dabei nicht einmal um die Tiere.

Danke für den Artikel.

Hätte ich den mal vorher gelesen …(._.)

0

Ich mag Spinnen und habe stehts ein paar davon in meiner Wohnung hängen, da wo sie nicht stören, die fressen mir im Sommer all die mühsamen Fliegen weg! Von den zitierten Sprüchen halte ich nichts. 

Spinne am Morgen,
Kummer und Sorgen.
Spinne am Abend,
erquickend und labend.

"erquicken" kommt von "quick" = lebhaft und bedeutet erfrischen, beleben, stärken.

"laben" kommt von Lab = Leib und bedeutet (er)nähren, sättigen, den Leib füllen.

Ergo bedeutet der letzte Satzteil so viel wie "erfrischend und sättigend". Damit ist aber weniger das leibliche Wohl gemeint, sondern das seelische Wohl, denn diese Begriffe werden häufig auch im übertragenen Sinn verwendet.

So gesehen besagt dieser Volks-Aber-Glaube, dass Spinnen am Morgen schlecht seine und am Abend gut.

Das ist natürlich genauso Blödsinn wie der Aberglaube über schwarze Katzen von links oder rechts.

Dieser Aberglaube hat seinen Ursprung im Mittelalter, als die Menschen in ihrer Unkenntnis von der Bibel sich allerlei Teufels- und Hexen-Spökenkiekerei ausgedacht haben. Da hat sich jeder mit den aberwitzigsten Gruselgeschichten überboten. So kam es dann auch, dass rechts besser als links war, schwarze Katzen die Diener des Teufels und der Hexen (welche selbst Diener des Teufels waren) waren, weil man von ihnen im Dunkeln bei Kerzenschein nur diese leuchtenden Augen sieht und auch Spinnen waren Teufelstiere.

Also alles Humbug, Aberglaube und Spökenkiekerei.

Katzen sind die liebsten Haustiere und Spinnen in der Stube halten Dir die lästigen Fliegen und Insekten von der Pelle. Darum freue ich mich jeden Morgen und Abend, wenn ich meine Hausspinnen sehe und besonders dann, wenn sie wieder fette Beute gemacht haben. :))

Darum bin ich jetzt auch wieder traurig, weil letzte Woche eine neue Spinne meine Lieblingsspinne verspeist hat. Das war eine Springspinne und ich finde die so witzig, wie sie hüpfen. Sie hat mir den ganzen Winter über gute Dienste erwiesen. Jetzt ist sie im Spinnen-Himmel. Ich vermisse sie. :'-((

Nachtrag: Offenbar Blödsinn  – keine Spinnen sondern spinnen – aber der Rest ist OK   (#*,*#)

0

Was möchtest Du wissen?