Was bedeutet religiös sein?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Religiös bedeutet gläubig. Das ist eigentlich nur das Überzeugt-Sein von einer unbelegten Ideologie.

Eine Religion zu leben/praktizieren, ist Frömmigkeit.

Doofes Wort - das englische observant ~ (Religionsregeln) beachtend finde ich besser.

Das sind keine binären Werte und die Interpretation bezieht sich auf den Einzelfall. Man könnte z.B. "nicht fromm genug" in den Augen anderer sein.

Prozentual lässt sich Religiosität jedenfalls auch nicht ausdrücken.

Tja.

Frömmigkeit ist ja nur ein Grad der Ausübung. Lammfromm sein hat mit Religion nicht unbedingt etwas zu tun!

0
@Kuppelwieser

Sag ich ja.

Lammfromm ist ein geflügeltes Wort. In diesem Kontext falsche Baustelle.

0

Religiös ist man wenn man an ein göttliches Wesen glaubt, egal ob man einer Kirche oder Religionsgemeinschaft angehört oder nicht. Umgekehrt kann man wegen seiner Erziehung einer Kirche etc. angehören, aber glaubensmäßig gleichgültig oder sogar ungläubig sein!

Ich denke, da ist der Unterschied zwischen gläubig und religiös. Gläubig ist jemand, der an Gott glaubt (in welcher Form auch immer) und religiös jemand, der seine Religion auch praktiziert

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
... aber jetzt nichts dafür tut, wie Beten oder sich an den Geboten zu halten, kann man den als "religiöse" Person bezeichnen?

Nein, religiös ist jemand, der in seinem Denken und eben auch in seinem Handeln geprägt vom Glauben an eine göttliche Macht ist. Dazu muss man auch keiner bestimmten Religion angehören.

religiös zu sein bedeutet, die früher verlorengegangene verbindung zwischen geist und materie wieder zu suchen, vielleicht sogar zu finden.

Woher ich das weiß:Hobby – Wo liegen die Ursachen für das, was in der Welt passiert?

Was möchtest Du wissen?