Was bedeutet "merle"?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Merlefaktor - das bezeichnet die Zucht von Rassehunden mit einem Defektgen (verursacht Anomalien an Auge und Ohr und weitere noch nicht vollständig bekannte...) um ein entsprechendes Aussehen in der Fellfärbung zu erreichen.

Das genaue Wirken und die exakte Vererbung, der Erbweg dieses Defektgens, welches diese - von vielen Menschen als schön empfundene Fellfärbung - verursacht ist noch nicht genau bekannt. Und so kommt es vor, dass immer wieder "mit Defekt behaftete" Hunde auf die Welt kommen und daran Leiden müssen. Dieses auch bei Mischlingshunden, deren Eltern den Merlefaktor aufgewiesen haben.

Der Merlefaktor wird in der Ausarbeitung von Dr. Bartels, Prof. Wegner u.a. fuer den Paragraf 11, Tierschutzgesetz als "Qualzucht" bezeichnet (Leid und Qual wird zum Erreichen von Fellfarbe bei Tieren durch die Zucht in Kauf genommen).

http://www.hundezeitung.de/content/7696-Defektgen-Merle-Faktor

Hier findest du eine gute, verständliche Beschreibung zum Wirken des Merle-Faktor genannten Defektgenes.

Er wird "Merle-Faktor" genannt, nachdem wohl eher mehrere "Faktoren" in den Genen und deren Gameten die Veränderungen an Fellpigment aber auch Innenohr und Auge bewirken. Inwieweit auch der Merlefaktor als Ursache für Taubheiten bei Weiss-schwarz gefleckten Hunden als Ursache in Frage kommt - wird vermutet ist aber noch nicht durch Forschung erwiesen.

Nachdem der Merlefaktor aus keiner Rasse mehr "entfernt" werden kann und auch verdeckt weiter gegeben ( Anzeichen sind nur sehr schwer bis fast gar nicht zu entdecken) werden kann - empfehlen Haustiergenetiker und Tiermediziner ein Verbot fuer die Zucht damit auszusprechen (s.o.)

Als Hundehalter sollte man generell den normal in der Fellfarbe ausgebildeten Hund bevorzugen - wenn es sich um derartige Farbzuchten handelt - oder die Merle gefärbten Hunde welche in Tierheimen zu finden sind bevorzugen.

Man sollte nicht durch Nachfrage nach exotischen Farben und Fellzeichnungen Leid und Qual in der Zucht unterstützen.

Qualzucht hat nicht nur mit deformiert gezüchteten Hunden zu tun.

Zu den Begriffen "blue-Merle" "red-Merle" "Silver-Merle" "Champagner-Merle" oder ganz schlimm "White-Merle"

Die ursprüngliche Grundpigmentierung (Farbe) ergibt - unter der einfachen oder vervielfältigten Mitwirkung des Merlefaktor dann die entsprechende "Farbbezeichnung"

http://www.australian-shepherd-lovers.com/lethal-white.html

Hier kannst du dir "White-Merle" die Farbbezeichnung und deren Wirkung auf die Gesundheit der Hunde anschauen. Um schoenes "Blue-Merle" oder "Red-Merle" für das "aesthetische Empfinden von Menschen zu züchten, bedienen sich Züchter dieser Farbzeichnung - dem "White Merle" oder in Deutsch "Weisstiger"

0

DH!

Man unterstützt sowas nicht denn außer das man nicht einmal genau weiß, was der Hund langfristig für gesundheitliche Probleme bekommen kann, ist es einfach nur eine Farbverhunzung der Rassen und wirklich alles andere als schön ;-(

0

Red und Blue sind zwei Farbschläge, die entsprechend den Farbschlag zeigen. Merle ist eine Mischung, die aber auch prolematisch wird. so ist Merle eigentlich eine Erbkrankheit, die sich durch die Farbe ausdrückt. Solche Hunde sind oft stärker anfällig wie normalfarbige Hunde.

wenn red und blue davor steht, dann geht das schon um die farbe und die zeichnung

welche farben würden mir stehn?

hab leicht gebräunte haut, dunkle haare braune augen, welche farben (kleidung) würden zu meinem typ passen?

...zur Frage

Was löst die Farbe Türkis bei euch aus?

Welche Gefühle, Eindrücke und Erinnerungen verbindet ihr mit der Farbe Türkis? Besonders meine ich damit türkise Kleidungsstücke.

...zur Frage

Welche seltenen oder interessanten Fellfarben von Hunden kennt ihr?

Ich mache mich oft im Internet auf die Suche zum Thema Hund. Ich habe selbst einen Australian Shepherd. Es interessiert mich echt riesig, welche Rassen welche bestimmten Fellfarben haben können. Meiner hat die Fellfarbe "Red Tri". Kennt ihr Schöne, interessante Fellfarben von Hunden? :)

...zur Frage

Hab so mittelbraune bis dunklebraune Haare und hätte sie gerne schokoladenbraun welches Produkt könnt ihr mir zum färben empfehlen?

...zur Frage

Hundenamen - Aussie Hündin

Hallo,
ich suche ein paar schöne Hundenamen für eine red merle Australian Shepherd Hündin :)

Ich habe schon einige Namen gefunden die ganz schön sind, aber noch nicht den richtigen. Ich hab schon einige Namens-Seiten im Internet durchstöbert und jetzt wollte ich einfach mal hier fragen, ob ihr schöne kennt! :)

Danke im Vorraus!
LG

...zur Frage

Box als Hilfsmittel?

Hallo Leute,

Ich habe nun folgendes Anliegen. Mein 7 Monate alter Australian Shepherd Rüde, habe ich vom ersten Tag an an die Box gewöhnt. Er hat da drin gefressen, am Anfang drin gespielt, nach zwei Wochen kam die Box zu uns ins Schlafzimmer und ist von Woche zu Woche einen halben Meter weiter weggerutscht. Bis er irgendwann alleine dort drin schlafen konnte so dass er sich wohlfühlt. Er war auch in der Box wenn er alleine war, was ca maximal zweimal die Woche vorkam für maximal 4 Stunden. Jetzt ist es so, ich möchte diese Box einfach weg haben. Mich nervt dieses Ding, ich möchte ihn da nicht einsperren wenn er alleine ist. Es stört mich mittlerweile einfach. Und ich bin mittlerweile der Meinung, ich gehe einem Problem aus dem Weg und gehe es nicht an. Denn wenn er alleine ist und nicht in seiner Box ist zerstört er Dinge. Was für mich ein klarer Fall dafür ist, dass er Stress hat wenn wir nicht da sind. Jetzt trainiere ich mit ihm das alleine sein, und wir sind mittlerweile bei einer Stunde. Auch in der Nacht habe ich ihn jetzt ohne Box gelassen und der hat nichts kaputt gemacht. Ich war total stolz auf ihn. Jetzt ist es so, er ist total Reizempfindlich. Sprich wenn er bei mir in der Arbeit dabei ist und der sieht aus dem Fenster, wir haben eine große Fensterfront, bellt er Leute an, Leute die reinkommen bellt er an. Sieht er Hunde Vorbeilaufen, bellt er, oder Leute die einfach nur vorbeigehen wollen. Mich stört das total, auch beim Arbeiten und ich möchte auch nicht dass er irgendwelche Leute anbellt. Meine Trainerin hat mir nun empfohlen eine Box in die Arbeit zu packen, ihn da rein zu tun und eine Decke drüber zu werfen damit er gar nicht erst so viel sieht. Ich habe das mal einen halben Tag lang gemacht und er hat zwar nicht mehr gebellt aber sobald er etwas gehört hat er gewufft. Ganz leise kurz vor sich hin. Jetzt habe ich aber wieder das Gefühl, ich gehe einem Problem aus dem Weg, ich habe auch das Gefühl ich isoliere ihn komplett. Er soll ja lernen mit dem Problem umzugehen, und es nicht zu meiden. Dazu stört es mich einfach meinen Hund den ganzen Tag in die Box sperren zu müssen und eine Decke drüber zu legen. Habt ihr einen Tipp?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?