Warum zieht einem traurige Musik so runter?

7 Antworten

Weil Lied und Text eben nicht fröhlich sind, und Deine Resonanz = Echoeffekt, das einfühlsam aufnehmen. Ganz einfach.

An Felsbrocken perlt das ab, an Menschen eben nicht, außer, sie sind voll krass gefühlskalt oder gefühlsarm.

Weil man das Lied mit negativen Dingen assoziiert, schlechte Gedanken kommen wieder hoch usw.. 

PS. ich werde durch traurige Musik zwar melancholisch aber ich genieße es und bin nicht richtig traurig.

Weil es genau dazu da ist, deine momentanen Gefühle zu verstärken. Der Mensch ist nun mal ein wandelnder Widerspruch in sich.

Was möchtest Du wissen?