Warum wurde das Wort "mega" so populär?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mega lässt sich leicht merken und taucht überall als Ausdruck einer aberwitzig großen Menge von irgendwas auf. Mit der Zeit nutzt sich der Begriff im häufigen Gebrauch aber so ab, dass er nicht mehr das Gewünschte aussagt - dann muss wieder ein neuer Begriff her.

Das Phänomen hängt mit der Sprachpsychologie zusammen, wonach eine Steigerung immer da erforderlich wird, wo der bis dahin verwendete Superlativ als zu schwach empfunden wird und ersetzt werden muss. 

Ein gutes Beispiel für diesen Vorgang ist 'geil'; das irgendwann mal 'toll' ersetzt hat und wo man die grenzwertige Doppeldeutigkeit billigend in Kauf nahm, nur um ein kraftvolles Wort zu haben. 

MEGA fällt in diese Rubrik und bedeutet in der Mathematik eine millionenfache Anzahl einer bestimmten Größe (10hoch6).  

Eine Nummer stärker wäre GIGA - auch noch bekannt (10hoch9), aber dann kommen weniger geläufige Begriffe (tera-T, 10hoch12, peta-P: 10hoch15; exa-E.10hoch18, zeta-Z: 10hoch21, yota-Y: 10hoch24. (www.searchstorage.de/definition/Kilo-Mega-Giga-Tera-Peta-und-weitere-derartige-Vorsilben

Ob die sich für eine maßlose Steigerung eignen - keine Ahnung.
Immerhin habe ich schon mal Dieter Nuhr in einer Show von PETA und EXA als unaussprechlicher Dimension sprechen hören (da hat er sicher auch nachschlagen müssen, so wie ich)...

Dass Sprache ein lebendes Wesen ist, welches sich weiterentwickelt und vielen Einflüssen ausgesetzt ist, ist ja bekannt.
Wenn sich hierzulande die prägenden Einflüsse ändern, könnte es irgendwann mal soweit sein, dass irgendein Zahlwort auf Kisuaheli, Bambara oder Arabisch die neue Steigerungsform abgibt - wer weiß? 

41

Wenn die weniger leicht merk- und aussprechbaren Begriffe aus der Mathematik zu abstrus jenseitig sind, kann man immer auch auf 'verdammt' oder 'superaffengeil' zurückgreifen - auch wenn die Liga der Bildungsaffinen da innerlich aufheult.

0

Ich denke, dass es gewisse Sprachbedürfnisse decken konnte.

"Es war sehr schön." und "Es war mega schön." Sind zwei verschiedene Dinge, "mega" ist in der Umgangssprache fast die 'Steigerung' von "sehr", da "mega schön" schöner ist, als "sehr schön".

17

Früher kam man jedoch auch ohne dem Präfix/Adjektiv mega aus.

0
27
@NamelessDeep

Klar, aber Sprache entwickelt sich. Vor allem "mega" gehört auch zur Jugendsprache (nach meiner Einschätzung). Für jede einzelne Generation gab es verschiedene Jugendsprachen. Das war schon immer so.

Wenn du die Hintergründe dazu erfahren möchtest ist vielleicht das Linguistik Studium etwas für dich. Sprache ist etwas mega Komplexes. 

1
44
@NamelessDeep

Früher kam man auch ohne Auto aus.

Es gibt ja auch kein XL mehr; mindestens zwei X müssen es schon sein.

0
17
@rosepetals

Meine persönliche Einschätzung ist, dass es populär ist, weil es sehr einfach und in zahlreichen Situationen verwendet werden kann.

1
17
@Tannibi

Schon klar, ein Auto ist besser als ein Pferd. Jedoch ist das Wort "mega" nicht besser als ein anderes Wort.

0
41
@NamelessDeep

Es geht hier doch nicht um besser oder schlechter, sondern um gesteigerte Aussagekraft mit dem semantischen Mittel der Überhöhung und um lexikalische Bedeutungsverschiebung  - richtig so, Linguisten?

MEGA ist nicht allein Jugendsprache - inzwischen haben sich auch die Leute vom Marketing dieses Wort gekrallt und 'MEGAMARKT' und so etwas daraus gemacht - im Kommerz ist man um griffige Ausdrücke immer sehr verlegen.

Das nächste Wort wäre vielleicht GIGA - der Gigaliner steht schon bereit! ^^

2

Es ist ein altes griechisches Wort. Um das rauszufinden, müsste man in der Vergangenheit gehen.

Was möchtest Du wissen?