Warum wird man als kinderhasser bezeichnet wenn man keine eigenen will?

10 Antworten

Komisch das habe ich noch nie gehört.

Es gibt viele Menschen, die aus verschiedensten Gründen keine Kinder haben möchte.

Beispiel:

Keinen Bezug zu Kindern

Kein Geld

Keine Lust

Job/Karriere

Pädophilie

Etc.

Jedem dann als Kinderhasser zu bezeichnen, wäre Blödsinn. Lass dir da nicht reinreden und dich verunsichern. Du möchtest keine Kinder und das müssen die Leute akzeptieren.

Ich wollte als junge Frau auch nie Kinder, sondern eher eine Karriere machen...

Da wurde ich auch gefragt ob ich eine Lesbe bin ect

Ich habe jetzt 2 Kinder , und bin in meine Mutter Rolle rein gewachsen

Ich mag aber auch nur meine eigenen Kinder! Kinder von anderen finde ich sehr anstrengend...

Ich bin eigentlich eine Frau die keine Kinder mag!

Unter normalen Umständen wäre ich eine verrückte Katzenfrau

Unter normalen Umständen wäre ich eine verrückte Katzenfrau

👌😅✌

0

Kinder sind immer noch der Sinn des Lebens. Das sehe ich jeden Tag auf meiner Arbeit. Ich bin Erzieherin in einer Kiez Kita.

  • Mutter kommt, Handy am Anschlag. Kind hält freudestrahlend etwas Gebasteltes in Richtung Mutter. Mutter blafft das Kind an ohne das Handy aus zu machen. Was zappelst du da rum. Geh dich schnell anziehen Mama hat noch einen Termin. Mutter sabbelt weiter ins Handy, Kind geht in die Gruppe zurück und versteckt sich. Nach ein paar Minuten kommt die Mutter genervt in den Raum, guckt mich strafend an, zieht das mittlerweile plärrende Kind am Ärmel raus, ohne sich vom Handy zu trennen. Das nenne ich Multitasking. Die kann das Kind anschnauzen und gleichzeitig weiter telefonieren.
  • Fünfjähriger Junge zerstört Gruppenraum in einem Wutausbruch. Scheiben wurden mit Stühlen und Motorikschleifen eingeschmissen. Autos und Bauklötze als Wurfgeschosse genutzt. Ich konnte grade noch die andern Kinder in Sicherheit bringen. Als ich wieder vor Ort war, da war das meiste schon kaputt. Die Mutter und ein Krankenwagen wird verständigt, da nicht auszuschließen ist, das das Kind sich selbst verletzt. Die Männer vom Krankenwagen brauchten mit Schutzkleidung fast 8 Minuten um den Kleinen zu erwischen und ruhig zu stellen. Dann kam die Mutter. Und die hatte eine interessante Frage. Nein, nicht wie es ihrem Kind geht, oder ob ein anderes Kind verletzt ist. Ihre erste Frage war: Habe ich, oder mein Kind irgendwelche finanziellen Repressalien zu erwarten?
  • Vater schiebt sein plärrendes Kind mit den Worten, bin spät dran, könnten sie die Jacke ausziehen, in die Gruppe. Dann dreht er sich um und geht. Beim Ausziehen wurden an der Jacke und der Kleidung des Kindes Blutflecken in der Größe von 2 Euro Münzen und noch größer entdeckt. Wir haben das Kind dann auf den Wickeltisch gehoben und langsam ausgezogen weil es immer noch plärrte. Das Kind war unversehrt. Nicht mal ein blauer Fleck, somit waren wir erstmal beruhigt. Dennoch mussten die Blutflecken der Chefin vorgezeigt werden. Die hatte sich dann mit dem Jugendamt abgesprochen und die kamen auch prompt. Der Vater und die Mutter wurden ran zitiert. Der Vater meinte dann, wegen so einer Lappalie von der Arbeit gezerrt zu werden sei der Gipfel der Unverschämtheit. Die Blutflecken kamen vom Pitbull. Der Vater konnte den Hund grad noch davon abhalten das er am Morgen auf das Kind drauf geht. Er hat dann den Hund vor den Augen der Kleinen verdroschen bis das Blut spritzte.
  • Dann haben wir Kinder, die laufen schmuddelig rum, Stufenhaarschnitt, bekommen nie neue Hausschuhe wenn die anderen kaputt sind, schmutzige Kleidung. Windeln sind alle, man sagt das man neue braucht. Aber nichts kommt ran. Aber Hauptsache Mutti ist hübsch mit neuen Extensions, falschen Wimpern, blondiert, Plastenägel, neues Handy, Fluppe im Mund, neue Piercings am Ohr, neue Tattoos. Wobei ich mich bis heute frage woher man sich sowas mit Hartz 4 leisten kann. Ach was, ich bin ja nur neidisch.....
  • Hausöffnung morgens um 6. Ich bin schon eine viertel Stunde da. Punkt 6 schlagen 2 Polizisten mit einem dreijährigem Kind auf dem Arm in der Kita auf. Das Kind ist im Schlafanzug. Kennen sie dieses Kind? Wir haben es nachts um 4 in der Innenstadt aufgegabelt. Es ist von zuhause abgehauen weil es auf den Spielplatz wollte. Das Kind erinnert sich nicht an seinen Namen, kannte aber den Namen der Kita. Ich sage dann, ja, das ist Susi Sonnenschein, die ist sogar bei mir in der Gruppe. Normalerweise denkt man ja, das die Eltern Konsequenzen danach haben. Aber nein, alles in Butter in Kalkutta.
  • Dann ist da noch das Kind das sich komisch verhält. Es schmeißt sich vor allen anderen Kindern auf den Boden und schreit: Los, zutreten, macht schon, haut mich. Selbiges Kind reißt sich von der Mutter los und schmeißt sich vor ein Auto. Krabbelt unter ein Auto, weil es hofft das es los fährt. Klettert auf Bäume und lässt sich fallen. Dann kommt das Kind in die Diagnostik. Und heraus kommt, das Kind ist hochgradig selbstmordgefährdet. Auf die Frage wie das passieren konnte hieß es dann im Fallgespräch, das die Mutter ihre Probleme auf das Kind projeziert. Man konnte an dem Kind ablesen, wie es der Mutter ging. Wenn sie ihren psychotischen Schub hatte gings bei ihm rund. Sie hat ihn für alles verantwortlich gemacht was in ihrem Leben schief ging. Am Schlimmsten war es, als sie vorm Altar von ihrem Zukünftigen sitzengelassen wurde.
  • Wir hatten ein Geburtstagskind in der Gruppe. Der Schlüssel zum Vorhängeschloss am Schrank lag zuhause bei mir. Da lag er gut. Was war in dem Schrank? Geburtstagsgeschenke. Die Feier wäre ins Wasser gefallen. Allerdings hatte ich einen tollen Helfer an meiner Seite. Schau mal Tante, da nimmst du hier eine Büroklammer, die drückste da ins Loch rein, und mit der anderen drehste da ein bissl rum und schwupps ist das Schloss offen. Ich mag ja Kinder die mit 4 Jahren schon eine gewisse Kenntnis der Dinge haben.
  • Auch interessant ist es wenn man mit fünfjährigen Kindern Diskussionen über Fortnite und Wolfenstein hat. Und wisst ihr was gruselig ist? Wenn mitten in der Coronazeit ein Systemrelevantes Kind auf dem Bauteppich sitzt, du vor deinen Akten sitzt und das Kind dann singt: Ich kenne dein Geheimnis, dein schmutziges Geheimnis. Ich gestehe, wenn ich den Film dazu nicht gekannt hätte, ich wäre stiften gegangen. Horrorfilme wie Es sollten unbedingt fester Bestandteil einer jeden Erziehung sein. In meinem Job könnte es sonst langweilig werden.

Das sind wenige Einzelfälle in einer Reihe von vielen innerhalb von 20 Dienstjahren. Kinder sind der Sinn des Lebens. Jeder der keine Kinder haben will hat versagt. Eindeutig.......

Ein Schelm wer Böses dabei denkt.

Du hast Recht, ich meine Ruhe. Manche haben immer Recht. Sonst werden sie ungemütlich! Jedenfalls kann man auch ohne Kinder ein gesegnetes Leben führen.

0

Krass. Gänsehaut pur! Bin gespannt auf dein Buch, welches du schreiben solltest! 😉

"Alltag in der Kita. Ein Schelm, wer dabei Böses denkt!"

Tja, da stellt man sich die Frage, warum Eltern Kinder wollen, sich aber nicht darum kümmern können/wollen und warum es Menschen gibt, die Kinder wollen, aber keine haben! Denn da kann es viele Gründe geben!

0

Traurig zu sehen, was sich gewollt kinderlose Menschen teilweise anhören müssen, aber über solche Eltern zerreißt sich komischerweise kaum einer das Maul.

0

Ich sehe da tatsächlich keinen Zusammenhang und es ist mir auch bisher niemand begegnet, der das so sieht. Ablehnung oder sich gegen etwas entscheiden ist nicht gleich Hass. Zudem hab ich in meinem näheren Freundes- und auch Familienumfeld Fälle von "kein Kinderwunsch" aber trotzdem gerne umgeben von Kindern "anderer Leute".

Ich kenne also nicht die Schlussfolgerung: "Ah, du willst keine Kinder? Du hasst sie wohl?"

Dafür aber eher: "Ah, du willst keine Kinder? Kannst wohl keine kriegen, oder?"

Meist, wenn man lautstark seine Meinung kundtut. Diejenigen die nicht darüber sprechen und nur auf Nachfrage ein vorsichtiges "Ich weiß nicht, ist wahrscheinlich nichts für mich" äußern, sehen sich selten solchen Vorwürfen ausgesetzt.

Was möchtest Du wissen?