Warum wird man als kinderhasser bezeichnet wenn man keine eigenen will?

10 Antworten

Ich schätze, die meisten wollen sich in ihren Entscheidungen bestätigt sehen. Wenn sie dann selbst Kinder haben, so schlecht es für sie läuft, dann erzählen in der Regel nur, wie schön es doch ist. Wenn man dann anderer Meinung ist, greifen die einen an.

Das wäre meine Idee, Nachts um 3 Uhr...

Weil es in ihre eingeschränkte Weltsicht nicht hineinpasst. Für viele ist es immer noch selbstverständlich, dass man Kinder kriegt und eine Familie gründet. Das wird auch gar nicht hinterfragt. Deshalb denken sie, dass mit den Leuten die keine wollen etwas nicht stimmt.

Weils einfacher scheint andere Leute in Schubladen zu stecken. In Schubladen die einem anerzogen wurden, und in Schubladen die man sich selbst zurechtgezimmert hat um das eigene Weltbild aufrecht erhalten zu können.

Ich wollte als junge Frau auch nie Kinder, sondern eher eine Karriere machen...

Da wurde ich auch gefragt ob ich eine Lesbe bin ect

Ich habe jetzt 2 Kinder , und bin in meine Mutter Rolle rein gewachsen

Ich mag aber auch nur meine eigenen Kinder! Kinder von anderen finde ich sehr anstrengend...

Ich bin eigentlich eine Frau die keine Kinder mag!

Unter normalen Umständen wäre ich eine verrückte Katzenfrau

Unter normalen Umständen wäre ich eine verrückte Katzenfrau

👌😅✌

0

Komisch das habe ich noch nie gehört.

Es gibt viele Menschen, die aus verschiedensten Gründen keine Kinder haben möchte.

Beispiel:

Keinen Bezug zu Kindern

Kein Geld

Keine Lust

Job/Karriere

Pädophilie

Etc.

Jedem dann als Kinderhasser zu bezeichnen, wäre Blödsinn. Lass dir da nicht reinreden und dich verunsichern. Du möchtest keine Kinder und das müssen die Leute akzeptieren.

Was möchtest Du wissen?