Warum vergeht Zeit in der Nähe eines schwarzen Loches langsamer?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Gravitation ist so stark, dass sich das "Zeitnetz" krümmt:)

Objektiv betrachtet vergeht sie dort gar nicht langsamer.

Nur aus der subjektiven Sicht eines weit vom Rand des Schwarzen Lochs entfernten Beobachters heraus scheint die Zeit nahe am Rand des Schwarzen Lochs langsamer zu vergehen.


http://de.wikipedia.org/wiki/Zeitdilatation

Gravitation beeinflußt die Zeit und schwarze Locher haben eine ernorme Masse.

Beste Antwort! Das ist ein Naturgesetz und dort findet man Formeln und weitere LINKS zur Relativitätstheorie, die mehrfach bewiesen wurden.  

So laufen Atomuhren schon in großen Höhen messbar schneller, weil die Gravitationskraft bei der Uhr kleiner ist.

Im Film "Interstellar" wurde jedoch extrem übertrieben!! Um solche Zeitverlangsamung zu erreichen, müssten solch gewaltigen Kräfte wirken, die jedes Lebewesen sofort zerquetschen würden! Schon bei Annäherung an zig Mio. km würde man zerrissen/zerquetscht...

0

Physikalisch ist das mit der Zeit etwas komplizierter. Physikalisch bedeutet Zeit, daß physikalische Wechselwirkungen in Bezug auf andere mit unterschiedlicher "Einfachheit" (meide bewußt das Wort Zeit) von statten gehen. Diese Wechselwirkungen sind alle, die Du so aus Chemie, Biochemie, Astrophysik, Elekromagnetismus usw. im Bereich der fassbaren Materie kennst. Um so mehr der Raum gekrümmt ist, (durch Geschwindigkeit, bzw dem zu Folge Masse oder direkt Masse) um so mehr wird diese Wechselwirkung behindert. Gekrümmter Raum bremst gewisser Maßen diese Wechselwirkung ab. Das ist wie bei einem Auto, um so mehr Masse es hat, um so schlechter läßt es sich um Kurven lenken und bremsen oder beschleunigen. Es wird immer träger gegenüber einem leichteren. Genau so verhält es sich mit den physikalischen Wechselwirkungen, die durch Masse bedingte Raumkrümmung immer behäber von statten gehen. Somit scheint alles langsamer zu passieren bzw. die Zeit langsamer zu vergehen, wo der Raum starkt gekrümmt ist. Also in Extrem schnellen Raumschiffen oder auf Neutronensternen. Bei einem Schwarzen Loch kommt jetzt aber noch etwas hinzu. Bei einem Schwarzen Loch, vereinen sich die uns vertrauten Naturkräfte mit einander. Dies geschieht mit Beginn des Ereignishorizontes, der von dem Schwarzen Loch umgeben ist. Wenn nun aber eben die uns von der Erde vertrauten Naturkräfte in einem Schwarzen Loch vereint werden, wo ist dann bitte schön die physikalische Wechselwirkung, die wir allgemein als Zeit wahrnehmen? Diese gewohnte Wechselwirkung, die im physikalischen Sinn der Grund für unsere Wahrnehmung von Zeit ist, die gibt es in einem Schwarzen Loch nicht. Es mag sein, daß es in einem Schwarzen Loch andere Formen der Wechselwirkung gibt aber diese haben nicht mit unserer Zeit zu tun. Die Zeit endet bei Schwarzen Löchern mit dem Ereignishorizont. Noch bevor Materie komplett (wie Du sagst) auf Null Punkt gequetscht wird, ist die Zeit schon längst mit anderen Naturkräften verschmolzen.

Man weiß es nicht ob dort die Zeit langsamer vergeht. Niemand war dort.

Stimmt, aber jedes Objekt verursacht ein Gravitationsfeld. Dieses Gravitationsfeld führt je nach Stärke zu unterschiedlich starker zu Zeitdilatation. Schwarze Löcher haben das stärkste uns bekannte Gravitationsfeld.

Es ist also keine gewagte Behauptung, dass dort die Zeit langsamer vergeht.

1

Was möchtest Du wissen?