Wieso vergeht an/in einem schwarzen Loch keine Zeit?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dies sagt Einsteins allgemeine Relativitätstheorie voraus:

Dabei nimmt Albert Einstein nämlich an, dass in der Nähe von großen Massen ( z.B. Erde, Sonne etc.) Materie Schrumpft bzw. sich der Raum vergrößert ( wenn Materie schrumpft hat man mehr Platz; Beispiel: Ich lege so viele Zollstöcke durch die Erde, dass sie dessen Durchmesser bilden; durch die Gravitation schrumpfen diese, sodass mehr Zollstöcke hineinpassen, als der Platz im Inneren eigentlich zulässt; der Raum hat sich also vergrößert) und, hier wird es für deine Frage interessant, sich die Zeit verlangsamt. Diese Verlangsamung ist zwar im Fall der Erde sehr klein, aber groß genug, dass Satelliten, die bekanntlich um die Erde kreisen und somit weiter weg von dieser sind als wir ( Folge: Zeit vergeht dort schneller), an diese Zeitverschiebung angepasst werden müssen, damit wir unsere Daten rechtzeitig erhalten. Sonst würde nämlich ein GPS- Satellit die Daten über die Auskunft unseres Ortes ( z.B. beim Navigationsgerät), zu spät senden, wodurch wir beim genannten Beispiel nicht rechtzeitig wüssten, wo wir sind und wie wir fahren müssten.

Nun, ein schwarzes Loch besitzt jedoch eine solch gewaltige Gravitation, dass sich die Raumzeit so stark krümmt, dass nichts mehr nach außen entkommen kann, nicht einmal Licht ( deshalb Schwarzes Loch ). Und nach Einstein geht mit Gravitation auch die Verlangsamung der Zeit einher. Diese ist nun mal in einem schwarzen Loch so groß, dass sich die Zeit so weit verlangsamt, dass sie stehen bleibt. Für dich würde das eigentlich nur bedeuten, dass du nicht alterst, weil sämtliche Lebenserhaltenden Prozesse stoppen.

Selbiger Effekt lässt sich, nach der speziellen Relativitätstheorie, auch durch Geschwindigkeit erzielen (nur nicht so stark, weil durch die Lichtgeschwindigkeit eine Obergrenze geschaffen wird)

Nein es würde einen nach einiger zeit des langziehens zerreißen ... Aber ansonsten muss ich dir zustimmen es klingt aber so als könnte man in einem schwarzen Loch problemlos überleben und das ist nunmal falsch der Rest ist aber wie gesagt sehr gut und verständlich erklärt

0
@Ironmanhorst

Bei meiner Antwort habe ich mich ausschließlich auf obige Fragestellung bezogen und deshalb sämtliche Faktoren, die darin nicht erfragt werden, unberücksichtigt gelassen. Schließlich wurde darin weder nach der Möglichkeit eines Überlebens nahe eines Schwerzen Loches noch nach jener, ob ein Objekt die stehengeblieben Zeit denn überhaupt auskosten kann, gefragt. Sondern es handelte sich lediglich um die Fragestellung, ob und wieso sich die Zeit nahe eines Schwarzen Loches verlangsamt, ungeachtet dessen, ob man diesen Effekt überhaubt je erleben kann. Natürlich liegst du mit deiner Annahme völlig richtig, doch als Kritikpunkt ist diese ebenso unberechtigt wie jene, man könne in einem Schwerzen Loch ohne Weiteres überleben.

In diesem Sinne

MrSuperposition

1

Na ja so easy wuerde ich das nicht beantworten Wenn du eingesaugt wirst gibt es einen punkt an dem selbst das Licht nicht mehr entkommen kann. Die Gravitationskraft nimmt mit dem Abstand zum Quadrat ab. Und wenn du da bist erscheint es von aussen so als ob du dort stehst und "eingefroren" bist aber für dich vergeht die zeit noch weiter In Wirklichkeit noch etwas komplizierter wuerde aber den Rahmen sprengen Lg

Weil es keine Ursache und Wirkung mehr gibt. Jede Wirkung einer Ursache wechselwirkt mit dir frühestens nach der Zeit der Lichtgeschwindigkeit. Wenn in 100 m ne Bombe hochgeht so kriegst du das frühestens nach der Zeit mit, die das Licht zu dir braucht. Deine Realität hängt somit von dieser Geschwindigkeit ab. Naja und wenn der Raum so stark gekrümmt ist das sogar das Licht nicht mehr mit einem Wechselwirkan kann, . dann kann auch sonst nichst mehr wirken. Es gibt kein Vorher und kein Nachher mehr. Keine Veränderung. Die Zeit steht still.

man muss noch ergänzen das es immer auf den Betrachter ankommt. Die Erklärung da setzt vorraus das man sich außerhalt des schwarzen Loches befindet

0

Die Gravitation im schwarzen Loch ist so gross dass nichts, noch nicht mal die Zeit entrinnen kann und so stehen bleibt. Wenn man schnurstracks in die Mitte des schwarzen Lochs hineinfliegt, soll man durch die Zeit reisen können.

Damit du mit Hilfe des Schwarzen Lochs durch die Zeit reisen kannst, musst du aber erstmal wieder rauskommen, nachdem du in der Mitte warst...

0

Ja aber wie soll denn Zeit stehenbleiben? Verstehe das nicht

0

Kannst du mir bitte erklären wie du zum Mittelpunkt eines massenpunktes kommen kannst also einer masse mit praktisch keiner Ausdehnung

1

Was möchtest Du wissen?