Warum sind Trüffel so teuer und selten?

8 Antworten

Wenn Du Trüffel so einfach anbauen könntest, dann wären Trüffel nicht so rar und teuer. Allerdings gibt es gerade in Bayern auch Versuche Trüffelsorten zu kultivieren. In der Regel stammen frische Trüffel jedoch aus dem Wurzelwerk von Bäumen wie z.B. Buchen oder Birken. Bis sich die Trüffelsporen verbreiten kann es Jahre dauern. Mehr dazu findest Du bei www.doktortartufo.de

Trüffel wachsen unterirdisch in den Wurzelbereichen von bestimmten Bäumen, vorzugsweise Eichen. Nur darauf abgerichtete Schweine und neuerdings auch Hunde können die Trüffel erschnuppern, so dass man sie vorsichtig ausgraben kann. Deshalb sind sie so teuer.

Ob das mit der gezielten Nachzucht so klappt, bleibt abzuwarten. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das spezielle Trüffel-Aroma so leicht erreicht werden kann.

Sie sind teuer, weil sie selten sind.

Sie sind selten, weil sie teuer sind.

Dazu fällt mir ein Satz aus einem Film ein. Ist ein bisschen derb, also die Zartbesaiteten bitte nicht weiterlesen:

>Wenn Sch.ei.ß.e was wert wäre, hätten wir keine Ä.r.sch.e.<

es soll wohl doch Möglichkeiten der Zucht geben.Schau mal hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Trüffel

und hier: http://www.ayme-truffe.com/site/dd/apropos/truffegeneral/les_plants_truffiers.htm

0

Was möchtest Du wissen?