Das geht bei den meisten ganz gut. Du musst sie nur mit einem ordentlichen Klumpen Erde ausstechen und nicht die Pflanzen einzeln mit den Wurzeln aus der Erde ziehen.

...zur Antwort

Der Grund für die Kommasetzung ist das Wort "ohne" in der Infinitivkonstruktion.

Bei Infinitiven mit "zu" muss nicht mehr zwangsläufig ein Komma gesetzt werden. Ob erweitert oder nicht, spielt dabei keine Rolle mehr - das war vor der Reform anders. Insofern macht man auch keinen Fehler, wenn man sich dennoch für ein Komma entscheidet. Häufig werden die Aussagen dann übersichtlicher und eindeutiger.

Es gibt aber die Regel, dass man ein Komma setzen MUSS, wenn die Infinitivgruppe mit "als", "(an)statt", "außer", "ohne" oder "um" eingeleitet wird. -> Dudenregel K117

...zur Antwort

Alle Kommas in den beiden Sätzen sind nicht regelkonform. Du dürftest sie nur dann setzen, wenn du das zwischen ihnen Stehende besonders betonen willst oder musst, weil es z.B. absolut einmalig oder für dich total ungewöhnlich ist. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass das hier zutrifft. Also: weg mit ihnen!

...zur Antwort

Da du von einem Trocknungsriss sprichst, gehe ich davon aus, dass die Vase noch nicht gebrannt ist. In dem Zustand kannst du prinzipiell nicht viel machen. Es gibt zwar Spezialkleber, die man mitbrennen kann, jedoch sind die sehr teuer und nicht wirklich zuverlässig - besonders jetzt nicht, da der Ton beim Brennen noch weiter schwindet. Warte erst einmal ab, wie die ganze Sache nach Schrüh- und Glattbrand aussieht. Je nach Ausmaß des Risses kannst du dann den entsprechenden Kleber wählen. Ich bezweifle jedoch, dass Befüllen mit Wasser eine gute Idee ist. Eventuell findest du ja ein Glasgefäß, z.B. eine schmale Glasvase, das du "unsichtbar" in die Vase einsetzen kannst. Dann wäre sie zumindest kein "Auslaufmodell" mehr ;o)

...zur Antwort

Du hast bei 2 Fehlern Recht: die Kommas in Z.2 und Z.10. Das sind beides Satzgefüge, d.h. die Teilsätze (HS und NS) müssen durch Komma getrennt werden. Das Komma vor "und" in Z.11 ist OK, auch wenn es kein Pflichtkomma mehr ist.

Dass sich "alte" auf die Tapete bezieht und dieses Bezugswort nur weggelassen wurde, haben die anderen ja schon geschrieben.

...zur Antwort

Schön, dass mal jemand Namen reduzieren möchte ;o) Meine ich ernst - inzwischen werden ja sogar Prozesse um Dreifach-Familiennamen geführt!

Deine Frage fällt in die Zuständigkeit der Standesbeamten. Auch wenn du kirchlich heiraten solltest, sind die Gesetzlichkeiten dieselben und die Standesbeamten geben dir Auskunft. Einfach mal dort vorsprechen (oder anrufen).

...zur Antwort

Das ist eine Schraubenbaum (Pandanus) und keine Drachenlilie (Dracaena). Beachte die kleinen Stacheln an den Blatträndern und überprüfe auch mal den Wuchs: Seine Blätter sind wie in einem Schraubgewinde spiralenförmig angeordnet. Die Haustierverträglichkeit kannst du mit der richtigen Pflanzenbezeichnung dann unschwer selbst googeln.

...zur Antwort

Wenn du Anfänger bist, solltest du die besser die Grundlagen erst einmal in einem Kurs erlernen. Dort gibt es - außer dem Knowhow - auch alle erforderlichen Werkzeuge, Maschinen und Materialien. Du hast bei deinen Überlegungen vergessen, dass nach der Anfertigung deines Objekts auch noch 2 Brennvorgänge folgen, wenn es "richtige" Keramik werden soll. Selbst nach Anschaffung einer Scheibe (mal die Preise dafür checken!!!) hättest du immer noch die Brennkosten bei Dritten zu stemmen.

Sich eine kleine Werkstatt nur für ein (vielleicht gar nicht lange geliebtes) Hobby einzurichten ist nicht nur zeitlich, räumlich und technisch aufwändig, sondern auch ziemlich kostspielig.

...zur Antwort

Phalaenopsis -> Doritaenopsis

https://www.roellke-orchideen.de/index.php/infos/bildergalerien/phalaenopsis-hybriden

...zur Antwort

Der Ton wird maximal solange halten, wie er noch Feuchtigkeit hat. Sobald er trocken ist, war's das dann. Du hat auch nicht bedacht, dass Ton beim Trocknen (und bei jedem Brennvorgang) schwindet, d.h. dein Ton-Projekt "läuft ein". Und da Styropor nicht nachgibt, platzt alles schon zu Beginn des Trocknens.

Dein Projekt funktioniert leider nicht, wie du dir das vorstellst. Wenn du eine Styroporkugel verkleiden willst, sind eher Gips oder Paperclay geeignet.

...zur Antwort

Wenn du die Regelung fotografieren würdest, könnte ich mal schauen, ob ich dir helfen kann.

Der Brennofen schaltet dank einer Regelung nach Abarbeiten der eingestellten Werte (z.B. Intensität/Zeit, Temp., Halte-/Pendelzeit) aus, d.h. er beendet den Brand selbstständig. Du musst dann nur noch den Strom wegschalten, wenn du mit Brennen fertig bist. Kann durch die eingebauten Sicherungen zwar nichts passieren, aber warum soll alles die ganze Zeit unter Spannung stehen?

Einbrennen musst du nur neue Öfen und Platten, ich würde ihn nach einer langen Zeit des Nichtnutzens aber ohne Inhalt mal testbrennen. Da kannst du ja auch gleich die Regelung austesten ...

...zur Antwort

Ja, du musst da ein Komma setzen. An dieser Stelle beginnt ein neuer Teilsatz (hier: ein Nebensatz) und die Regel besagt, dass alle Teilsätze durch Kommas voneinander getrennt werden.

Bei dir heißt das: Sollte er kommen (= HS1) , während wir essen (= NS) , dann soll er draußen warten (= HS2) .

Dein NS ist übrigens kein Konditional-, sondern ein Temporalsatz.

...zur Antwort
  • ohne Artikel: Funktion steht im Mittelpunkt --> hier: um zu lernen; du bist Schüler
  • mit Artikel: Gebäude steht im Mittelpunkt --> z.B. Besichtigung Tag der Offenen Tür; Zustand nach Renovierung, Eröffnung durch Bürgermeister usw.

Ganz wichtig auch bei hospital oder prison/ jail ;o)

...zur Antwort

Das Aussäen ist aber wirklich null Problem bei diesem "Unkraut" - pardon, Wildkraut. (Das "Un-Wild" ist auch der Grund, dass du sie in keinem normalen Gartencenter zu kaufen kriegst.) Geht es dir um die blaue Blume der Romantik, sieht das natürlich ganz anders aus. Aber selbst, wenn du dir jetzt eine Pflanze kaufst, du sie aber in naher Zukunft für die Sc hule brauchst, wird deine Aktion wahrscheinlich nicht gelingen. Sie blüht erst im Hoch- und Spätsommer, d.h. genau in den langen Sommerferien.

...zur Antwort

Du kannst mehrere Pflanzen in 1 großen Topf wachsen lassen - der im Bild geht erst mal für die nächste Zeit. Allerdings musst du die Pflanzen "pro Loch" vereinzeln, d.h. nur die größte/ schönste/ kräftigste pro Stöckchen stehen lassen. Wenn dir die rausgerissenen Babys leid tun, pflanze sie einfach in einen anderen Topf ein und sie wachsen dann weiter. Je nach Sorte werden die Gemüsepaprikapflanzen ca. 50 cm hoch. Und: sie werden auch Früchte tragen! Wichtig ist nur, dass du sie genügend feucht hältst (aber nicht ertränken) und im Laufe des Sommers ab und zu düngst. Nach den Eisheiligen (Mitte Mai) können sie raus - volles Brett Sonne!

...zur Antwort