warum sind Schiffe so langsam?

17 Antworten

Leistung ist ja Kraft x Geschwindigkeit. Mit einer gegebenen Leistung kannst du entweder eine sehr hohe Kraft erzeugen, dann  aber bei geringer Geschwindigkeit, odfer eben du erzeugst eine Hohe Geschwindigkeit, und musst dann alles dafür tun, das so wenig Kraft wiew Möglich aufgerwendet werden muss, z.B. durch eine Karosserie mit wenig Luftwiderstand und Reifen, die leicht abrollen.

Und dann ist es beim Schiff auch noch so, dass hier eine vergrößerung überproportional auch gleich mehr Kraft bedeutet. Wenn ein Schiff, wie heute die Container-Riesen doppelt so schnell unterwegs sein wollten, müssten sie die Kraft schon vervierfachen, ond die aufzubringende Leistung wäre nahezu 8 mal so hoch! Alsom fährt man so langsam wie möglich und kutschiert so viele Waren, die auf LKWs verteilt eine 200 km lange Kette bilden würden mit einem Bruchteil des Treubstoffs um die halbe Welt, den diese 200km LKWs nur auf der Streche von Hamburg nach Münsche bräuchten

Grob über den Daumen hat Wasser die etwa 1000-fache Dichte wie Luft. Der Widerstand ist aber fast direkt von der Dichte des umgebenden Mediums abhängig. Bei dem Vergleich muss also der Faktor 1000 berücksichtigt werden. Wenn wir nun die 50.000 PS durch 1000 teilen, kommen in etwa 50 PS raus. Und nun stelle dir mal vor, wie schnell ein Bugatti mit 50 PS wäre. Dabei haben wir das größere Gewicht noch gar nicht mal voll berücksichtigt. Wird das berücksichtigt, käme als Vergleich womöglich ein 40-Tonner LKW mit einem 50 PS Motor raus und spätestens dann leuchten die Verhältnisse einigermaßen ein.

Im Gegensatz dazu gibt es noch eine andere interessante Kennzahl. Wieviel Energie wird benötigt, um 1 Tonne 1 km weit zu bewegen. Hierbei schneiden große Schiffe ungeheuer günstig ab. So grob über den Daumen braucht man nicht mehr Energie, um mit einem großen Containerschiff 1 Tonne von China nach Hamburg zu transportieren wie der Transport von 1 Tonne mit dem LKW von München nach Hamburg benötigt. 

Einfacher selbstversuche:

Nimm ein Spielzeugauto und schiebe es über den Boden-geht einfach, oder?

Dann nimm eine Platte aus stahl und schiebe sie durchs Wasser-geht schwer, oder?

Wasser zu bewegen braucht unheimlich viel Kraft-dort geht die Leistung hin. Außerdem muss die Energie für das Komplette Schiff bereitgestellt werden-das ist auch verdammt viel. 

1. Wasser hat einen höheren Reibungswiderstand als Luft.

2. Ein Schiff wiegt je nach Größe so 10.000-900.000 Tonnen, ein Auto wiegt nur 1-3 Tonnen (1 Tonne sind 1000kg bzw ungefähr einen Elefant (falls ihr in der Schule noch nicht soweit seid))

Ja es hat auch was mit PS zu tuen, je größer und schwerer etwas ist und je höher der Reibungswiederstand ist, desto mehr Kraft (PS) muss man aufbringen um es zu bewegen.

Der Motor eines Bugatti ist zu schwach um einen Ozeandampfer anzutreiben, die haben riesige Motoren.

Das hat was mit dem Widerstand zu tun. Ein Schiff mit ca. 70.000t Gewicht mit 15m Tiefgang und ca. 30m breite (im Wasser) muss gegen deutlich größere Widerstände ankämpfen als ein kleiner Bugatti.

Was möchtest Du wissen?