Warum sind die E220d von den Mercedes-Benz E-Klasse Motorisierungen am ,,beliebtesten"?

4 Antworten

Relativ Drehmomentstarker, zuverlässiger und Verbrauchsarmer Motor....

Kein Wunder das er so beliebt ist!

Woher ich das weiß:Berufserfahrung – KFZ Meister

Nun, auch wenn ein 220er nicht nach viel klingt, handelt es sich in der neuen E-Klasse bei dieser Motorisierung bereits um den neuen OM 654 in der mittleren Ausbaustufe mit satten 194 PS und 400 Nm – das erlaubt sehr souveräne Fahrleistungen auf dem Niveau des (teureren!) 250er Benziners. Dabei liegt der Verbrauch des 220d genauso niedrig wie beim deutlich schwächeren 200d.

Der E 220d kombiniert also die Fahrleistungen eines E 250 mit dem Verbrauch eines E 200d – gerade für Vielfahrer also eine exzellente Wahl.

Zudem handelt es sich beim E 220d wohl um den saubersten Diesel, den man derzeit kaufen kann.

Weil es je Fahrzeugtyp immer eine Motorvariante gibt, die sich am besten verkauft.

Der 220 ist ein solider, ausgereifter und sparsamer Motor mit ausreichenden Fahrleistungen. Alles gut also. Kann man kaufen. Hatte ich auch 2x, einmal in der C-Klasse, einmal in der E-Klasse. Würde ich mir auch immer wieder zulegen.

Tatsächlich handelt es sich im E 220d bereits um den neuen OM 654, nicht mehr um den altbekannten OM 651.

1
@BenzFan96

OK, ich war gedanklich irgendwie beim 220CDI.
Vielleicht beruht der Erfolg des 220d auf dem des 220CDI. Im Idealfall wird die Technik ja eher besser.

1
@godlikegenius

Mit Ausnahme eben der E-Klasse haben ja bislang alle 220d auch noch den bewährten OM 651.

0

Weil er für einen großen Kundenkreis ein guter Kompromiss aus Preis, Verbrauch, Haltbarkeit und Leistung ist. Mit dem Motor ist die E-Klasse zwar kein Rennwagen, aber es reicht zum Überholen und zum entspannten fahren und mit diesem Motor lässt sich die E-Klasse für ein Auto dieser Größenordnung sehr sparsam fahren. Die E220 werden aus den genannten Gründen auch sehr gerne als Taxi oder als Dienstwagen von Flottenkunden genutzt, deswegen verkaufen sie sich dementsprechend häufig.