Warum simd früher so viele Menschen an Grippe verstorben (geschichte)?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Zu erst einmal, sterben auch heute noch viele Menschen an der (echten) Grippe. Jedoch besonders ältere Menschen und Kleinkinder sowie Menschen mit geschwächtem Immunsystem sind stärker gefährdet.

Ca. 20.000 Tote im Jahr 2014 in Deutschland durch Influenza.

Grippe ist eine Virale Erkrankung, bei denen Antibiotika nicht wirken. Daher liegt es definitiv nicht daran, dass es damals keine Antibiotika gab. Jedoch ist generell die medizinische Versorgung, sowie das Wissen über die Erreger heutzutage viel besser als früher. Es gibt spezielle Medikamente (keine Antibiotika) die die Influenza Viren (Auslöser der Grippe) in Ihrer Vermehrung stören. Diese Möglichkeiten gab es früher nicht.

 

Des weiteren gibt es heutzutage weniger Mangel Ernährung (in den Industrieländern), das hat zur Folge, das es weniger Menschen mit geschwächtem Immunsystem gibt.

lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es war ein sehr gefährlicher Virus, wenn du die spanische Grippe von 1918 meinst. Gegen Grippe gibt es keine Medikamente, sondern nur Hilfsmittel, die die Symptome etwas lindern, z.B. Schmerzmittel und Schleimlöser.

Geschwächte Menschen, und das war die Bevölkerung nach dem 1. WK, waren sehr anfällig dafür. Lungenentzündung, Lungenversagen, Blutvergiftung, Herzversagen.

Kann auch heute, wenn die Schweinegrippe mit der Vogelgrippe mutiert, wieder passieren.

Grippeschutzimpfungen sind ein Schuss ins Blaue, das Virus ändert ständig seine Struktur, dann wirken die Impfungen nicht mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

- Es gab nur wenige industriell gefertigten fiebersenkenden Medikamente. Aspirin war eines der ersten und ging erst in den 1920er Jahren in Massenproduktion. Die Menschen starben am hohen Fieber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TechnologKing69
23.02.2017, 16:10

Nicht nur, das Fieber war eine der Todesursachen, allerdings konnte man das Fieber auch durch Eisbäder senken. Das Problem war vor allem auch, dass die Viren das Herz und andere Organe angriffen.

0

Weil sie

a) keine Ahnung hatten wodurch die Grippe verursacht wurde und daraus folgernd

b) die Krankheit nicht entsprechend behandeln konnten.

Alle die überlebten hatten im Grunde nur gute körpereigene Abwehrkräfte oder einfach Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Grippe (meist bestehend auf Influenza A) gehört nach wie vor zu den gefährlichsten Krankheiten überhaupt. Damals gab es noch keine Antibiotika und keine anderen Medikamente gegen solche Krankheitserreger, ergo musste man sich voll und ganz auf's Immunsystem verlassen, was aber insbesondere bei Kindern und Alten häufig nicht reicht.

Ausserdem - so denke ich - verwechselst du die Grippe gerade mit dem grippalen Effekt. Letzterer ist das, was wir haben, wenn wir von einer Erkältung sprechen, doch eine richtige Grippe ist auch noch heute eine Todesursache, in Deutschland sterben jährlich noch immer über tausend (!) Menschen an der Grippe. Gerade dieses Jahr sollen die Zahlen wieder besonders hoch sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatrickLassan
23.02.2017, 16:15

Damals gab es noch keine Antibiotika

Antibiotika helfen bekanntlich nicht gegen Virenerkrankungen wie z.B. die Grippe.

Ausserdem - so denke ich - verwechselst du die Grippe gerade mit dem grippalen Effekt.

Ein Effekt ist etwas anderes.

Erkältung (österreichisch auch Verkühlung) und grippaler Infekt sind alltagssprachliche, medizinisch nicht scharf definierte Bezeichnungen für eine akute Infektionskrankheit der Schleimhaut von Nase (einschließlich der Nebenhöhlen), Hals oder Bronchien.

https://de.wikipedia.org/wiki/Erk%C3%A4ltung

1

Weil es früher kaum Ärzte gab und die Entwicklung der Medizin nicht so fortgeschritten war

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch heutzutage sterben noch Menschen an Grippe, weil die Grippe immer auf die leichte Schulter genommen wird

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil da die Medizin noch nicht so wie heute war zb

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heute sterben auch noch viele sn der Grippe,  erst Recht alte Leute,  die sich nicht impfen lassen.

Ich halte auch nix von der Impfung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Horus737
24.02.2017, 17:46

Du bringst Argumente für eine Grippe-Schutzimpfung. Und dann sagst du dass du von einer Impfung nichts hältst. 

Ja was jetzt ? biste schizophren???

0

hygiene, medizinische versorgung,nicht ausreichend wissen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?