Warum sieht man, wenn man sich die Augen reibt, ein sternartiges Muster?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bei heftigen Einflüssen auf die Netzhaut kommt es zu irregulären Erregungen von Sehzellen, die das Gehirn als Licht wahrnimmt. Es unterscheidet nämlich eingehende Erregungen nur anhand ihrer Herkunft. Das Auge meldet immer nur Licht, egal was passiert. Die vom Auge eingehende Erregung passiert im Gehirn mehrere Filter, die sehr strukturierte Masken darstellen. Das dient der Formerkenneung etc. und führt z.B. dazu, dass schön gemusterte Oberflächen uns besonders gefallen, weil sie dem Gehirn die Arbeit 'erleichtern'. Normalerweise werden solche Erkennungshilfen irgnoriert. Wenn aber kein wirkliches Bild zustande kommt und nur sie der Wahrnehmung angeboten werden, bemerkt man sie - zumindest, wenn man darauf achtet. Siehe zum selben Thema auch Fragen wie : Was sieht man in absoluter Dunkelheit?

eExistenz 22.06.2011, 18:16

@jobul_Verständlich und trefflich beschrieben.

0
Kabbalist 23.06.2011, 03:25

Ich danke dir vielmals!

0

Dann bin ich wohl anomal. Ich sehe keine Muster. Gut. Ich habe seit acht Jahren Kunstlinsen. (Nach Katarakt-OP.)

Ich kann dir zwar nicht sagen warum das so ist, aber ich hab das auch schon mitbekommen, warum sind die so geordnet?

Deine Augen sind ja voll cool :D Ich sehe grün-rote muster :S

hab ich auch :) Aber warum kann ich dir nicht sagen.

Was möchtest Du wissen?