Warum schwimmen meine Fische an der Oberfläche ?

...komplette Frage anzeigen Fisch  - (Fische, Aquaristik) Fisch  - (Fische, Aquaristik) Fisch - (Fische, Aquaristik)

5 Antworten

Hallo,

wenn das AQ - wie du in einem Kommentar schreibst - erst seit 3 Wochen eingelaufen ist, und du dein AQ schon so stark besetzt hast, dann wird es sich tatsächlich um eine Ammoniak-/und/oder Nitritvergiftung (nicht Nitratvergiftung) handeln.

Nach 3 Wochen Einlaufzeit ist die Menge der wichtigen nützlichen Bakterien noch sehr gering. Kommt nun der Besatz ins AQ - und davon direkt ziemlich viel, dann entsteht direkt eine starke Belastung durch Futterreste und Fischausscheidungen.

Damit aber sind die erst wenigen Bakterien völlig überfordert - die Schadstoffkonzentration steigt also schlagartig wieder an.

Dann kommt auch beim Teilwasserwechsel meist noch ein großes Problem hinzu.

Im laufenden AQ ist der PH-Wert - gerade, wenn du eine Co2-Anlage hast, meist recht niedrig, nahe am Neutralwert. In dieser Konstellation bleibt das entstehende Ammonium eben auch Ammonium - und ist ungiftig.

Bei einem Teilwasserwechsel aber steigt der PH-Wert schlagartig an (weil Leitungswasser immer einen recht hohen PH-Wert hat, damit die Leitungen nicht zerfressen werden). Bei einem alkalischen PH-Wert - also über 7 - verwandelt sich ungiftiges Ammonium sofort in hochgiftiges Ammoniak.

Das Ergebnis siehst du an deinen Fischen.

Leider völlig fatale Reaktion, die Co2-Zufuhr abzuschalten.

Mach jetzt über mehrere Tage täglich einen großzügigen TWW - aber lass die Co2-Anlage laufen.

In den folgenden Wochen lieber häufiger (z.B. jede Woche) einen kleineren TWW machen. Nach 2 - 3 Monaten ist die Bakteriendichte im Filter (wenn du ihn nicht ständig reinigst) so groß, dass bei 30%igen TWW alle 14 Tage nichts mehr passiert.

Gutes Gelingen

Daniela

Hallo P9146,

wie dsupper bereits geschrieben hat, handelt es sich höchstwahrscheinlich um eine Vergiftung, weil die 3 Wochen Einlaufzeit für den hohen Fischbesatz nicht ausgereicht haben!

Mach jetzt über mehrere Tage täglich einen großzügigen TWW - aber lass die Co2-Anlage laufen. In den folgenden Wochen lieber häufiger (z.B. jede Woche) einen kleineren TWW machen. 

Beim Wasserwechsel auf keinen Fall den Boden absaugen oder gar den Filter reinigen!

27,5 °C ist für ein Guppy-Aquarium deutlich zu warm. Du machst es deinen Fischen unnötig schwer (zu wenig Sauerstoff, zu hoher Stoffwechsel). Fahre die Temperatur auf 24°C zurück!

Füttere die Fische nur ganz wenig!

VLG - Feivel

Hey P9146.

Vermutlich weill am oberen Teil des Aquarium Lampen sind und um so näher die Fische an diesen Sind umso weniger Licht kann vom Wasser abgefangen werden. 

Norina1603 29.01.2016, 09:45

Den Fischen ist das Licht eigentlich völlig egal, eher ist es umgekehrt, dass man ein Becken Abdunkeln muss, damit sich die Fische wohl fühlen!

0

Ja das ist Sauerstoffmangel, der kann entstehen wie du es schon schreibst, eine Möglichkeit ist es den Bodengrund wechseln, da sorgen immer die Futterreste für Fäulnis ist möglich durch zu viel Futter. Der Bodengrun ist dann richtig schwärzlich. Wenn es Kies ist kannst du ihn auswaschen. Für viel wassserbewegubg sorgst du doch.

P9146 28.01.2016, 21:38

Das Aquarium wurde erst vor 3 Wochen angefahren

0
Centario 28.01.2016, 21:44
@P9146

Also wenn du das ausschließt könntest du die anderen Sachen nachgehen. Nur bei zuviel Futter reichen 3 Wo aus . du brauchst in der Mitte nur mal den Grund testen wirst sehen ob schwarze Schwebeteile aufsteigen oder der Filter

0
dsupper 29.01.2016, 06:03
@P9146

Bloß nicht den Bodengrund reinigen, dann vernichtest du mit einem Schlag das gerade erst beginnende biologische Gleichgewicht, weil du das gesamt Mikroklima im Bodengrund wieder nichtest. Auch dort fangen die wichtigen nitrifizierenden Bakterien an zu siedeln - und das muss auch so sein. Aber die Entwicklung dauert an - alles braucht seine Zeit.

1
Centario 29.01.2016, 06:59
@dsupper

Wenn durch Überfütterung die Atmungsfähigkeit des Bodens nicht mehr gegeben ist sollte mann doch schon was tun. Ein Aquarium als vollwertige biologische Zersetzungsanlage zu betreiben grenzt an Tierquälerei und lehne ich ab. Ich halte das für verantwortungslos. Ist hoffentlich nicht nur meine persönliche Meinung.

0

Wenn Du ein Problem mit den Wasserwerten vermutest, wäre der erste Schritt einen Wassertest durchzuführen.

Hast Du außer Wasserwechsel noch etwas gemacht?

Was möchtest Du wissen?